GUANGZHOU
Corona
Coronavirus
Jahr
Ausbruch
Forscher
Wuhan
Covid
Menschen
Wochen
Tiere
Normalit
Millionen
Euro
Jahren
Peking
Guangzhou
Pressespiegel
Durchblick
Covidoptikum
Treffen

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
aw: Drogentest?   guter beitrag schlechter beitrag
baolin
30-jul-03
hab noch was vergessen, diese dealer bieten keine cannabisprodukte an sondern nur härteres was geld bringt und süchtig macht!
baolin
 
 
aw: Drogentest?   guter beitrag schlechter beitrag
zahnende Maus
30-jul-03
@bao
weiss zwar nicht, was Deine Antwort nun mit meinem posting zu tun hat (scheint mir irgendwie zwei unterschiedliche Themenbereiche) aber wenn Du Deinen Horizont nach 9 Monaten Shanghai noch etwas erweitern willst ;) (nichts fuer ungut), fahr mal in die o.g. Provinzen. Du wirst Dich wie im schoenen Buchs St. Galler Rheintal fuehlen, oder besser noch wie in den einschlaegig bekannten Hauptbahnhoefen Europas.
 
 
aw: Drogentest?   guter beitrag schlechter beitrag
lukullus
30-jul-03
baolin

es kann ja wohl nicht darum gehen welches land schlimmer ist.

YP erweckt jedoch den eindruck,
1. in C gaebe es keine drogenprobleme
2. die empfindlichkeit sei wg der opiumkriege gesteigert
3. speziell die europaer wg. ihrer verwicklung in den O-kriegen seien jetzt im verdacht neue uebel zu importieren (passt in die alte Aids-Rethorik)

dass wir mit drogen in D und in EC ein problem haben sei ueberhaupt nicht in abrede gestellt.

gruss
 
 
aw: Drogentest?   guter beitrag schlechter beitrag
baolin
30-jul-03
ja wie du sagst mein chinahorizont ist noch sehr beschränkt;-) wird sich aber bald ändern! ich kann wirklich nur für shanghai sprechen, hab jetzt halt einmal ein vergleich gestartet "shanghai-buchs"
ich kann nur dort mitreden wo ich bescheid weiss, gibt genug andere, die das manchmal nicht beherzigen.
ich denke ganz so daneben war mein beitrag auf deinen nicht!?
auch ist mir nicht ganz kar wieso du nur yello ansprichst und nicht alle?
baolin
so und jetzt kann mich angreifen wer will ich kann mich nämlich nicht mehr wehren bis morgen!
nochmals macht weiter so, mit eurem postinglimit, so verliert ihr verantwortlichen euer gesicht nicht, dafür aber die community!
 
 
aw: Drogentest?   guter beitrag schlechter beitrag
Up+High even in SH
30-jul-03
@Baolin
gut daß das letzte posting noch dran gehängt hast. War grad schwer am überlegen ob du wirklich Schweizer sein kannst.
Aber so kann ich dich voll verstehen

Im übrigen ist der Markt hier in SH nicht viel weniger von dem bösen bösen:) Kraut gesättigt als anderswo. Villeicht nicht ganz so offen wie auf der Alm in St.Gallen, aber doch für jedermann der will zugänglich.
Und dass ist auch gut so.
Denn Hatsche, ich glaube nicht dass unser, sich selbst etwas unglücklich getaufte "Junky" wirklich ein Problem damit hat ab und zu mal an Grasl zu rauchen. Dementsprechend wahrscheinlich auch kein Bedürfniss einen Doc aufzusuchen. Denn er hat bestimmt noch keinen Edeka ausrauben müssen ums seinem "Laster" zu frönen.

Da soll es so einen billigen Thailändischen Fusel geben der dir mit Sicherheit mehr Schaden zufügt als eine Tüte in Ehren. ; )
Wenn ich dich so höre muß ich an meine Mutter denken wie sie meine Arme nach Einstichen abgesucht hat als ich ihr unterbreitet hab dass ich ab und an Kiffe.

Wie es dir ergehen sollte falls sie es bei der Einreise in deinem Blut finden kann ich leider nicht sagen. Ich weiß nur daß nicht unbedingt bei jeder Blutuntersuchung auch nach THC gesucht wird. Denn der Test ist nicht ganz billig. Es wird sich wohl auf die großen Krankheiten und Viren unserer Zeit beschränken.

In diesem Sinne
Die Natur hat ein Kraut um die Natur zu heilen.
 
 
aw: Drogentest?   guter beitrag schlechter beitrag
zahnende Maus
30-jul-03
@bao
nein, Dein Beitrag war nicht daneben (zumindest nicht fuer mich)...Stand jedoch nicht im Zusammenhang mit meinen Aussagen, die daher auch direkt an Yello gerichtet waren. lukullus hat das, fuer mein Verstaendnis, recht gut auf den Punkt gebracht. Sprich, es geht um kein Ranking welches Land nun mehr dem Drogenmissbrauch froehnt. Es geht mir um die uebliche Systematik von Yello (den ich keiner Weise deklassifizieren will, da ich viele seiner Beitraege schaetze) bei Problemen Chinas, immer auf historische Kausalitaeten (in diesem Falle 140 Jahre Zeitunterschied!) oder westliches Verschulden hinzuweisen, was fuer die Loesung der eigentlichen Probleme in China nicht unbedingt foerderlich sein sollte. Eine gewisse Selbstkritik-Resitents.
 
 
aw: Drogentest?   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
30-jul-03
Mao Ze Dong hat den Kampf gegen die von westlichen eingeschleppten Drogen sehr stark geführt und durch drakonische Strafen auch gewonnen. Das ging soweit das Leute, die mit Drogen oder unter Einfluss der Letzteren auf der stelle erschossen werden durften. Mao hat es damals geschafft das Drogenproblem weitestgehen in den Griff zu bekommen. Nachdem die Opiumkriege zu Ende waren wurde das Opium trotzallem weiter hin konsumiert erst mit Mao kam die Wende.

Heute sieht es anders aus! Die weitere Verwestlichung Chinas bringt auch Nachteile mit sich. Einer davon ist eben auch der Drogenhandel und Konsum. Ich persönlich habe noch keine Drogen in China angeboten bekommen. Die Chinesen werden, aber auf kurz oder lang die gleichen Lebensgefühle haben wollen wie wir Westler auch. Drogen sind zwar eine Krankheit werden, aber genauso wie Cola, Mac, und Geld in China einzug halten. Verhindern kann man das kaum. Cannabis ist für mich sowieso keine Droge. Da ist Alkohol oder eine normale Zigarette viel schlimmer.
 
 
aw: Drogentest?   guter beitrag schlechter beitrag
Yelloperilopremium member
30-jul-03
@ zahnende Maus

Ich bin mir sehr bewusst, dass es in China ein Drognproblem gibt, die sicherlich zum guten Teil durch die Öffnung Chinas mitverursacht wird. Es hat meiner Meinung nach wenig mit westlichem Lebensgefühl zu tun eher mit Aussichtslosigkeit und sozialer Frust.

Vom "wetlichen Lebensgefühl" (was ist das eigentlich?) sind wohl eher die Jungs und Mädels auf der Maoming Lu gemeint, die sicherlich ganz andere Probleme haben als arbeitlose Jugendliche in China. Ich würde das als Dekadenz bezeichnen, aber Dekadenz hat es in China auch schon immer gegeben - auch bevor die Europäer kamen.

Ich erwähnen nicht umsonst immer wieder historische Hintergründe, wenn es sich um china handelt. Im Bewusstsein eines (vor allem gebildeten) Chinesen ist 150 Jahre nur ein kleiner Augenblick einer 5000 Jahre alten Kultur. Für viele Chinesen ist der Opiumkrieg in der Tat noch sehr schwer zu verdauen. In diesem Sinne ist der Chinese (chinesische Authorität) sehr empfindlich, wenn ein Ausländer Drogenprobleme mit nach China bringt, egal wieviele Chinesen im Lande dieses Problem haben.

Ich glaube nicht, dass Junkie grossartig was in China mit Drogen anstellen will, eher will er sie los werden. Aber angesicht eines bevorstehenden Bluttestets möchte ich ihn anraten das Zeug nicht mehr zu berühren.

Gruss

YP
 
 
aw: Drogentest?   guter beitrag schlechter beitrag
Zweifler
30-jul-03
@Yelloperilo : Warum heisst es eigentlich, dass China eine 5000jaehrige Kultur hat? Mehreren Quellen habe ich entnommen, dass man mit absoluter Sicherheit lediglich von 35oo Jahren ausgehen kann.
 
 
aw: Drogentest?   guter beitrag schlechter beitrag
Yelloperilopremium member
30-jul-03
@ Zweifler

Heisst das, dass in China mit absoluter und exakter Sicherheit vor 3501 Jahren noch keine Kultur existierte und die Chinesen dann ein Jahr später anfingen Paläste zu bauen, Romane und Gedichte zu schreiben, etc...

Weder ich noch ein seriöser Historiker würde behaupten, dass China eine wortwörtliche 5000 Jahre alte Kultur hat, es grenzt nur einen Zeitraum ein wo die chinesische Kultur sich entwickelt hat.

Und was hat Dein Zweifel mit dem Drogenproblem von Junkie zu tun?

Gruss

YP
 
 
aw: Drogentest?   guter beitrag schlechter beitrag
niuniu
30-jul-03
hehe, normalerweise sagen wir Chinesen immer so:" 5000 jährige Kultur" In der Tat ist die Geschichte von China ist länger als 5000 Jahren. Aber bis ca. vor 3500 Jahren haben wir erst die Schrift entdeckt.

Ich kann Yelloperilos Worte leid auch nicht zustimmen, Ja, der Opiumkrieg war ja wirklich eine riesengroße Schande in chinesischer Geschichte, aber das ist kein Grund, warum die chinesischen Leuten sich heute gegen Droge Abneigung empfinden.Auf jeden Fall sind Droge nicht gut für Menschen, Vielleicht können Ihnen westliche Leute das übernehmen, aber für Chinesen ist das zu schwierig zu verstehen. Vermutlich können wir Chinesen nach viele Jahren, auch wie Ihnen Europäer, die Drogen übernehmen, aber zu Zeit ist das ja wirklich noch führe für die gemeinen Chinesen!
 
 
aw: Drogentest?   guter beitrag schlechter beitrag
Yelloperilopremium member
30-jul-03
@ niuniu


"...vermutlich können wir Chinesen nach viele Jahren, auch wie Ihnen Europäer, die Drogen übernehmen, aber zu Zeit ist das ja wirklich noch führe für die gemeinen Chinesen!"

Wie meinst Du damit? Chinesen sollen eine Tages genauso wie die Westler mit Drogen so locker umgehen? Heavens forbid!

Ich hoffe, ich habe das mißverstanden.
 
 
aw: Drogentest?   guter beitrag schlechter beitrag
lu peng
30-jul-03
@junki
macht dir mal sicher keine sorgen wegen dem blut test. (hab es schon mal gesagt, sonst wäre ich im hohen bogen raus geflogen)

@hatsche, Baolin
wischt erst vor eure eigen haustüre. Als Vieltrinker müsst ihr euch über drogensüchtige nicht überheblich eusern. Den 1. Alkohol ist die Problemdroge nummer 1 auf der welt und 2. sind alle menschen gleich, der eine kifft, der andere säuft, der andre schnupft, usw. alle haben das gleiche ziel, nähmlich den RAUSCH. Das ist ein Säufer nicht besser, nur weil er ne gesellschaftsdroge (alk) konsumiert.

@Yp,niuniu
seit froh dass china noch nicht den wohlstand wie Europa hat. Den das ganze Drogenproblem hat mit dem zu tun. Je mehr geld zui verfügung steht desto mehr wird es für sinnlose Sachen ausgegeben. Je reicher ein land ist deto grösser ist das Drogenproblem. Es mag sein das es in einigen provinzen, das problem gib, aber das hat mit der kultur und der geschichte zu tun. Da wurde seit eh her opium angebaut und konsumiert. Was wäre die westliche medizin füher (und auch heut noch) gewesen, ohne all die produkte aus opiate? Ich befürchte das mit dem Reichtum auch die drogenprobleme ins land ziehen werden, aber nur in die Metropolen. Bis jetzt ist hier (shanghai) alles ziemlich clean. Mann findet keine szenen wie in unseren Grossstädten.
 
 
aw: Drogentest?   guter beitrag schlechter beitrag
niuniu
30-jul-03
"vermutlich" ich habe das gesagt!!!!!
niemand kann weissen, was bestimmt in Zukunfter passieren kann!
ich stehe das nur als einen Fall! vielleicht oder vielleicht nicht!
 
 
aw: Drogentest?   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
30-jul-03
"Vom "wetlichen Lebensgefühl" (was ist das eigentlich?) sind wohl eher die Jungs und Mädels auf der Maoming Lu gemeint, die sicherlich ganz andere Probleme haben als arbeitlose Jugendliche in China. Ich würde das als Dekadenz bezeichnen, aber Dekadenz hat es in China auch schon immer gegeben - auch bevor die Europäer kamen."

Hallo YP,

westliches Lebensgefühl hat fast nichts mit Drogen zu tun. Die Maoming Lu Jugendliche haben bestimmt kein westliches Lebensgefühl entwickelt.
Nein, das westliche Lebensgefühl geht zum Grossteil auf die Entfaltung der individuellen Persönlichkeit zurück. Das hat meiner Meinung nach fast nur Vorteile. Die Jungs und Mädels auf der Mao Ming Lu wären auch da, wenn sie östliches Lebensgefühl hätten.

Selbst du YP hast ein sehr ausgeprägtes westliches Lebensgefühl. Du bist wahrscheinlich westlicher als ich und andere in diesem Forum.

Es gibt nicht eine gewisse Einstellung oder ähnliches das das westliche Lebensgefühl beschreibt, sondern genau die Vielfalt ist es, die das westliche Lebensgefühl beinhalted.
 
 
aw: Drogentest?   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
30-jul-03
Nochmal: Canabis ist keine Droge.

Ich mache mein Praktikum gerade in Bayern... Wenn ich im Biergarten sitze und Cola anstatt Bier trinke muss ich mich dafür regelmässig "verantworten" Ist schon eine Schande, dass man in Deutschland zum Drogen konsum animiert wird oder sogar gezwungen wird. Nicht der Trinker ist normal, sondern der Nichttrinker ist es. Mich kotzt Bayern in dieser hinsicht geradewegs an.
 
 
aw: Drogentest?   guter beitrag schlechter beitrag
junkie
30-jul-03
Um das ganze mal zu entschärfen

@ Hatsche
Es ist nett dass du dir sorgen machst, aber ich habe kein "Drogenproblem".
Glaubt mir das oder nich'. Der Name Junkie war n Witz aber wenn du das so ernst nimmst, nenn mich meinetwegen Paul onder Hans oder Peter, wie du willst.

lies: "Up+High even in SH"!

Kiffen ist meiner Meinung nach zwar ein Rauschmittel, aber relativ ungefährlich, wenn man in Maßen genießt und sich damit auskennt.
Dass in Shanghai nix geht ist mir gerade recht.
Der Grund meines Eintrags war auch nicht, dass ich so sehr an dem Zeug hänge, dass ich mir noch im Flieger aufm Klo die letzte Tüte reinziehen muss, nein, es geht einfach nur um die Bedenken die ich bei Chinas Drogenpolitik berechtigter weise habe. Deßhalb hat mich nur interessiert ob der Test auch auf Drogen geht.

Ich hoffe das ist jetzt klar.

Weiter kann ich nur sagen, dass es auch in china auf dem "Land" große Dorgenprobleme gibt (Opium, Heroin). Dass drastische Strafen das eindämmen ist nicht zu bestreiten, doch zu welchem Preis? Darüber kann gestritten werden....

@xiaojo:
Saufen kann auch lustig sein, aber Bayern kotzt mich auch an:-)


In diesem Sinne,
habt euch lieb!
Und viele Grüße aus der Gosse, Junkie!
 
 
aw: Drogentest?   guter beitrag schlechter beitrag
baolin
31-jul-03
@lu, das musste ja mal kommen mit dem alkohol, nun befinde ich mich halt in der glücklichen lage(oder auch nicht?) dass der alkohol legal ist und anderes eben nicht. ob das ok ist oder nicht darüber kann man sich natürlich sehr lange streiten! wäre in shanghai alkohol verboten wäre ich zu hause geblieben! oder vielleicht erst recht hierher gekommen?
akohol, problemdroge Nr1? ach so, wusste ich noch nicht bisher, kluger junge lu!
alle sind "gleich" wieder so ein schöner spruch von dir, mit einem unterschied die einen bewegen sich immer in der illegalität, ob das gerecht oder ungerecht ist will ich nicht bestimmen müssen!
übrigens lu wenn ich was gegen kiffer und andere drogenkonsumenten hätte, dann könnte ich glatt einen drittel meines kollegenkreises streichen!
@xiajo, cannabis ist keine droge was willst du damit aussagen? dass es nur eine pflanze ist, aus der man drogen macht?
ich hab einfach was dagegen das kiffen vor allem bei jugendlichen zu verniedlichen, drei meiner klassenkollegen sind nicht mehr und zwei sind auf dem besten wege bald nicht mehr zu sein! und alle haben mit kiffen begonnen ich war auch dabei, mein glück war das mir das kiffen nicht bekam, aber alle anderen wollten mehr und mehr uns so kam es dass drei nicht mehr sind...........
behaupte aber keinesfalls , dass das gleiche nicht für alkohol auch gilt!
in dieser diskussion gings ja auch nicht um alkohol, darum hab ich mich dazu bisher nicht geäussert! @lu
@zahnende maus, und all die anderen die mir gestern geantwortet haben, ich bin da gestern ein bisschen schräg reingedriftet, weil ich den thread zuwenig zurückverfolgt habe! nun ist mir einiges klarer warum du zahnende Maus z.b. konkret yp angesprochen hast! natürlich fehler meinerseits!
baolin
 
 
aw: Drogentest?   guter beitrag schlechter beitrag
lu peng
31-jul-03
@baolin
siehste, wäre canabis legal gewesen so wären deine Freunde die mit kiffen angefangen haben nicht so nahe an die Harten drogen gekommen. Da es aber ilegal Ar(ist), ist die entfernung halt nicht so gross und es wird dir neben grass auch im gleichen atemzug Heroin und Koks angeboten. Zum glück hat sich in der schweiz das ganze ein bischen positiver entwickelt und mann konnte die sogenanten weichen Drogen von den Harten trennen. Mit der heutigen Drogenpolitik hätten deine freunde mehrheitlich überlebt oder würden trotz sucht noch ein sognanntes normales leben führen.

Ach noch etwas, bevor einer ein Joint raucht hat er seine ersten alkexzessen hinter sich. Bist du sicher das deine freund nicht zuerst ein bier tranken bevor sie kifften? Nur zu information, canabis macht niemals den körper so abhängig wie alkohl, darum sagt man auch weiche droge. Alk gehört zu den harten und das schlimmste daran zu den tollerierten Drogen. Das macht das ganze gefährlicher!
Fakt ist das die gesellschaft vor allem in europa verlangen nach rausch hat, ob der nun von Grass oder vom schnaps kommt, ist bei einer grundlegenden diskusion belanglos. Mann kann aber durch aufklärung und prevention viel mehr Schadensbegrenzug betreiben als mit repression. Die schweiz ist ein gutes beisbiel, dass man aus alten fehlern gelernt hat und seit den 80 die starksüchtigen (heroin und koks) reduzier, ja sogar einige geheilt oder gesellschaftsfähig gemacht. Den drang nach Rausch wird man nie bekämpfen können, der liegt in der natur des menschen. Es müsssen nicht mal umbedingt Drogen sein, die süchtig machen!!
 
 
aw: Drogentest?   guter beitrag schlechter beitrag
baolin
31-jul-03
@lu da hast du nicht unrecht, dass vor dem ersten joint jeder schon ein bier getrunken hat, und das vielleicht sogar vom vater angeboten. das ist klar darüber müssen wir uns nicht unterhalten!

das in deinem ersten abschnitt, ist ein wunschdenken von dir glaube ich aber nicht!

beim alkohol gibts, schwips, rausch und vollrausch. das erreicht man mit wein, bier und schnaps, beim einen gehts ein bisschen schneller beim andern dauerts ein bisschen oder es wird einem vorher schlecht bevor man den vollrausch erreicht hat! mehr gibts nicht, einmal ganz simpel erklärt!

bei anderen drogen, gibts dann halt schon sehr viele verschiedene zustände und ebenen und da der mensch zu rauschgefühlen strebt und bekanntlich zudem, auch immer noch mehr will von allem, wirds dann oft doch ein bisschen gefährlicher......und das ganze beginnt nun einmal beim kiffen!

nochmals ich hab nichts gegen das kiffen, nur mag ich nicht wenn man es immer so cool verharmlost!

aber im grossen und ganzen sind unsere meinungen gar nicht so verschieden, denk ich mal lu;-)
baolin
 
 
Seite 1 2 3 4

(thread closed)

zurück übersicht