GUANGZHOU
Corona
Coronavirus
Stimmung
Industrie
Doch
Video
Nach
Menschen
Experten
Wirtschaft
x
Krise
Infektionen
Fabriken
Statistik
Guangzhou
Pressespiegel
Durchblick
Covidoptikum
Treffen

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Aus dem alltaeglichen Leben in China   guter beitrag schlechter beitrag
oOWOo
30-sep-04
Meine Freundin und ich waren gestern abend in einem unserer Stammrestaurants eines 5*- Hotels, in dem wir monatlich sicherlich um die 10,000 RMB ausgeben und wo wir doch gewissen VIP-Status haben. Zum essen haben wir uns beide jeweils eine Flasche Perrier bestellt. Obwohl original verpackt und noch verschlossen war in der Flasche meiner Freundin kein bischen Kohlensaeure vorhanden. Logischerweise haben wir dann um Umtausch gebeten und ploetzlich waren wir in die absurde Diskussion verwickelt, ob wir nicht vor dem oeffnen erst die Flasche geschuettelt haetten und dass deshalb nicht einmal ein Ansatz an Sprudel vorhanden waere. Erst als der auslaendische Manager, den wir inzwischen auch ganz gut kennen, eingeschritten ist wurde uns das Wasser umgetauscht. Ich haette auch ganz gerne eine Demonstration gemacht um zu zeigen was genau passiert, wenn ich eine Flasche Perrier so richtig durchschuettle vor dem Oeffnen, aber der Manager meinte das sei nicht noetig.

Eigentlich no big deal, aber irgendwie ist das doch so typisch fuer hier und aehnliche Dinge im Umgang mit Kunden passieren von Verkaeuferseite selbst in namhaften Plaetzen zumindestens in Dongguan fast taeglich (Taxis, Mc Donalds, Einkauf von Klimaanlage etc im Parc'n'shop, usw). Meine Freundin, HK-Chinesin, pflegt zu sagen "Everything in China is a problem". Ich frage mich, warum Dinge hier so laufen muessen, da das doch ziemlich Lebensqualitaetsmindernd sind. Gesichtsverlust? Warum kuemmert es den kleinen Angestellten im Hotel, ob eine Flasche Perrier, die einen Manufacturing Error hat umgetauscht wird oder nicht? Andere Gruende? Keine Ahnung.

Eine Sache die ich hier in der kurzen Zeit auf jeden Fall gelernt habe ist, dass die Masse an Angestellten im Service in China garantiert nicht mit Qualitaet gleichzusetzen ist.
 
 
aw: Aus dem alltaeglichen Leben in China   guter beitrag schlechter beitrag
van helsing
30-sep-04
tja, habe auch geschichte gehört wie 'ausländische manager' die kunden behandelt...

http://www.100t.com/Guestbook/read.asp?message_id=56214

viel spass!
 
 
aw: Aus dem alltaeglichen Leben in China   guter beitrag schlechter beitrag
Italiano2
30-sep-04
Ich war vor laengerem in Tien He in Guangzhou zum Pizzaessen (Pizzeria unter deutscher Leitung). Ich hatte mir eine Pizza mit extra Anchovies bestellt.

Der Anchovy Geschmack kam gar nicht durch und ich hab die Pizza zurueckgehen lassen. 5 Minuten spaeter kam die Pizza wieder zurueck an meinen Tisch, der Belag war zerwuselt, jedes Stueck Anchovy wurde mir nun gut sichtbar gezeigt. Happy End war kam dann erst durch den Manager.

Tja, in Sachen Kundenumgang muss China noch viiiiieeeeel lernen.

Uebrigends, zum Kundenservice gehoert auch das die Klos sauber sind und Klopapier vorhanden ist.
 
 
aw: Aus dem alltaeglichen Leben in China   guter beitrag schlechter beitrag
ling_ling_fa
30-sep-04
wenn Du in China erwartest, dass Du klopapier hast... dann kannst du davon ausgehen, dass das nach 3 Mann alles alle ist (auch die Reserverolle unterm Sitz)... wobei auch sitzortabhägig... ;o)
 
 
aw: Aus dem alltaeglichen Leben in China   guter beitrag schlechter beitrag
Italiano2
30-sep-04
ling_ling_fa
Ich weis. Aber ist das nicht asozial?
.........................
 
 
aw: Aus dem alltaeglichen Leben in China   guter beitrag schlechter beitrag
van helsing
30-sep-04
'Uebrigends, zum Kundenservice gehoert auch das die Klos sauber sind und Klopapier vorhanden ist.'

nichts dagegen wenn du mal das zuerst in deutschland oder italien versuchst durchzusetzen...
 
 
aw: Aus dem alltaeglichen Leben in China   guter beitrag schlechter beitrag
Italiano2
30-sep-04
Entschuldigung, aber im Kaufhaus oder im 5-Sternhotel darf man das doch wohl erwarten, oder?

Und bitte beim Theman bleiben. Wir reden von China.
 
 
aw: Aus dem alltaeglichen Leben in China   guter beitrag schlechter beitrag
ling_ling_fa
30-sep-04
na die Richtig großen Läden haben schon klos, die besser eingerichtet sind als mein Zimmer... weiss nicht was Du hast... bei den teuren Restaurants habe ich manchmal das Gefühl, das die sogal Leute zum "mal kurz halten" haben... ;o)

Assozial... assozial... wenn Du in der Scheisse aufwächst, dann nimmst Du was Du bekommst... China (der größte Teil nich alle, gell) kann man nicht mit den westlichen standarts (in bezug auf rücksicht und soziale sicherheit) vergleichen... da muss ich doch mal um Verständniss bitten... Schüsselsetzer wa ;o)

so long
008
 
 
aw: Aus dem alltaeglichen Leben in China   guter beitrag schlechter beitrag
van helsing
30-sep-04
habe noch nie erlebt es in 5 sternhotels kein wc papier gibt...weder in europa noch in asien.

in kaufhäuser sind die wcs häufig miserabel, in eur. kaufhäuser sind oft mit grelles licht gestaltet, angeblich so dass die fixer die vene nicht finden sollen...

warum soll china so was anbieten wenn auch die europäer es nicht aufbringen können?
 
 
aw: Aus dem alltaeglichen Leben in China   guter beitrag schlechter beitrag
Italiano2
30-sep-04
van helsing
Also bei Karstadt usw. gibt es schon brauchbare Klos.
 
 
aw: Aus dem alltaeglichen Leben in China   guter beitrag schlechter beitrag
oOWOo
30-sep-04
van helsing,
Das ist eine heftige Story und sie verwundert mich keineswegs. Ich habe von aehnlichem aber kaum irgendwo ausserhalb Chinas gehoert. Unverschaemt war auch noch das erste Antwortschreiben des Hotels. Die Story waere irgendwie nachvollziehbar gewesen, wenn es sich hier um irgendein popliges Hotel handeln wuerde, aber es ist ein 5* Sheraton und selbst die Expatmanager scheinen hier mitzumachen. Fuer alle die nach Sanya wollen, ich hatte im Holiday Inn keinerlei Probnleme dieser Art...
 
 
aw: Aus dem alltaeglichen Leben in China   guter beitrag schlechter beitrag
Marcus
30-sep-04
Sorry,
ihr kommt nach China, macht eure Geschäfte und erwartet das alles genauso oder sogar besser läuft wie in Deutschland.
Ich gebe zwar keine 10000 Rmb im Monat in einem Restaurant aus hatte allerdings auch nie solche Probleme. Die Kultur ist halt ein wenig anders und man muss sie akzeptieren - Ändern kannst Du sie eh nicht.
Und noch eine kleine Feststellung:
In Geschäften und Restaurants sind die Waren und Getränke häufig abgezählt. Wenn etwas fehlt wird die Bedienung für den Schaden haftbar gemacht. Eine Flasche die geöffnet zurück geschickt wird stellt also für die Bedienung einen persönlichen Verlust da es sei denn das der Manager das OK gibt. 40 Rmb verlust ist für eine Bedienung kein Kleingeld.

PS: Trotz Frau und Kind gebe ich in Shanghai keine 10000 Rmb im Monat aus. Also bleib ein wenig Locker.
 
 
aw: Aus dem alltaeglichen Leben in China   guter beitrag schlechter beitrag
Feinschmecker
30-sep-04
@Marcus
Ich glaube du hast selber allen Grund locker zu sein.Denn das zu Anfang beschriebene beispiel handelt es sich um ein 5 Sterne Hotel und keine Absteige.Da wäre ich zu Recht Sauer,und das ganz gleich wo auf der Welt,
nicht nur in China.Und wer 10000 Rmb fürs Dinieren ausgibt,hat auch das Recht auf einen guten Service.Wenn ich auf der Straßenecke an der Garküche Esse,werd ich diesen Service natürlich nicht verlangen,da Bezahl ich aber auch einen anderen Preis.
Ich finde für endsprechende Preise und Ambiente kann ich einen guten Service Verlangen,und das muss auch in China Funktionieren wie überall auf der Welt.
Es ist schon bedauerlich wenn selbst in einen 5* Hotel der Kellner für eine
geöffnete Flasche Verantwortlich ist,es aber auf den Gast Abzuwelzen der
noch ein guter Kunde des Hotels ist,und nichts dafür kann,ist doch nicht sein Problem,sondern liegt in der mangelden Ausbildung und Einweisung des Personals,und eventuell ein Mangel an Kommunikation im Hotel.Jetzt Schätze ich oOWOo noch für jemanden ein der noch relativ locker damit umgehen kann,lass mal diese Situation mit Führungsmanager aus der Industrie passieren,dabei ist es egal ob es Chinesen oder Deutsche sind.
Da kannst du dir es auf die Finger Abzählen wann die wieder Gäste des Hauses sind.
 
 
aw: Aus dem alltaeglichen Leben in China   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
30-sep-04
@ Feinschmecker

Genau so ist es.

Wenn das Personal nicht qualifiziert ist, dann trägt das Management die Schuld. Leider ist es so, dass selbst in gehobene Dienstleistungsgewerbe die ausländischen Manager denken, China ist nicht Westen und man könne auf Kosten der Gäste in China Geld sparen, weil die eh einen niedrigeren Standard erwarten.

Das ist meineserachtens noch viel blindäugiger und ignoranter als das was in der Industrie passiert.

Service muss einfach überall großgeschrieben werden. Exzellenter Service kennt keine Landesgrenzen oder Kulturunterschiede. Der Kunde ist überall König, auch in China. Das müssen die ausländischen Manager, gerade auch in der gehobenen Hotel- und Gastronomiegewerbe, noch lernen. Mir scheint aber, dass die meisten großen Hotelketten immer noch denken, ein westlicher 4-Stern Hotelstandard in China als 5-Stern Hotel verkaufen zu können.

Natürlich ist auch klar, dass man exzellente Servicemitarbeiter in China nicht auf der Strasse findet (was aber scheinbar die meisten Hotelmanager annehmen). Man muss in Ausbildung der Leute investieren! Dafür sind ausländische Dienstleistungsunternehmen doch in China oder nicht? Es geht hier einfach um Technologietransfer der anderen Art!
 
 
aw: Aus dem alltaeglichen Leben in China   guter beitrag schlechter beitrag
Feinschmecker
30-sep-04
Hab auch ein beispiel.
War auch in ein 5* Hotel an der Bar,war fast nichts los.Ein Barkieber und eine Bedienung die sich gelangweilt aber zumindest immer freundlich zu mir rüber lächeln und sich um mich gekümmert haben.Service war ja Super,war ja auch nicht so schwer,ausser mir war nur ein weiterer Gast da.Jetzt sehe ich auf den Glassschrank hinter der Bar,der so Stark Eingestaubt war,das man genau sehen konnte wo die Glässer entnommen wurden.Ich hab mich mit den beiden freundlich Unterhalten,und ganz Vorsichtig auf den Staub hingewiesen daß das nicht so toll sei,immer mit bedacht auf die so geschätzte wahrung des gesichtes,bin ja auch nicht gerade neu in diesem lande.Da ich gut Menschen Begeistern kann ohne mit den Finger zu zeigen,ist es auch gut angenommen worden,und Sie wollen es auch sofort in Angriff nehmen.
Drei Tage später war ich wieder an der Bar,die selben netten und freundlichen Gesichter lächeln mich an.Die Glassvitrine war immer noch so
Dreckig das es einen eckelt aus den Glässer zu Trinken.Wie gesagt in einen 5* Hotel in China.
 
 
aw: Aus dem alltaeglichen Leben in China   guter beitrag schlechter beitrag
Besucher
30-sep-04
>ihr kommt nach China, macht eure Geschäfte und erwartet das alles genauso oder sogar besser läuft wie in Deutschland.

Entschuldige bitte, nicht ich erwarte westlichen Standard, sondern das Hotel wirbt damit jeden Standard zu erfuellen.
 
 
aw: Aus dem alltaeglichen Leben in China   guter beitrag schlechter beitrag
gfs
30-sep-04
@ Marcus

"liegt in der mangelden Ausbildung und Einweisung des Personals"

Mag ja sein das in 5* Hotels da noch manches im Argen liegt. Aber es gibt doch gute Ansätze, das zu verbessern, wie man durch Anschauen des 10. Bildes in der Bildergalerie meines Profils leicht feststellen kann.

Zaijian gfs
 
 
aw: Aus dem alltaeglichen Leben in China   guter beitrag schlechter beitrag
lindata
30-sep-04
10.000RMB/Monat fuer zwei Personen in einem 5* Hotel?? unglaublich!!
In China ist es auch unmoeglich!!!
Jetzt Kommt die einfachsten Mathe.:
10,000RMB/Monat:=1000euro/Monat:=33euro/tag ,
Welche qualifizierte Services erwartest du in Deutschland? Einfach laecherlich!!!!
 
 
aw: Aus dem alltaeglichen Leben in China   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
30-sep-04
Naja, die wohnen da ja nicht. Die gehen da nur essen. Und ich nehme mal an auch nicht jeden Tag un zu jeder Mahlzeit...
 
 
aw: Aus dem alltaeglichen Leben in China   guter beitrag schlechter beitrag
Marcus
01-okt-04
@ Feinschmecker
Ich bin Locker. Ich habe nur die Tatsachen verdeutlicht.
Hier ein Beispiel:
Meine Frau wollte in einem Kaufhaus Kosmetik einkaufen. Die Verkäuferin hat das Produkt fallen gelassen dabei wurde die Verpackung beschädigt.
Die Verkaüferin hatte Angst das sie die Kosten selber zahlen muss.
Wir haben das Produkt gekauft.
(Was interessiert mich die Verpackung).
Die Kosmetik kostete 300Rmb, die Verkaüferin verdient mit Glück 1500Rmb (im Monat).
Es liegt nicht an der Bedienung im Hotel sondern am Managment. Viele Chinesen trauen sich nicht selbstständige Entscheidungen zu treffen. Das ist Fakt und von der Regierung auch nicht gewünscht. Also muss mehr in die Ausbildung investiert werden.
Mir lag es auch fern jemanden anzugreifen ich gebe nur meine Meinung wieder.
 
 
Seite 1 2

(thread closed)

zurück übersicht