GUANGZHOU
Huawei
Meng
Wanzhou
Kanada
Finanzchefin
2018
Finanzdirektorin
Justiz
Krypto
Bank
Geld
Evergrande
Ende
Verfahren
Tochter
Guangzhou
Pressespiegel
35°C
Wetter
 
Thaioli113
 
rehauer112
 
Kotletten-Hors109
 
kicker106
 
FUM104
RalphLee104
flo-taichung103
Powertwin103
captainpike103
Lupo102
1. Bundesliga
Guangzhou
Umfrage
Treffen
PODCAST

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Swinger (nur indirekt)   guter beitrag schlechter beitrag
Swinger
22-nov-04
Gestern wurde hier von jemanden die Frage nach Swinger Clubs in SH gestellt. Das wurde dann spaeter geloescht.

Ich denke mal in SH gibt es keinen organisierten Swinger Club, so wie sie in DE massenhaft verbreitet sind. Aber es gibt bestimmt einige privat organisierte Parties. Thatsshanghai ist da wohl die bessere Plattform zum Fragen.

Aber meine Kernfrage ist: Warum darf man so eine Frage nicht stellen?

Klar das da einige dumme Antworten kommen. Das aendert doch nichts daran das die Frage legitim ist und eine Antwort verdient hat!
 
 
aw: Swinger (nur indirekt)   guter beitrag schlechter beitrag
Jiashangirlpremium member
22-nov-04
Diese Frage hat moeglicherweise eine Antwort verdient, das heisst aber nicht, das dies unbedingt auf dieser Webseite geschehen muss. Die AGBs sind klar und die Betreiber der Webseite haben das gute Recht zuloeschen was sie nicht fuer publizierenswert halten.
 
 
aw: Swinger (nur indirekt)   guter beitrag schlechter beitrag
Fensterputzer
22-nov-04
Danke Swinger,

war meine frage gewsen.

Girl: Auf der einen Seite hast Du recht. Aber danach habe ich noch einen weiteren Thread eröffnen wollen, diese wurde ebenfalls gelöscht.

Dabei ging es um Verhätnismäßigkeit. Publizierenswert hin oder her, wenn man in einem Forum Artikel toleriert, bei denen es darum geht informationen einzuholen, wie und wo man Hühner am besten aus Spass abschießen kann, dann kann ich das einfach nicht nachvollziehen :-(
 
 
aw: Swinger (nur indirekt)   guter beitrag schlechter beitrag
carstenpremium member
23-nov-04
vielleicht ist ja da was dabei:
http://www.shanghaiexpat.com/PNphpBB2-viewtopic-t-18646-sid-784d4657ec21ac799a3a1af94e46523f.phtml
:)
 
 
aw: Swinger (nur indirekt)   guter beitrag schlechter beitrag
Swinger
23-nov-04
Ich denke mal das was 'akzeptabel' ist doch sehr, sehr relativ ist. Es wurde hier z.B. auch Fragen nach Kirchen und Gottesdiensten gestellt, was fuer die meissten Chinesen und jeden anstaendigen Atteisten auch ein Schlag in's Gesicht darstellt.

Ich kann es aber akzeptieren sofern es klar als Thema erkennbar ist und man die Wahl hat es nicht anzuklicken.

Das Thema 'Sex' ist doch nun wirklich nichts Neues. Das deutsche TV ist voll davon, in jedem Magazin stehen saftige Details. Chinesen sind in Sachen sehr offen und machen jeden Spass mit. Wo ist hier das Problem? Es ist doch ein Thema wie jedes andere.
 
 
aw: Swinger (nur indirekt)   guter beitrag schlechter beitrag
Fensterputzer
23-nov-04
Carsten:

War leider auch das einzige, was ich zu diesem Thema in sämtlichen anderen Foren finden konnte... aber Swing-Musik ist nicht so meine Sache :-(
 
 
aw: Swinger (nur indirekt)   guter beitrag schlechter beitrag
Lille
24-nov-04
Ich glaube Shanghai ist das verdorbene Pflaster in ganz China, traurig wie peinlch sich manche ausländische Geschäftsmänner mit Prostituierten brüsten. Traurig das die Frauen vom Land für Geld allesmachen, nur um zu überleben. Jeder ausser den Freier selbst weiss es sind solche Frauen.
Habt ihr drüber nachgedacht das es arme Frauen sind, die keine Geld haben und Familie zuhause ernähren müssen?
Wer sowas ausnutzt ist kein Mann sondern Tier.
Dann schleicht er hinterher wieder zuhause zu seine Ehefrau.
Wenn die weiss was ihr Mann tut, wird sie ihn wegstossen. Ekelhaft.
Dann fragt ihr Typen noch in Foren rum, nach Gelegenheiten eure schlechten Manieren zu zeigen.
Die chinesischen Männer sind wahrscheinlich schon so gleichgültig euch gegenüber das sie nicht mehr kleben.
Sie sehen wie ihr euch mit eurem Ignoranz blamiert, dann blamiert ihr euch eben.
XXX schön rum in Shanghai und kehrt dann wieder zurück nach Deutschland und fasst mit eure schmutzige Hände eure Kind und Ehefrau an.
Ihr habt keine Menschenwürde.
Lille
 
 
aw: Swinger (nur indirekt)   guter beitrag schlechter beitrag
LillePille
24-nov-04
meine Liebe, DU hast keine Menschenwürde! Beleidigst hier einfach grundlos andere Leute, die halt weniger verklemmt sind wie Du!

Übrigens was meinst du denn mit den chinesischen Männern, die nicht mehr "kleben"?? Hab das nicht ganz verstanden...
 
 
aw: Swinger (nur indirekt)   guter beitrag schlechter beitrag
anmoo
24-nov-04
Ich sehe viele Punkte ähnlich wie Lille. Ich wäre dir, liebe Lille, jedoch dankbar, wenn du auch uns nicht alle in einen Topf werfen würdest und mit Verallgemeinerungen etwas vorsichtiger bist.

Was durch manche Threads hier im Forum für ein Bild von den deutschen Expats in China geschaffen wird, ist meiner Ansicht nach traurig und ich glaube nicht, dass die, die sich länger in China aufhalten, alle auf diese Schiene abfahren.

Daher bitte nicht sagen ihr seid alle yi yang und habt keine Menschenwürde...

Danke
 
 
aw: Swinger (nur indirekt)   guter beitrag schlechter beitrag
Godfather
25-nov-04
Moment, moment!

Liebe Lille,

es gibt da einen großen Unterschied zwischen Sex mit einer Prostituierten und einem Swinger Club. Bei einer Nutte zahlt man für den Abend, hat seinen Spaß und zieht dann wohl erleichtert und ausgleaugt von dannen. In einem Swinger Club hingegen treffen sich immer Paare und haben dann Sex mit anderen und/oder mehreren Menschen. Wenn du das nicht gut findest ist das dein Bier, es gibt aber Menschen die da keine falsche Moralvorstellungen haben und einfach etwas genießen was ja doch irgendwie schön ist.

"Habt ihr drüber nachgedacht das es arme Frauen sind, die keine Geld haben und Familie zuhause ernähren müssen?"

Hast du darüber nachgedacht, was für einen Unfug du da schreibst? Klar, es ist traurig, dass die Mädels nicht studieren konnten und einen guten Job haben. Aber denk doch mal so. Würden die sich nicht prostituieren, dann hätten die erst recht, wie von dir angesprochen, KEIN GELD und könnten mit dem Geld das die sich erschlafen auch die Familie nicht ernähren. Wo ist also der Punkt deiner Aussage? (Und ich sehe hier einen krassen Gedankenfehler und keinen sprachlichen.)

Jetzt mag ja einer einwenden, dass die anstatt sich zu prostituieren in Fabriken arbeiten könnten. Tja, dann müssten sich andere Prostituieren. In China gibt es ja zig Millionen Arbeitlose, es ist also nicht so, dass die ganze Prostitution in "normale" Arbeit ungewandelt werden könnte. Sicherlich eine traurige Sachlage, wenn die Frau das nur aus der Not macht, aber ich glaube es ist trauriger wenn man halb verhungert und dahinsiecht.

Zaijian
God
 
 
aw: Swinger (nur indirekt)   guter beitrag schlechter beitrag
Franco
25-nov-04
Ich habe ehrlich gesagt nicht die geringste Ahnung von den chin. Verhaeltnissen ausser vom Mitlesen hier und anderswo ... dennoch.

Prostitution ist nicht nur das aelteste Gewerbe der Welt, sondern seit je her sozial niedrigen Schichten vorbehalten. Dies unabhaengig davon welche soziale Anerkennung die Prostiruierte selbst in der Gesellschaft genoss.

Eine schoene Frau ist etwas Begehrenswertes. In unserer Gesellschaft wird alles mit Geld bewertet um es handelbar zu machen. Auch der Koerper von Menschen.

Das Problem stellt sich meiner Auffassung nach in dem Moment in dem ein Mensch, egal ob Mann oder Frau, genoetigt wird sich hinzugeben. Inwieweit der Sachverhalt der wirtschaftlichen Noetigung in China wirklich gegeben ist weiss ich nicht, wuerde aber fuer mich diesbezueglich einen Generalverdacht gelten lassen.

In Italien findet die Prostitution ausserhalb des Gesetzes statt und dies fast ausschliesslich auf der Strasse. Die Verhaeltnisse dort entsprechen voellig dem Sklavenhandel. Die einzigen Diskussionen bei uns beziehen sich darauf ob die sklavenartigen Verhaeltnisse eher bei 90% oder 100% liegen. Nach meinem Rechtsempfinden besteht deswegen bei jedem Freier ein Eventualvorsatz bei der Beteiligung an Sklaverei.

Die moralische Be- oder Unbedenklichkeit von bezahltem Sex ist fuer mich im Hinblick auf obige Punkte sowie hygienischer Aspekte ziehmlich unbedeutend.

Und um jetzt zum Thema zurueckzukommen, auch bei einem Swingerclub handelt es sich um bezahlten Sex. Ich denke jedoch das die Faelle von wilden Dominas die ihr Maenne unter fremde Wallkueren zwingen wohl eher die Ausnahmne sind.

zaijian

Frank
 
 
aw: Swinger (nur indirekt)   guter beitrag schlechter beitrag
Frager 5
25-nov-04
ääähhhh? Mal eine Frage, was hat denn Swinger mit Prostitution zu tun?

Alle Clubs die ich in Deutschland kenne erlauben KEINE Profis. Wird eine solche Person erkannt fliegt sie raus.

>auch bei einem Swingerclub handelt es sich um bezahlten Sex

TOTALER Schwachsinn! In einem Swinger Club kommen Paare zusammen die Spass am Sex haben. Das ist alles. Das man Eintrit zahlt macht die Sache nicht zum bezahlten Sex weil man keinen Sex haben muss.
 
 
aw: Swinger (nur indirekt)   guter beitrag schlechter beitrag
shiner
25-nov-04
"In Italien findet die Prostitution ausserhalb des Gesetzes statt und dies fast ausschliesslich auf der Strasse. Die Verhaeltnisse dort entsprechen voellig dem Sklavenhandel."
Das Kriminalisierung ist ja genau der Grund, warum dieses Gewerbe in den Haenden von verbrecherischen Organisationen ist.
Wie du selber, sagst, ist Prostitution das aelteste Gewerbe der Welt. Warum wird es dann nicht endlich als ein Gewerbe akzeptiert und damit den Frauen die Moeglichkeit gegeben, ihren Beruf legal auszuueben? Mit den damit verbundenen Sicherheiten wie Gesundheits- und Sozialversicherung. Damit koennten sie dann auch Dinge wie Menschenhandel, etc anzeigen, ohne selber in den Knast zu wandern...
(und der Zuhaelter koennte eine Zeitarbeitsfirma aufmachen, haha - ein Scherz)
 
 
aw: Swinger (nur indirekt)   guter beitrag schlechter beitrag
nash
25-nov-04
@franco:
frager 5 hat recht!
bei einem swinger club handelt es sich NICHT um bezahlten sex!
es handelt sich um personen, meistens paare, die zusammen kommen um eventuell partnertausch zu betreiben, oder einfach nur exibitionistisch veranlagt sind und vor anderen leuten sex haben wollen!
es sind keine professionellen erlaubt und das einzige was du bezahlst ist der eintritt und das buffet!!
 
 
aw: Swinger (nur indirekt)   guter beitrag schlechter beitrag
Frager 5
25-nov-04
shiner
Ich stimme dir fast zu. Fast. Ein Verbot der Prostitution bringt nicht weil es P immer geben wird. Wo aber P erlaubt ist, z.B. in D, gibt es aber trotzdem eine sehr grosse kriminelle Szene um P herum.

Ein einfach sagen "erlaube P und alles wird gut" stimmt einfach nicht.

Hier ein witziger Gegensatz:

D: Prostitution ist erlaubt - es gibt viel Kriminalitaet
CN: Prostitution ist verboten - es gibt kaum Kriminalitaet

Alle Maedels die es machen machen es freiwillig fuer das einfache und viele Geld. Das es nur arme Maedels sind ist auch Unsinn. Vielleicht an den ersten 3 Tagen. Nach einer Woche haben sie mehr verdient wie jede Fabrikarbeiterin im Monat. In China zaehlt fuer die Maedels nur das Geld und viele verdienen weit ueber RMB 10000/Monat.
 
 
aw: Swinger (nur indirekt)   guter beitrag schlechter beitrag
Fensterputzer
25-nov-04
Lille:

Habe in meinem ganzen Leben noch nie mit einer Prostituierten geschlafen, sondern immer nur mit Frauen, die auch Lust darauf hatten.

Wenn Du schon das Bedürfnis hast, mich auf das übelste zu beschimpfen, dann bitte nur mit Dingen die Stimmen.

"Schön", dass Du Agressionen in Dir trägst (deren Gründe ich übrigens genau so sehe wie Du), aber lass Sie bitte an den richtigen Leuten ab.

Unverschämtheit mich so anzumachen :-(
 
 
aw: Swinger (nur indirekt)   guter beitrag schlechter beitrag
Franco
25-nov-04
@shiner, Frager

Ihr habt beide nicht ganz gelesen/verstanden.

Es ist mir wohl zumindest bei euch beiden nicht ganz gelungen meinen Standpunkt deutlich zu machen.

Ich habe zur moralischen Seite nicht das geringste gesagt. In meinen Beispielen koennt ihr "Sex" durch "eine Sprache sprechen" ersetzten und alles bleibt gleich.

Wenn ich in einen Club gehe in dem die von mir gewuenschte Sprache gesprochen wird, bekomme ich Sprache fuer Geld. Ich halte das nicht fuer ein Problem. Ich sehe keinen Unterschied zwischen Sprache und Sex.

Solange nicht andere aus meiner Sicht verwerfliche Aspekte dazukommen, sehe ich kein Problem weder fuer Sex noch fuer das Sprechen einer Sprache zu bezahlen. Weder in Form eines Clubs, noch in Form einer einseitigen Dienstleistung. Es fuehrt aber kein Weg an dem Sachverhalt vorbei, dass man sich beim Sprachesprechen nicht an STDs anstecken kann, und damit auch keine anderen gefaehrden koennte, obwohl auch dieser Aspekt einen moralistischen Anstrich erhaelt, denkt man an die Leichtfertigkeit mit der generell mit der eigenen sowie der Gesundheit anderer umgegangen wird.

Frank
 
 
aw: Swinger (nur indirekt)   guter beitrag schlechter beitrag
Frager 5
25-nov-04
Franco
Ich denke mal du warst noch nie in einem Swinger Club. Safe Sex wird dort sehr gross geschrieben. Kondome stehen ueberall eimerweise rum. Ohne Gummi gibt es nur bei Paaren. Ausserhalb der Beziehung nie.

Das ist zumindest meine bescheidene Erfahrung.
 
 
(thread closed)

zurück übersicht