GUANGZHOU
Hongkong
Volkskongress
Sicherheitsgesetz
Kritik
Sanktionen
Sanktionen?
Uiguren
Donnerstag
Gesetz
Nationale
Kritiker
Hallstatt
Chinesen
Pläne
Corona
Guangzhou
Pressespiegel
30°C
Wetter
Treffen

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
aw: Austritt von dt. gesetzlichen Krankenvers   guter beitrag schlechter beitrag
helfer
31-jan-12
@Nadine
Novh einmal, ich weiss garnicht wie oft ivh dies schreiben muss. Der Thread Opener ist FREIWILLIG versichert, bedeutet er is ueber der BMG und nur in dem Fall wird einem eine Rueckkehr in die GKV nach einem Auslandsaufenthalt verwehrt (wenn man keine Anwartschaft hat),
 
 
aw: Austritt von dt. gesetzlichen Krankenvers   guter beitrag schlechter beitrag
wurst (Gast)
31-jan-12
ach ja, wegen diverser antworten in diese richtung moechte ich nochmal auf den eingangs-thread verweisen:

"ich arbeite zur Zeit auf einem Entsendungsvertrag (ein deutscher Arbeitsvertrag) fuer eine dt. Gesellschaft in China. Meine Verguetung ueberschreitet bereits die Beitragsbemessungsgrundlage der gesetzlichen Krankenversicherung. Ich bin zur Zeit da freiwillig versichert."
 
 
aw: Austritt von dt. gesetzlichen Krankenvers   guter beitrag schlechter beitrag
wurst (Gast)
31-jan-12
Und wieder mal heisst es: Frag jemanden der sich aukennt. Vielleicht kostet das Geld. Ja. Aber dieses Stammtsich-Geplapper nervt nur.
 
 
aw: Austritt von dt. gesetzlichen Krankenvers   guter beitrag schlechter beitrag
LittleTiger
31-jan-12
@wurst "Frag jemand der sich auskennt"

wenns so einfach wär.. Meine Erfahrung war das sich weder der Krankenkassen Mitarbeiter noch der Anwalt aus China der für unsere Firma tätig ist richtig ausgekannt hat !
Standard Entsendung ja aber alles andere nur uh äh hm ich glaub das geht nicht..... Bullshit geht doch wie man sieht.
Beide haben mir Mist erzählt und ohne Infos von Internet und auch aus dem Forum hier hätte mich das richtig Asche gekostet über die vergangenen 3 Jahre.

Zur Beitragsbemessungsgrenze gabs mal auch einen Zeitraum von 2 Jahren in dem man über der Grenze liegen musste bevor man raus kann, ob der noch gilt ?

Aber freiwillig heißt freiwillig, im Notfall dann einfach Beiträge nicht bezahlen.

@Nadine
Anwartschaft hin oder her ich will den Krankenkassen Chef sehen der Dir eine Rückkehr verwehrt wenn Du mit 600 - 700 Eur pro Monat winkst !(Arbeitgeber+Arbeitnehmer anteil)

Das alles sind Regelungen keine Gesetzte die Kasse muss nicht, sie kann. So mancher wär überascht was die Kasse plötzlich alles kann wenn man mit so einem Monats Beitrag droht zu wechseln, ich sag nur anderer Tarif !
 
 
aw: Austritt von dt. gesetzlichen Krankenvers   guter beitrag schlechter beitrag
LittleTiger
31-jan-12
...alles natürlich unter der Vorraussetzung das man nach der Rückkehr einen Job hat!
Ohne Job musst du mindestens Arbeitlos gemeldet sein sonst DARF dich die Gestzl.-Kasse tatsächlich nicht zurücknehmen.
 
 
aw: Austritt von dt. gesetzlichen Krankenvers   guter beitrag schlechter beitrag
laoke
31-jan-12
zur Erinnerung: die Beitragsbemessungsgrenze dient dazu den Beitrag zu begrenzen. D.h. ab dieser Grenze wird der monatliche Beitrag nicht mehr erhoeht. Aktuell sind hoechstens in die GKV zu zahlen 15,5% von der BBG 3825 Eur.

Die Krankenversicherungspflichtgrenze dient dazu die gesetzliche Krankenversicherungspflicht zu begrenzen. Aktuell 4237,50 Eur.

"Arbeitnehmer werden mit Ablauf des Kalenderjahres versicherungsfrei, in welchem ihr Gehalt die Jahresarbeitsentgeltgrenze (bzw. Versicherungspflichtgrenze) übersteigt und voraussichtlich auch im Folgejahr oberhalb dieser Grenze liegen wird"
Quelle: http://www.finanztip.de/recht/sozialrecht/versicherungspflichtgrenze-beitragsbemessungsgrenze.htm

Beste Gruesse
 
 
aw: Austritt von dt. gesetzlichen Krankenvers   guter beitrag schlechter beitrag
tanghulu
01-feb-12
Zitat LittleTigerZur Beitragsbemessungsgrenze gabs mal auch einen Zeitraum von 2 Jahren in dem man über der Grenze liegen musste bevor man raus kann, ob der noch gilt ?
Dieses gilt seit dem 1.1.2012 nicht mehr. Ein Jahr reicht jetzt wieder.
 
 
aw: Austritt von dt. gesetzlichen Krankenvers   guter beitrag schlechter beitrag
FA Sachbearbeiter (Gast)
02-feb-12
Und nicht vergessen : die deutsche Soz.Versicherungsbeiträge sind in China zu versteuern ....

http://www.china-briefing.com/news/2012/01/06/employers-overseas-social-insurance-contributions-are-iit-taxable.html
 
 
aw: Austritt von dt. gesetzlichen Krankenvers   guter beitrag schlechter beitrag
skorpion
08-feb-12
Und wie sind Eure Erfahrungen, wenn man seinen Entsendevertrag beenden will und hier einen Local contract abschließt?
Ich bin gerade am Nachdenken, ob ich in D eine Anwartschaft mache oder nicht. Will dann hier eine private Versicherung abschließen, um wenigstens eine zu haben. Ich gedenke, noch 2-4 Jahre hier zu bleiben.
So wie ich es verstehe, kann ich in D die Rente durch Anwartschaft weiter bedienen, doch aus Kranken,-Pflege,-und ALV geht man raus. Wenn es kein Geld mehr dort gibt, gibts auch keine Beiträge. Richtig soweit oder auch Juristen-Deutsch falsch verstanden?
Beste Grüße in das Forum!
 
 
aw: Austritt von dt. gesetzlichen Krankenvers   guter beitrag schlechter beitrag
LittleTiger
24-feb-12
Hi Skorpion ,

Für jede größere Firma ist es einfacher dich mit einem Local Vertrag hier einzustellen dh normalerweise machen die das gerne.
Aber Achtung, die Sozialkosten die die Deutsche Firma für dich bezahlt nicht vergessen, die fallen dann auch weg. Sieh das mal so es ist eine Versicherungsleistung die die Firma für dich in D. bezahlt und es ist Teil deines Gehalts. Den Anteil sollten sie dir beim Gehalt in RMB dazu drauflegen ! Der Krankenversicherungsbeitrag zB wird Dir ja 50% von Deinem Brutto gehalt abgezogen und 50% bezahlt nochmal dein Arbeitgeber oben drauf. Hier in China bezahlst Du dann 100% selbst! Habs bei meiner Firma durchgebracht das ist schließlich die Leistung die Du in D für deine Arbeit bisher erhalten hast, ob in Form von Bargeld, Versicherung, Vermögenswirksame leistung, Miete oder Hühner eier ist wurscht. Und nur weill hier in China die Versicherung billiger ist heißt das ja nicht das deine Arbeit weniger wert ist.
Kannst dir ausrechnen wieviel das ausmacht, ist ein ganz schöner Batzen!

Bei kleineren (< 100 Angestellte) Auslandsgesellschaften ist es eine Frage des Kostenplans. Mit Entsendung bezahlt dein bisheriger Arbeitgeber (die Muttergesellschaft) dein Gehalt, beim lokalen Vertrag liegen die Kosten dann auf einmal bei der Auslandsgesellschaft, wenn die nur 5 Mann stark ist dann macht das natürlich ganz schön was aus.
Auch nicht vergessen Abfindungsansprüche. Wenn Du jetzt nach China wechselst wars das mit der alten Firma (rechtlich). Es ist nicht nur ein Vertragswechsel Du kündigst und wirst bei einer neuen Firma eingestellt auch wenn es die Tochtergesellschaft ist, es ist ein eigenes Unternehmen !

Renten Anwartschaft lohnt sich vermutlich nicht (Abhängig davon wann Du zum erstmal einbezahlt hast stichjahr ist irgendwo 1984 oder so..).

Es werden keine Beitragsjahre angerechnet ! Es gibt nur eine Verlängerung des Anspruchs auf die Berufsunfähigkeitsrente. Frag mal bei der Rentenversicherung nach was die Anwartschaft genau für dich bringt.
Da ist eine Anwartschaft für die Arbeitslosenversicherung wesentlich sinnvoller.
Der rest ist richtig, sobald Du raus bist gibts auch keine Leistung mehr.

Krankenversicherung sollte man unbedingt machen zumal es die für 30 - 40 jährige schon unter 100 Eur gibt, (weltweit gültig auser USA, inklusive "notbehandlung"in Deutschland) Aber ganz ehrlich ich geh lieber hier in die Expat Klinik die Behandlung ist deutlich besser als in D!

Alles in allem würde ich trozdem jedem einen lokalen Vertrag empfehlen. Du hast viel mehr Möglichkeiten eigenständiger zu entscheiden was Du wie absichern willst (Rente ect.) und daher einiges an Geld sparen. Steurlich gibts auch veile möglichkeiten zB wenn die Firma die Miete direkt bezahlt musst du das hier ja nicht als Geldwerter Vorteil versteuern etc etc.
 
 
aw: Austritt von dt. gesetzlichen Krankenvers   guter beitrag schlechter beitrag
skorpion
03-mär-12
Hallo Little Tiger,
danke für die Antwort, ich habe mich schon kundig gemacht. Rente ist in meinem Fall vonöten, weil ich schon länger einzahle und wegen der Verlängerung hier kein Loch reißen will.
KV ist in Arbeit, ALV lass ich noch prüfen.
Bei weiteren Fragen oder evtl. Tipps meinerseits melde ich mich wieder.
Beste Grüße und schönes WE!
 
 
Seite 1 2

(thread closed)

zurück übersicht