GUANGZHOU
Mindestens
Gasleck
Kohlenmonoxid
German
Kohlegrube
Grube
Trump
Tote
Leben
Unglück
Chongqing
Foreign
Kurz
Kohlenmonoxidvergiftung
Germany
Guangzhou
Pressespiegel
Durchblick
WWWeihnachten '20
 
TobiasBS202
 
Basti521195
 
harry53191
 
rehauer190
 
Powertwin190
JOMDA88182
DonVito181
Ahsoka181
Thooor181
 
naedim180
1. Bundesliga
Tippspiel Top-10
22°C
Wetter
premium jobs

Treffen

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
L-Visum für Praktikum?   guter beitrag schlechter beitrag
enaitsirch
31-jan-10
Hallo,

ich entschuldige mich schon mal vorab dafür, dass ich ein Thema aufbringe, das wahrscheinlich schon zig mal durchgekaut wurde, aber ich bin momentan leider sehr verwirrt, denn überall lese ich etwas anderes.

Ich werde vom 29. März bis 17. September (also fast 6 Monate) ein Praktikum in Shanghai machen. Die Firma gab mir auf meine Nachfrage die Auskunft, dass sowohl ein L- als auch ein F-Visum für mich möglich sei, dass sie mir aber zu einem L-Visum raten. Ein F-Visum sei teurer und aufgrund der Expo keine Garantie, dass ich die 6 Monate ohne Aus- bzw. Wiedereinreise in China bleiben könne. Beim L-Visum könnte ich 3 Monate bleiben, müsse dann einmal z. B. über HK aus- und mit einem in HK beantragten China-L-Visum wieder einreisen, um die nächsten 3 Monate zu bestreiten.
Hier entstand schon mal die erste Verwirrung, da ich stets die Auskunft bekommen habe, dass für ein Praktikum ein F-Visum das Richtige wäre. Nach fleißiger Suche in allen möglichen Foren haben sich leider nur mehr Fragen aufgetan. Vielleicht kann man mir ja etwas von meiner Verwirrung nehmen:

1. Ist es überhaupt zulässig, ein Praktikum mit einem L-Visum zu machen?

2. Sollte ich mir dennoch einen Invitation Letter von der Firma ausstellen lassen, obwohl das für ein L-Visum nicht notwendig ist?

3. Ist ein L-Visum zunächst 30 Tage gültig oder kann man es schon bei der Beantragung in Deutschland für einen längeren Zeitraum beantragen?

4. Ist es überhaupt sicher, dass ich ein L-Visum vor Ort in China insgesamt auf 90 Tage verlängern lassen kann? Was ist dafür nötig (habe von Kontonachweisen etc. gehört)?

5. Ich plane, statt über HK auszureisen, ein wichtiges Familienfest in Deutschland zu besuchen, der Termin liegt genau in der Mitte der Zeit. Nun überlege ich, wie ich die zweite Visumbeantragung anstelle - Visumdienst in Deutschland während meines kurzen Aufenhaltes in der Heimat oder eine Agentur in China (emoo.net mit Preisen bis zu 4000 RMB)?

Nochmals Entschuldigung für die vielen, evtl. altbekannten Fragen und vielen Dank für eure Antworten!

Gruß,
Christiane
 
 
noch keine antworten gepostet
(thread closed)

zurück übersicht