GUANGZHOU
Corona
Million
Infektion
Coronavirus
Infektionen
Zahl
Europa
Krise
Pandemie
Menschen
Automarkt
Unternehmen
Deutsche
Mehr
Prognose
Guangzhou
Pressespiegel
Durchblick
Covidoptikum
Treffen

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Warum hat China keine Kultur?   guter beitrag schlechter beitrag
Koch
09-jun-04
...oder etwas genauer, warum hat China keine Milchkultur?

Milchkuehe wird's ja historisch nicht gegeben haben schaetze ich mal. Es gab aber Ochsen fuer die Feldarbeit. Geben die keine Milch? Oder ist die Milch nicht geniesbar?

In Tibet gibt's ja Yakbutter und Yakmilch (ist etwas rosa, wegen dem Blutanteil). Es wundert mich etwas das sich in der Richtung in China wenig entwickelt hat ('nichts' kann man ja nicht sagen, es gibt ja Milch im Supermarkt, aber kaum lokale Milchprodukte).

Hat jemand ein paar Tips......?
 
 
aw: Warum hat China keine Kultur?   guter beitrag schlechter beitrag
petermedia
09-jun-04
Bin ich aifm falschen Dampfer
Aber ein Ochse ist doch wirklich ungeeihnet erstmal ist er ein Stier und dann oh aua ist er noch ein kastrierter Stier, dann ein Ochse eben. Wo kommt da die Milch raus
 
 
aw: Warum hat China keine Kultur?   guter beitrag schlechter beitrag
Koch
09-jun-04
Ich bin Koch und kein Biologe. Aber wo maenliche 'Ochsen' sind muss auch irgendwo ein weibliches Gegenstueck sein welches als Mammal Milch geben sollte.

Ich weis nun nicht genau es es Biologisch sind, Wasserbueffel?

Gab's im historischen China 'Rind'?
 
 
aw: Warum hat China keine Kultur?   guter beitrag schlechter beitrag
kleiner Prinz
09-jun-04
@Koch
...jaja, oder genauer... :-))
Einer der geschicktesten Anmacher-threads der letzten Wochen...

...kennst doch sicher die Produkte von "wahaha" (Mineralwasser u.a.a.). Diese Firma ist mittlerweile mit Milchprodukten so gut hier im Binnenmarkt verankert, dass sie sogar nach Malaysia und Thailand ... fuer die Chinesen dort ... exportieren. Ausserdem gibt es eine recht breite Palette unterschiedlichster Milchprodukte von "bright". Z.B. "suannai" (suess-saure Milch) in diversen Geschmacksrichtungen (Pfirsich, Erdbeere, natur) und auch verschiedene Sorten von Scheiblettenkaese (auch in Magerfettstufe). Spaetestens wenn sich Produkte differenzieren, ist auch ein genuegend grosser Markt da.
Werden hier eigentlich die Schokoriegel auch mit Milch teilweise gemacht ?

Die "Kulturgeschichte von Milchprodukten" in China kenne ich aber auch nicht, scheint mir tatsaechlich kurz zu sein.

"Milch macht muede Maenner munter...", wisst Ihr noch ? Den alten Werbespruch sollte ich vielleicht auch zusaetzlich im "Weiber-thread" posten...
 
 
aw: Warum hat China keine Kultur?   guter beitrag schlechter beitrag
Koch
09-jun-04
Ich weis dass der Milchmarkt in China fast explodiert. Mir geht's aber eigentlich mehr um das Kulturhistorische.

In DE gibt's auch (historische gesehen) keinen Tofu weil Soja nicht angebaut wurde. Da steht noch irgendwie mehr dahinter....
 
 
aw: Warum hat China keine Kultur?   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
09-jun-04
Heute ist Milch ein super MArkt, aber was kulturtechnisch dahinter steckt: keine Ahnung. Vielleicht liegts an der Mueckenplage, die Kuehen vielleicht keine Chance zum Leben liesen und so solch eine Milch kulturelle entwicklung keine Chance hatte... nur mal so als guess. Ich als Bauer weiss eigentlich nur das Kuehe manchmal mit Muecken und so problem haben. Ansonsten sehe ich keinen Grund. Kuehe sind aber eigentlich nicht gut um eine grosse Bevölkerung satt zu bekommen. Es gibt bessere Alternativen als Kuhfleisch und Milch. Im Prinzip kann man mit den Resoucren die man in eine Kuh investiert besser umgehen wenn man keine Kuhhaltung betreibt und stattdessen einfach nur Reis oder Weizen anbaut. Davon werden in der Summe mehr Menschen satt.

Vielleicht liegts auch daran.. wieder mal nur ein Guess vom Farmer Joe
 
 
aw: Warum hat China keine Kultur?   guter beitrag schlechter beitrag
Tartuffo
09-jun-04
In China leiden bis zu 90 % der Bevölkerung mehr oder weniger stark an Laktose-Intoleranz (Zahl stammt von vor ein paar Jahren). Da macht Milch historisch weniger Sinn... ;) Interessant aber, dass der Milchmarkt sich jetzt so gut entwickelt, da Laktose-Intoleranz ja bekanntlich nicht heilbar ist (vielleicht werden die Chinesen aber immer toleranter...).
 
 
aw: Warum hat China keine Kultur?   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
10-jun-04
@Tartuffe...

Lactose Intoleranz .... so ein Mist. Den Chinesen fehlen vielleicht ein paar enzyme Milch zu vertragen. Das gibts in Italien auch. Nur liegt das nicht an den Genen der Chinesen, sondern an der reinen Gewoehnung.
Pass das naechste mal im Bio unterricht besser auf!

Ausserdem habe ich bei Milch noch nie von 90% gehoert. Das ist beim Alkohol vielleicht so!.
 
 
aw: Warum hat China keine Kultur?   guter beitrag schlechter beitrag
Koch
10-jun-04
Tartuffe
Nee, das ist es nicht. Denk auch dran das man frueher nicht gegessen hat was schmeckt, sondern was verfuegbar war. Essen war damals kein Lifestyle sonder zum nakten ueberleben.

Nochmal historisch: man sieht ja auf viele alten Bildern Ochsen, es muss damzufolge ja auch 'Ochsinnen' gegeben haben.

Haben wir hier keinen Kulturhistoriker?
 
 
aw: Warum hat China keine Kultur?   guter beitrag schlechter beitrag
Godfather
10-jun-04
@Koch

Sag mal ist bei dir Nomen est Omen angesagt? Wenn ja, gehst du dann dem hier auch nach, oder bist nur Hobbykoch?

Ich glaube, du brauchst weniger einen Kulturhistoriker, sondern einen Kuhlturhistoriker ;-)

Zaijian
God
 
 
aw: Warum hat China keine Kultur?   guter beitrag schlechter beitrag
Koch
10-jun-04
Ich bin tatsaechlich Hobbykoch. Mich interessiert aber auch der historische Background.

Nur am Rande fuer die Interessierten:

Tofu gibt's in China seit ca. 2000 Jahren
MSG wurde erst 1907/8 in Japan entdeckt und erst seit mitte des letzten Jahrhunderts synthetisch hergestellt.
 
 
aw: Warum hat China keine Kultur?   guter beitrag schlechter beitrag
Godfather
10-jun-04
Hi du Hobbykoch,

wann ernennst du dich zum Forumskoch und kochst für uns? ;-)

Was ist denn MSG?

Zaijian
god
 
 
aw: Warum hat China keine Kultur?   guter beitrag schlechter beitrag
Tartuffo
10-jun-04
@ xiaojo

oh, wer tut sich da wieder als der große Ahnungsvolle auf? Wenn du von einer Laktose-Intoleranz Quote von 90% noch nicht gehört hast (von höflichen Umgangsformen wohl auch nicht), dann google doch einfach mal. Bist doch so schlau (diese Zahl steht z.B. auf der Seite der TK). Und google mal weiter: "Laktose-Intoleranz genetisch", gibt es zum Beispiel auch. Was das ganze mit Alkohol zu tun haben soll... sorry, wer hat da im Biounterricht nicht aufgepasst??? Es gibt eine primäre (angeborene, genetische) Form der LI und eine sekundäre (erworbene) Form. Nur letztere kann ggf. geheilt werden. Da so viele Chinesen Laktose intolerant sind und das sind sie ja nicht erst plötzlich geworden, habe ich einfach angenommen, dass es sich um die primäre Form von Laktose-Intoleranz handelt. Und mal von der Logik her zu sehen: wenn ich als Mutter feststelle, dass mich (Kuh-) Milch krank macht, dann geb ich die nicht meinen Kindern usw. Ergo: hohe Laktose-Intoleranz, wenig Michverzehr, ganz einfach.
Laktose-Intoleranz gibt es übrigens überall, da brauchst Du nicht erst auf Italien zu verweisen. Aber in Afrika, Japan, und China ist die Quote der Betroffenen eben mit 9/10 besonders hoch. Und vielleicht solltest Du als selbsternannter Farmer lieber härter auf dem Feld arbeiten anstatt die anderen immer anzukotzen (mittlerweile leide ich an sekundärer Xiaojo-Intoleranz, also lass mich einfach in Ruhe).

@ Koch

klar bedeutete Essen damals quasi das nackte überleben, aber wenn man Milch wieder auskotzt, dann hat das nix mit Lifestyle zu tun (und mit überleben auch wenig)!
 
 
aw: Warum hat China keine Kultur?   guter beitrag schlechter beitrag
Koch
10-jun-04
Tartuffo
Das kann so ganz nicht stimmen, denn heutzutage gib es ja reichlich Milch im Supermarkt, und ich glaube nicht das diese nur von genmodifizierten Chinesen gekauft wird. So extrem wird es also dann doch nicht sein.

Godfather
MSG = Monosodiumglutamat = Speiseglutamat = Geschmacksverstaerker
Das wird in China und Japan gerne in's essen gehauen weil's billiger ist wie Gewuerze. Wird aber auch in Deutschland reichlich verwendet wo gespart werden muss, z.B. in der Wurst.

Einige reagieren darauf allergisch. Mich macht es nur durstig, und wenn wirklich zuviel davon bekomm dann juckt mir die Haut.
 
 
aw: Warum hat China keine Kultur?   guter beitrag schlechter beitrag
Tartuffo
10-jun-04
@ koch
die Zahlen stehen so nunmal, wie gesagt, einfach mal googeln, habe nirgendwo eine andere Zahl gefunden. Allerdings gibt es die Milch auch nur in Städten im Supermarkt...
 
 
aw: Warum hat China keine Kultur?   guter beitrag schlechter beitrag
Yelloperilopremium member
10-jun-04
Laktose-Intolleranz ist in der Tat ein Gewöhnungssache, weil ansonsten kleine Babies nicht mal die Muttermilch vertragen würden. Der Körper baut nach (nicht ganz genau) ca. 7 Jahren Milchabstinenz die Enzyme ab, die Milch verträgt ganz ab und bildet sie nicht wieder nach.

Warum China keine Milchkultur hat, hängt whrscheinlich mit der frühen und langen Seßhaftigkeit zusammen. Die Anbauwirtschaft ist wichtiger als die Viehwirtschaft. Sicherlich hat das auch mit dem Klima zu tun. In Südeuropa werden bspw. mehr Ziegen als Kühe gehalten. Chinas Klima und Vegetation ist allgemein nicht so geeignet, weder für Milchkühe noch für Ziegen, abgesehen von der Mongolei und Tibet.

YP
 
 
aw: Warum hat China keine Kultur?   guter beitrag schlechter beitrag
Tartuffo
10-jun-04
@ YP
Wie gesagt, die primäre LI ist keine Gewöhnungssache und unheilbar. Muttermilch hat außerdem ein anderes Laktoseeiweiß als Kuhmilch, weshalb bei vielen Leuten die genetische LI erst später festgestellt wird. In einigen Fällen vertragen Säugline allerdings in der Tat keine Muttermilch. Habe aber keine Info gefunden, ob es sich in China um die primäre oder sekundäre Form handelte. War aber auch nur ein Gedanke, der mir spontan gekommen war und den ich zur (vernünftigen) Diskussion stellen
wollte, was wohl endlich geklappt hat ;)
Andernfalls ist die LI die Folge, dass China nie eine "Milchkultur" angefangen hat... erschwert aber auch die heutige Verbreitung von Milch, da selbst sekundäre LI nicht über Nacht heilbar ist.
Allerdings wurde mir vor Starbucks des öfteren der Eindruck vermittelt, dass einige Kinder in der Tat LI waren... oder es war einfach zu viel des Guten und der Magen zu klein ;)
 
 
aw: Warum hat China keine Kultur?   guter beitrag schlechter beitrag
Koch
10-jun-04
YP
Stimmt, in Tibet, Mongolei gibt's Milchprodukte. Ich muss hier aber nochmal nachhaken: Auch beim Ackerbau werden ja oft rindaehnliche Tiere verwendet. Wurden/werden die 'verwertet'? Also fuer Milch, Fleisch usw.?
 
 
aw: Warum hat China keine Kultur?   guter beitrag schlechter beitrag
Johann Mutz
10-jun-04
aw: Warum hat China keine (Milch) Kultur ?
Weil Milch(Milchprodukte) die Ursache ist für viele Krankheiten (Arthritis,Krebs,Allergien,Heuschnupfen,Asthma,...die Liste kann man in zusammenhang mit noch weiteren 20 Krankheiten in Verbindung bringen).
Vielleicht haben die Chinesen das nie gewusst,aber was das Essen und die Gesundheit betrifft haben die ein feines Gespür was gut für den Körper ist.Und wer einen Gesunden Menschenverstand hat braucht auch keine Wissenschaftlichen Untersuchungen um es zu Beweisen,sondern sich nur mal die Natur anschauen.Die Kuh Erzeugt Milch solang das Kalb an heranwachsen ist,und dann wird es entwöhnt um Gras wie alle anderen Kühe auch zu Fressen,nur der Mensch trinkt es zum Teil noch in grossen Mengen im Erwachsenen alter.Die für den Abbau und die Verdauung der Milch notwendigen Enzyme sind Rennin und Lactase.Bei den meisten Menschen sind die vom dritten Lebensjahr an nicht mehr vorhanden.In allen Milcharten gibt es einen Bestandteil,der Kasein genannt wird.Die Kuhmilch enthält dreihundertmal mehr Kasein als die menschliche Milch.Kasein wird für die Entwicklung grosser Knochen gebraucht,es gerinnt
im Magen und bildet grosse,zähe,kompakte,schwerverdauliche,quarkartige
Klumpen,die dem Vier-Magen-Verdauungssystem einer Kuh angepaßt sind.
Ist dieses "Zeug" einmal im menschlichen Verdauungsystem,hat der Körper
große Mühe sich dem wieder zu entledigen.Der Energie Aufwand ist dabei
beträchtlich,die Folgen davon sind Darmträgheit.Zusätzlich hinterlassen die
Nebenprodukte der Milchverdauung eine Menge giftigen Schleim im Körper,
der sehr säurehaltig ist und lange gespeichert werden muss bis sich der Körper dem entledigen kann.
Ich will niemanden die Milch Madig machen,in geringen Mengen zum Kaffee zb. tue ich sie mir auch noch rein,aber nicht weil es der Körper
benötigt,sondern weil es so mir Schmeckt,und weil ich es ganz ohne Milch mir nur unter unötigen Psychischen Stress setzen würde.Ganz besonders......
 
 
aw: Warum hat China keine Kultur?   guter beitrag schlechter beitrag
Johann Mutz
10-jun-04
...da ich bis vor ein Paar Jahren von den zusammenhang nichts wusste und
reichlich davon Genossen habe,und deshalb die Entwöhnung mir sehr schwer fällt,aber meiner Gesundheit zu liebe den Konsum stark Einschränke.Die Chinesen haben es da leichter weil sie diese Kultur weitgehend nie hatten,und Ernährungskranke und immer mehr dicke chinesen gibt erst seitdem sie Zugang zu Westlichen Nahrungsprodukten haben.
 
 
Seite 1 2

(thread closed)

zurück übersicht