Online-Stammtisch in
GUANGZHOU
Mond
Corona
Experten
Technologie
Hund
Ursprung
Energie
Mission
Atommeiler
Raumsonde
Hunde
Chang'
Mondgestein
Gassi
Drosten
Guangzhou
Pressespiegel
Jetzt
abstimmen
Durchblick
Spooky Guangzhou
 
harry53186
 
TobiasBS186
 
Basti521185
 
rehauer182
 
Powertwin179
 
Thooor178
 
JOMDA88176
 
Ahsoka171
 
naedim170
 
shanghai11168
1. Bundesliga
Tippspiel Top-10
22°C
Wetter
Treffen

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Visaprobleme   guter beitrag schlechter beitrag
MatzeWeiss (Gast)
27-nov-10
Hallo Leute,

ich weiß nicht mehr weiter und brauche dringend Hilfe.
Ich bin als Expat in Shanghai und habe nur ein einmonatiges Business-Visum erhalten. Dummerweise hat das keiner gemerkt und das ist nun seit 2 Wochen abgelaufen. Nicht weiter schlimm, ich habe heute 3.000 RMB Strafe gezahlt und bin aus dem Schneider. Leider ist unsere Assistentin hier in der Firma nicht wirklich fähig mir mein Arbeitsvisum für ein Jahr zu besorgen bzw. eine Arbeitserlaubnis etc. Ich weiß nicht mehr weiter und brauche Hilfe:

Ich werde ein Jahr hier bleiben, meine Arbeitserlaubnis und Arbeitsvisum sind in Arbeit, meine Aufenthaltsgenehmigung glaube ich auch. Jetzt muss ich mein Visum verlängern lassen. Wie oft und für wie lange kann ich das verlängern? Wenn ich dann mein Arbeitsvisum bekomme, muss ich dann vorher nochmal ausreisen oder kann man da irgendwie drum herum kommen? In Deutschland hat´s -12 Grad und Schnee, da will ich jetzt nicht hin. Ich brauche dringend Support von jemandem, der fähig ist und sich auskennt. Ich glaube den find ich hier! Bitte zeig dich!

Gruß,

Matthias
 
 
aw: Visaprobleme   guter beitrag schlechter beitrag
Goldmann
28-nov-10
Ist das die Intelligenz eines Durchschnittsexpats?
 
 
aw: Visaprobleme   guter beitrag schlechter beitrag
Goldmann
28-nov-10
sorry vergass noch den Zusatz "in SH"
 
 
aw: Visaprobleme   guter beitrag schlechter beitrag
Franco
28-nov-10
Hallo Mathias,

verstehe dies bitte als wirklich gut gemeinten Rat.

1. Nimm sofort Dein Profit hier raus.
Insbesondere der direkte Bezug auf Deinen Arbeitgeber ist toedlich fuer Dich UND fuer jeden anderen, der vielleicht in den Verdacht gelangen koennte DU zu sein.

2. Wende Dich an eine professionelle Agentur, die sich mit Visumangelegenheiten auskennt.

3. Frisch von der Uni, absolute Respektlosigkeit den chinesischen Einwanderungsgesetzen gegenueber. Damit hast Du viele, wenn nicht alle Moeglichkeiten auf Sympathieentscheidungen bei Behoerden vergeigt. Arbeitserlaubnis halte ich in Deinem Fall fuer nahezu aussichtslos. Bitte poste hier, wenn Du es durchbekommst.

4. Durch Deine "Strafe" traegt Deine Akte einen Reiter. Dies fuehrt dazu, dass sich die zentrale Einwanderungsstelle in Pudong oefters mit der lokalen Polizeistation kurzschliessen wird. Dein "Arbeitgeber" hat durch die verschiedenen Vorgaenge auch den "potentiellen" Status eines Businesspartners verloren, da hinlaenglich erkenntlich ist, dass es ein echtes Arbeitsverhaeltniss ist.

5. Wenn ich Dein Arbeitgeber waere, wuerde ich Dich umgehend an den Lieferanten zurueckschicken und eine entsprechende Maengelruege formulieren. Wenn Du nicht faehig bist, sicherzustellen, dass Dein eigenes Visum ordnungsmaessig ist, wirst Du in den "Wunderlichkeiten" der chinesischen Realitaeten als PRODUKTIONSLEITER hoffnungslos absaufen.

Trotz allem viel Glueck.

@Goldmann

Nachdem wir ewig gebeten und gebettelt haben, hat uns Clemens vor Monaten die Editfunktion beschert. Durch den lustigen kleinen Knopf unter den Beitraegen ist dessen Bedienung auch viel einfacher als den Antrag auf ein Visum auszufuellen.

Frank
 
 
aw: Visaprobleme   guter beitrag schlechter beitrag
Goldmann
28-nov-10
wie du siehst wusste ich wie man editiert - ich hab es wegen Verb.-Problemen doppelt gepostet und ein Loeschen von Beitraegen ist leider nicht moeglich. Darum hab ich dem Doppelpost wenigstens noch sinnvolle Informationen beigefuegt und nicht nur "sorry Doppelpost".

Ich gebe Dir in allen Punkten recht, der Kandidat hat 1000 Punkte, scheint aber Standard bei SH-Expats zu sein mit nicht viel Gehirn gesegnet zu sein.

Die [Name entfernt, Anm. Team] scheint aber auch ne ganz tolle zu sein - wer holt sich bitte so einen Anfaenger als Produktionsleiter in die Firma laesst ihn illegal mit einem F-Visa arbeiten und kuemmert sich dann nicht um das Visa seiner Billigarbeitskraefe. Das klingt doch glatt mal danach die Firma anzuzeigen, die richtigen Leute bezahlen einem dafuer sogar einen "Finderlohn"...
 
 
aw: Visaprobleme   guter beitrag schlechter beitrag
petermedia
28-nov-10
Irgend wie ärgerlich wie hier neue runtergemacht werden, aber die Herren Schlaumeier waren ja mit 25 Jahren schon welterfahren.
Lassern wir mal das Thema auf welchem Visastatus hier einige Besserwisser rumreiten....
Zum Thema
ganz genau erschiesst mir hier nicht was du jetzt an Hilfe brauchst, da du einerseits scheibst das deine Firma das mit der Arbeitserlaubnis nicht auf die Reihe kriegen, andererseits sagst das dein Arbeitsvisa in der Mache ist.
ich denke mal du hast jetzt ein Visa für weitere 30 tage bekommen,
und die 3000 für den Overstay abgedrückt.

im Normalfall wirst du wohl ausreisen müssen, um in D durch das Procedere zu gehen.
Die Visabestimmungen ändern sich hier recht schnell. Monentan gelten noch die Einschränkungen durch die Aisen Games, so das du ganz konkret bei den entsprechenden Visaagenturen hier anrufen musst ob sie JETZT in der Lage sind dir bei Vorliegen aller Dokumente die entsrechenden Visa etc zu besorgen. Manchmal geht das auch über HK.
Zu Frankos Punkt 3 bis 5.
Ich wusste nicht das er neierdings tiefe Einblicke in die Verwaltungsstruktur der Visastelle hat oder gar Zugriff auf das Datennetz der Polizei oder zumindest Wissen über deren Struktur.
Tatsache ist das i.d.R. ausser der obligatorischen Strafe der Overstay von einigen Tagen bsi zu 3 Wochen keinen bleibenden Schaden anrichten, sofern man dann ebn den korrekten Weg geht.
In dinem Fall heisst das, sich alle Unterlagen zu besorgen und der Firma eben Druck machen das die sich um professionelle Hilfe bemühen.
Ich bin immer dafür das Leute sich erst mal selbst helfen, wenn du aber nach einiger Zeit wirklich nicht weiter kommst, schick mir hat ne PM mit deiner Telefonnummer.
 
 
aw: Visaprobleme   guter beitrag schlechter beitrag
Franco
29-nov-10
PM

Sag mir bitte an welcher Stelle Dein Post konkretere Hilfestellung bietet als meiner.

1. Er hat das Profil herausgenommen was ich fuer sinnvoll halte. Leider hat Goldmann mit der Namensnennung die Firma verewigt, es sei denn Clemens nimmt es heraus. Diesen Punkt hast Du gar nicht angesprochen.

2. "im Normalfall wirst du wohl ausreisen müssen"
ist genau was ich auch gesagt habe. Wobei der Normalfall durch professionelle Agenturen sehr stark verbogen werden kann. Daher auch mein UND Dein Verweis darauf.

3. "tiefe Einblicke".
Wenn Du Quellenangaben von mir brauchst, dann reicht eine weniger verarschende Anfrage danach.

4. "sofern man dann ebn den korrekten Weg geht."
Genau das ist der Reiter von dem ich sprach. Die Stelle in Pudong IST definitiv aktiv nach Vorkommen solchen Sachen. War sie jedenfalls. In meinem Fall handelte es sich um die durch Fieber verursachte 1 woechige Verspaetung bei der Vorlage des neuen Visums aus HK, wohlgemerkt bei der selben lokalen Polizeidienststelle bei der ich vor Reise nach HK gemeldet war. Bei Ablauf meiner danach erfolgten Visa bekomme ich jetzt sogar immer eine SMS in der steht ich solle mich vor Ablauf des Visums vom Acker machen. Ob dies auch noch in Zusammenhang damit steht weiss ich nicht.

Es ist schade, dass Du das Beduerfniss empfindest mich mit solch niedrigen rethorischen Schleifen persönlich anschiessen zu muessen. Dass Du mich nicht magst, hast Du in einem anderen Thread ja bereits hinlaenglich oeffentlich gemacht und diesmal trifft es mich nicht weniger als zuvor. Ich finde es jedenfalls gradliniger anderen Menschen, die man persoenlich kennt, sowas direkt ins Gesicht zu sagen wenn man sie trifft.

Frank
 
 
aw: Visaprobleme   guter beitrag schlechter beitrag
oOWOo (Gast)
29-nov-10
Einen kleinen Ratschlag, den ich Dir an dieser Stelle geben kann.

Es gibt zumindestens eine Chance, das Franco?s Punkt 4 stimmt. Fast alle chinesischen Systeme sind auf Passnummern ausgelegt (wie auch sonst bei 1.5 Milliarden Menschen mit immer wieder den gleichen Namen) und Chinesen haben die gleiche Passnummer auf Lebenszeit.

Es wuerde daher Sinn machen, solltest Du gezwungen sein wegen dieser ganzen Angelegenheit nach Deutschland zu fliegen, dort einen neuen Pass beanzutragen und dann das ganze Prozedere noch einmal ?clean? neuzustarten.
 
 
aw: Visaprobleme   guter beitrag schlechter beitrag
LupoShanghai (Gast)
29-nov-10
Falls die Assistentin Deiner Firma mit dem Arbeitsvisum nicht helfen kann ist es sinnvoll, eine Agentur zu beauftragen. Dann muss Deine Firma nur die von der Agentur geforderten Dokumente bereitstellen und gegebenenfalls abstempeln und unterschreiben. Die Agentur regelt dann alles mit den Behörden. Der Prozess ist recht aufwendig und dauert seine Zeit. Im Internet und auch hier im Forum stehen genügend Agenturen, Empfehlungen gebe ich hier bewußt nicht ab. Einfach selber suchen und genau prüfen. Das kostet zwar eine Kleinigkeit, wenn Deine Firma das nicht selber machen kann mußt Du sie eben überzeugen zu zahlen.

In Deiner Situation mit dem bereits abgelaufenen Visa würde ich Dir raten, nach Hongkong auszureisen. Dort am besten ein F-Visum besorgen. Gibts im Moment für einen Monat Aufenthalt in China. Am bequemsten über eine Agentur in Hongkong. Zu finden ebenfalls im Internet. Dann gleich nach Rückkehr mit dem Prozess der Umwandlung in ein Arbeitsvisum beginnen.

Viel Glück!
 
 
aw: Visaprobleme   guter beitrag schlechter beitrag
petermedia
29-nov-10
oOWOo
Nur kurz.
Ich kenne hier einige leute die einmal wegen Krankheit, Dusseligkeit und in einem anderen Fall schlicht wegen eines flasch ausgestellten Visas (Der Ehemann hatte 12 Monate die Frau und das Kind 1 Monat.)

Alle haben zwischen 5 Tagen und 3 Wochen overstay gehabt, und niemand hatte irgend wann problme ein Visa zu bekommen oder bei Vorlage aller Unterlagen eine Arbeitsgenehmigung zu bekommen.
Passnummern.
Meines Wissens sind die Passdatien für Ausländer schon seit 2 Jahren so abgeändert, das sich die Personen meist mit den alten Pässen verknüpfen lassen.
Zumindest wird wenn der Pass neu ist ncith nur das name, und Geburtsdatum abgelegt, sondern auch zusätliche Daten manuell eingegeben.
Zumindest steht da am Grenzcomputer mehr über mich als wohl in der passnummer eincodoert ist.
Aber ein versuch ist es sicher wert.

OK Franco Franco, wo habe ch in einem anderen Thread zumAusdruck gebracht, das ich dich nicht mag"
Ich bezihe mich in diesem Posting, wenn auch in einem klaren unfreundlichem Ton, auf die Art deiner Aussage in DIESEM Posting.
Und da baust du ab Punkt 3 ja den Domesday auf,
Von respektlosen Verhalten, über ein Arbeitsvisum ist nun fast ausgeschlossen, is hin zum zukünftigen KO Status des Arebitgebers.

Und das ganze um den OP in Punkt 5 dann völlig fertig zu machen.
" Per Mängelrüge zurück schicken"
ICh sehe hier bei aller Naivität des OP´s den grössten Fehler beim Arbeitgeber.
Es ist nun mal Aufgabe des Arbeitgebers den Aufenthaltsstatus zu regeln, zumindest aber alle Papiere beizubringen, damit der neue " EXPAT" dann die entsprechednen Stellen abläuft.
Ob dr OP hier klarkommt, who knows.
Ich habe hier in China gestandene Mannsbilder mental lkäglich scheitern gesehen, und naive Studienabgänger, die nach einigen Monaten " Master of desaster" überraschend schnell die Spielregeln gelernt haben.
Das gute an China ist, dass es fast immer Lösungsmöglichkeiten gibt.

Aber Franco zurück zu dir, was ich an deinen Postings teilweise nicht mag ist deine zur Schau getragenen Überheblichkeit
Über meine private meinung zu dir habe und werde ich hier im Forum nichts äussern.
 
 
aw: Visaprobleme   guter beitrag schlechter beitrag
oOWOo (Gast)
29-nov-10
Peter,

na so kurz war Deine Antwort nun auch nicht.

Ist mir letztes Jahr auch zum ersten Mal passiert, dass ich 2 Wochen Overstay hatte und das wirklich aus reiner Dusseligkeit (ich hatte meinen Flug verschoben und dabei nicht aufs Visum geachtet). Erst im Airport shuttle an der Grenze nach HK ist es dann den Passbehoerden aufgefallen. Hat dann ueber 1 Std Diskussion gekostet, sowie 2 anderen Passagieren den Flug. Als guter Deutscher habe ich meinen Flug noch erwischt (man baut ja immer einen Puffer ein ;) ) und die Beamten haben mich ermahnt das nie wieder zu tun, mir aber noch nicht Mal die obligatorischen 100RMB/ Tag Strafe aufgebrummt. War also kein Problem- kann jedem raten das einmal gemacht zu haben- man kommt so schnell mit den anderen Shuttle Bus Passagieren ins Gespraech.

Allerdings muss ich hinzufuegen, dass ich auch noch nie ein richtiges Arbeitsvisum in China beantragt habe. Daher kann ich mir durchaus vorstellen, dass das noch einmal eine andere Situation ist..
 
 
aw: Visaprobleme   guter beitrag schlechter beitrag
petermedia
29-nov-10
oOwOo
Ne kurz war es wirklich nicht.
Und eindeutig ist ein Visaoverstay keine triviale Angelegenheit.
Mir ging es nur darum, dem OP nicht gleich mit der ganzen Domesday Geschichte zu kommen.
Ich habe in den vielen Jahren einfach nur gelernt das sich vieles in China irgend wie (meist auch ohnen Bestechung) regeln lässt, wenn man vorbereitet ist, und ich nenne das mal Aufrecht und in Demut ( Demut nicht im luteranischen Sinne sondern eher als "Einsicht in die Notwendigkeit "
Bei den meisten beamten auf der Welt erreicht man mit der Strategie am ehesten seine Ziele.
Also Planung Papiere etc
Aufrecht beantragen aber nicht den Respekt deinem Gegenüber missen lassen.
Aber lassen wir es mal mit dem Philosophischer Diskurs.
 
 
aw: Visaprobleme   guter beitrag schlechter beitrag
oOWOo (Gast)
29-nov-10
Du hast Recht, uebrigends, niemand antwortet hier wirklich direkt auf die Fragen des OP
Zitat Jetzt muss ich mein Visum verlängern lassen. Wie oft und für wie lange kann ich das verlängern?
Jeder Zeit in HK fuer 30 Tage
Zitat Wenn ich dann mein Arbeitsvisum bekomme, muss ich dann vorher nochmal ausreisen oder kann man da irgendwie drum herum kommen?
Wenn Du das Mal hast, solltest Du auch in der Lage sein hier bleiben zu koennen bis Dein Arbeitsvisum verfaellt. Solltest Du wirklich noch Mal ausreisen muessen, dann kannst Du auch nach HK anstatt D. Ist waermer und nicht so weit weg ;)
 
 
aw: Visaprobleme   guter beitrag schlechter beitrag
Bocholter (Gast)
29-nov-10
Mein Gott ist das hier ein Kindergartenverein. Da kommt ein unerfahrener Jungspund daher und sieht vor lauter Baeumen den Wald wohl nicht, stellt ein paar Fragen hier rein, erklaert grobkoernig seine Situation und wird dann von besserwissenden "alten Gaeulen" niedergemacht.
Das ist wirklich das Letzte!
 
 
aw: Visaprobleme   guter beitrag schlechter beitrag
BSE
29-nov-10
@Bocholter
Richtig erkannt, wenn auch spät....
Viele der "alten Gäule" haben vielleicht vergessen dass auch sie mal junge Fohlen waren und Rat bei den Älteren gesucht haben?

Wobei ich Francos Post ganz unterhaltsam finde, da er an Überheblichkeit und Besserwisserer, gepaart mit Halbwissen und Flurfunkparolen gespickt, kaum zu übertreffen ist...
 
 
aw: Visaprobleme   guter beitrag schlechter beitrag
Goldmann
29-nov-10
Hallo, also das allererste wenn ich in ein fremdes Land gehe ist ja wohl das Visa beantragen, und wenn ich nicht mal dazu in der Lage bin das einzige Dokument dass es fuer so eine Reise gibt zu lesen und zu verstehen wie soll derjenige bitte als Leiter in China arbeiten koennen?
Da fehlt mir aber wirklich jedes Verstaendnis....
 
 
aw: Visaprobleme   guter beitrag schlechter beitrag
0011chunni
29-nov-10
30Tage F-Visum... Arbeitsvisum... Expat... Foreign Expert Certificate (for new graduates?)... Arbeitserlaubnis...-12 Grad und Schnee in D... Gesundheitszeugnis... Bitte zeig dich!

Das passt alles nicht zusammen. Dann auch noch den Firmennamen im Profil! Fuer mich sieht das nach einem Fake aus oder nach jemandem, der der Firma eins auswischen wollte. Wenn kein Fake, dann fehlt mir wie Goldman das Verstaendnis und da der OP sowieso weg ist, fahre ich jetzt mal einfach volle Pulle nach Off-Tuppik.

Die gesamte Schilderung ist passiv formuliert. Alles wird dargestellt, ohne auch nur den Hauch von Eigenverantwortlichkeit zu zeigen. Er konzentiert sich darauf, wer alles an der Situation mitgewirkt hat (Schuld ist). Ein klasssisches Opfer! Dieser "Victim"-Status vertraegt sich aber wiederum ueberhaupt nicht mit der Funktion eines Produktionsleiters. Ich kann mir lebhaft vorstellen, welche Schaudergeschichten ueber stumpfsinnige und unverstaendige Chinesen da entstehen wuerden. In einer solchen Funktion braucht man einen "Player".

Der Grund, warum mich das so nervt, ist, dass ich mich damit rumschlage, meine Landsleute genau in diese Richtung zu unterstuetzen. Die durchaus fuer Chinesen typische Haltung, Fehler zu vermeiden, in dem man im Wesentlich nur tut, was einem gesagt wird, und bei Problemen grundsaetzlich genau das tut, was der OP so prima kann, naemlich darauf hinzuweisen, dass andere Schuld sind und nicht man selbst.

Die Schuldfrage ist aber nahezu irrelevant. Die Suche danach, WER an welcher Stelle ETWAS haette anders machen koennen, sollte lediglich dazu dienen, Kontrolle ueber zukuenftige Ereignisse, soweit es geht, herzustellen. In diesem Sinne wird es dann zu einem Erfolg, herauszufinden, in welcher Form man an negativen Dingen "ursaechlich", d.h. mit nicht wahrgenommenem Vermeidungspotential, beteiligt war.

Um hier in China solche Prozesse innerhalb von Unternehmen, aber nicht nur, in Gang zu setzen, braeuchte man als vorzeigbare Beispiele das Gegenteil von dem, was im OP vorgetragen wird. Die Dinge, die hier nicht funktionieren, sind kaum aufzuzaehlen trotz aller vollbrachten "Wunder".

Zusaetzliche Opfer mit langen Nasen und Armen, die nur in der Gegend rumzeigen, brauchen wir nicht. Off-Tuppik in Afrika ist uebrigens schoen warm.

Chun
 
 
(thread closed)

zurück übersicht