GUANGZHOU
Guangzhou-Pressespiegel 
Trump und chinesischer Unterhändler sehen Handelsgespräche optimistisch
(23. Februar) US-Präsident Donald Trump hat sich optimistisch über die derzeitigen Handelsgespräche mit China geäußert.

Kommentare: 0
Klicks: 0
Russland und China warnen vor West-Hilfen für Venezuela
(23. Februar) Machthaber Maduro ließ die Grenze zu Brasilien sperren, Gegenpräsident Guaido will am Samstag Hilfslieferungen ins Land bringen.

Kommentare: 0
Klicks: 0
Huawei: Konzern unter Verdacht
(23. Februar) Deutschland will sein mobiles Netz ausbauen. Kein Unternehmen kann das besser als Huawei. Was aber, wenn der chinesische Konzern das neue Netz für Spionage nutzt?

Kommentare: 0
Klicks: 0
Mobilitätsdienst "Now" : Neue Liebe
(23. Februar) BMW und Daimler waren sich nicht gerade freundschaftlich verbunden. Jetzt wollen sie gemeinsam die Mobilität von morgen gestalten - zu groß ist die Konkurrenz in den USA und China.

Kommentare: 0
Klicks: 0
Aktien: Hoffnung auf Einigung
(23. Februar) Der Dax legt am letzten Handelstag der Woche leicht zu. Gestützt werden die Kurse von der Hoffnung auf eine Annäherung im Zollzwist zwischen China und den USA. Allerdings gibt es auch einige Unsicherheiten.

Kommentare: 0
Klicks: 0
Europäische Union: Ansturm der Populisten
(23. Februar) Bei der Europawahl erwarten EU-Kritiker große Zugewinne. Brüssel fürchtet deshalb um seine Handlungsfähigkeit. Russland, China und auch Trump hätten sicher nichts dagegen.

Kommentare: 0
Klicks: 0

Kommentare: 0
Klicks: 0
Umstrittenes Crispr-Experiment: Genmanipulation an Babys könnte auch Gehirn verändert haben
(22. Februar) Umstrittene Genveränderungen an zwei Babys in China könnten auch deren kognitive Fähigkeiten beeinflusst haben. Ob das den Kindern nutzt oder schadet, wissen Forscher allerdings nicht.

Kommentare: 0
Klicks: 0
Kein Geräteverkauf an China für DNA-Datenbank der Uiguren
(22. Februar) In den vergangenen Jahren weitete China die Überwachung der turkstämmigen muslimischen Minderheit massiv aus - auch mit Hilfe modernster Technologie.

Kommentare: 0
Klicks: 1
Raumfahrt: Israel schickt erstmals Raumsonde zum Mond
(22. Februar) Landungen auf dem Mond können bisher nur die Großmächte Russland, USA und China vorweisen. Jetzt zieht Israel nach. Dessen Sonde könnte das erste privat finanzierte Mini-Raumschiff werden, das die Oberfläche eines anderen Himmelskörpers erreicht.

Kommentare: 0
Klicks: 0


kanton.pro © 2019 secession limited | contact | advertise