GUANGZHOU
Hongkong
Volkskongress
Kritik
Sicherheitsgesetz
Pläne
Gesetz
Kritiker
Autonomie
Ende
Peking
Parlament
Licht
Sonderverwaltungszone
Hongkonger
Paare
Guangzhou
Pressespiegel
30°C
Wetter
Treffen

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
aw: Religionsfreiheit? ja, aber ohne Vatikan   guter beitrag schlechter beitrag
Belin
24-dez-04
Freiheit verlangt Verantwortungsbewußtsein.

Selbstverständlich schätze ich das Prinzip der Religionsfreiheit. Nur führt es etwa in Deutschland dazu, daß man in der Schule mitbekommt, daß sich rund 2200 Gruppen weltweit darum streiten, was denn nun ein guter Christ tun und lassen sollte?

Führt es dazu, daß der deutsche Durchschnittschrist weiß, daß Ostern das wichtigste heilige fest ist im Christentum?

Führt es dazu, daß man an der Schule lernt, wie man respektvoll mit Menschen aller Religionszugehörigkeiten umgeht und das Phänomen Religion so intellektuell seziert, wie etwa die deutsche Autoindustrie? Wohl kaum.

Meine Kinder haben an der Schule vor wenigen Jahren noch gelernt, daß Muslime vom Teufel sind und ich habe in den 70er Jahren den gleichen Mist ertragen müssen. Noch immer weiß in Deutschland kaum jemand, daß das Wort "Allah" von Christus benutzt wurde, weil es in seiner aramäischen Sprache "Gott" bedeutete.

Deutschland und Religionsfreiheit, das ist ein trauriges Thema.

Was nutzt Freiheit wenn sie nicht zu Erkenntnis führt? In Europa ist Religion ein Tabu, weil man intellektuell nicht weiß wie man damit umgehen soll, daß die Gedanken der Menschen im religiösen Bereich so unterschiedlich sind.

Tatsächlich führt "deutsche" Religionsfreiheit dazu, daß in Deutschland tausende muslimischer Frauen von ihren Vätern und Ehegatten erniedrigt behandelt werden und der deutsche Gesetzgeber bisvor wenigen Wochen nicht einschritt.

Aber es macht mich auch bekümmert zu sehen, das vor der deutschen Steuer Buddhisten, Muslime, Zoroastrier und Bahais second class Bürger in Europa sind.

Mit der wissenschaftlichen Brille betrachtet ist Religion ein weltweites Phänomen und durchaus intellektuell beherrschbar, ob man nun selbst gläubig ist oder nicht. Wie bei allen Phänomen, wer nicht forscht bleibt ohne Erkenntnis.
 
 
aw: Religionsfreiheit? ja, aber ohne Vatikan   guter beitrag schlechter beitrag
B. Sucher
24-dez-04
Belin
Das wuerde ich in DE gar nicht so negativ sehen. Ich mach mir da mehr sorgen um die USA, wo das ganze Land von religioesen Fanatikern unterlaufen wird und dieser und der naechste President eine religioese Wahl steuern muss um drann zu kommen.

Die Christenspinner sind eine echte Gefahr, zum Glueck gibt's sowas in DE nicht.

In China ist ja zumindest Religion in Staat getrennt und dort gibt's auch keine Gefahr von der Seite. Das ist z.B. in Indonesien nicht mehr so klar.
 
 
aw: Religionsfreiheit? ja, aber ohne Vatikan   guter beitrag schlechter beitrag
Grimms Märchen
24-dez-04
@yP
Selten so gelacht über deine beiträge,beantworte mir eine frage glaubst Du eigentlich alles was Du so von dir gibst im Mao Thread und auch hier.
Wenn ja müßtest Du so um die 120 Jahre alt sein,alle achtung!!!
 
 
aw: Religionsfreiheit? ja, aber ohne Vatikan   guter beitrag schlechter beitrag
Saiber
24-dez-04
@B.Sucher

Ja, die Christen in USA sind paepstlicher als der Papst selber. Bei der Harry Potter Manie haben einige Gemeinde, die Buecher von Rowling verbrannt und verdammten diese gelunge Geschichte ueber den Zauberlehrling. Von wegen Satanismus, Hexerei usw. Die Amis sind die Weltmeister wenn es um die Doppelmoral geht. Kein anderes Land ist widerspruechlicher als die USA. Auch was Glauben und Religionen angeht.
Jedoch bin ich mir nicht so sicher dass sowas wirklich nicht in DE gibt.
Den Verbot der Harry Potter Buecher forderten schon einige Priester in DE, da sie meinten, dass Kinder nur dazu animiert werden, an Kulte, Hexerei und Magie zu glauben und spaeter vielleicht sich dubiose Sekten anschliessen. Nicht ganz abwegig, aber eine etwas uebertriebene Annahme meines Erachtens.
Dann noch ein Beispiel. Es gibt doch diese christl. Gemeinde, die im Clinch mit den Behoerden stehen, da sie ihre Kinder nicht in die staatlichen Schulen schicken wollen, um sie vor der Gefahr der Suenden der Aussenwelt zu bewahren. Einige Vaeter von dieser Gemeinde wurden dafuer sogar eingesperrt. Extreme gibt es ueberall auf der Welt egal welcher Religion.
 
 
aw: Religionsfreiheit? ja, aber ohne Vatikan   guter beitrag schlechter beitrag
B.Sucher
24-dez-04
Saiber
Ich denke mal dass die Religionsfanatiker in DE keine so grosse und starke Lobby haben wie in den USA. Selbst Parteien mit 'C' im Namen sind doch noch recht normal im Vergleich zu den USA.

Ich hab persoenlich nichts gegen Religion solange man andere damit nicht belaestigt und anderen nicht seinen Willen aufzwingt. Ich finde es auch absolut OK wenn der Papst gegen Sex ist. Dann soll er halt keinen machen. Aber lasst mich davon verschont.
 
 
aw: Religionsfreiheit? ja, aber ohne Vatikan   guter beitrag schlechter beitrag
Erzkatholik
24-dez-04
@Weihnachtsgans
Du zitierst Karl Marx mit einer Aussage, die in der Vergangenheit eher als Kampfparole der militanten Atheisten diente.
Ich weiss nicht, wie gut du Marx kennst, aber er hatte ein wesentlich differenziertes Religionsverstaendnis wie du vielleicht zu wissen glaubst.
Ich moechte ihn deshalb mit einer Aussage zitieren, die dir hoechstwahrscheinlich unbekannt ist: "Ein kritischer Katholik ist mir lieber als ein unkritischer Atheist!"
Genau das aufzuzeigen war der Sinn meines postings und bestimmt nicht, DICH verlorene Seele zu missionieren oder religioes zu indoktrinieren.
Du betonst hier deine unmaterialistische Lebenseinstellung und beklagst gleichzeitig, dass die Kirche von dir Geld will. Findest du das intelligent?
Schon weiter oben ist dir zu Weihnachten nur der "Trubel um das Geschenke kaufen" eingefallen. Hoffentlich weisst du, weshalb man Weihnachten feiert, jedenfalls nicht weil der Weihnachtsmann mit den Geschenken kommt.
Freu dich ueber deinen Kirchenaustritt, jetzt ist deine Konfessionszugehoerigkeit wenigstens nicht mehr auf der Lohnsteuerkarte verzeichnet und der boese Papst kann dich nicht bei deiner "individuellen Selbstverwirklichung" stoeren. Das haette er aber ohnehin nicht gemacht.

Sorry, aber mit deiner Antwort hast du erneut gezeigt, dass du zu einem differenzierten Umgang mit Religion "und solchem Kram" nicht faehig bist.
Dann mache aber wenigsten anderen keine Vorwuerfe im Hinblick auf beschraenktes Menschenverstaendnis.
 
 
aw: Religionsfreiheit? ja, aber ohne Vatikan   guter beitrag schlechter beitrag
christ
24-dez-04
Nun, wenn man die Wahrheit sagt, wird einem am Wenigsten geglaubt. Waere es also als ehrlicher Christ meine Pflicht Euch anzuluegen, damit ihr mir nicht glaubt, sondern die Wahrheit glaubt?

O.K., genug der Selbstbeweihraeucherung.

@Frieder: Problem ist, dass wenn man einen Sportverein oder Musikverein anmeldet, man das erlaubt kriegt, einem die christliche Versammlung aber nicht erlaubt wird. Unser Problem ist jetzt halt, dass wir es vor unserem Gewissen verantworten koennen uns unangemeldet zu treffen, es aber nicht uebers Herz bringen, uns unter falscher Flagge anzumelden.

@kelte
Wobei der Satanismusvergleich nicht den Eindruck vermitteln sollte, dass ich das verharmlosen will. Habe naemlich ein paar Bekannte, die in dieser Richtung aktiv sind. Je negativer (und damit ungluecklicher) die werden, desto weniger kommen sie davon weg.

O.K. bin schon ruhig, will gar nicht missionieren.

Christ

PS: War die letzten Stunden mit Chinesen unterwegs und habe den 24ten also chinesisch verbracht. Lecker und lustig.
 
 
aw: Religionsfreiheit? ja, aber ohne Vatik   guter beitrag schlechter beitrag
Weihnachtsgans
25-dez-04
@Erzkatholik

1. Ich bin kein Atheist und schon gar kein Marx-Anhänger und unkritisch bin ich höchstens meiner Frau gegenüber.

2. Ich habe sowohl inmaterielle als auch materielle Bedürfnisse. Beides kann mir die katholische Kirche nicht befriedigen, also bin ich ausgetreten. Das war das intelligenteste was ich machen konnte.

3. Ist mir eigentlich egal, was Weihnachten darüber hinaus für eine so tolle Bedeutung hat. Ich habe keinen metaphysischen Bezug (mehr) dazu. Ich reihe mich damit übrigens zu den gut 5 Millarden Menschen auf der Welt, die genauso denken.

4. Der Papst ist vergleichsweise noch der erträglichste vom ganzen Verein.
 
 
aw: Religionsfreiheit? ja, aber ohne Vatikan   guter beitrag schlechter beitrag
kyrie eleison
25-dez-04
@ saiber
@ yp

wir sollten yp mit dem Titel "guter Erbauer des Sozialismus chinesischer Prägung" auszeichnen und ihn dann in den ruhestand verabschieden.
 
 
aw: Religionsfreiheit? ja, aber ohne Vatikan   guter beitrag schlechter beitrag
Erzhatholik
25-dez-04
@Weihnachtsgans

Noch eine letzte Antwort.

zu 1.) Glaube ich dir, dann verwende aber bitte auch keine marxistischen
Schlachtrufe wie "Religion ist Opium fuers Volk".

zu 2.) Mag sein, dass deine immateriellen Beduerfnisse nicht befriedigt wurden, aber fuer deine materiellen Beduerfnisse ist die katholische Kirche nun wirklich nicht zustaendig.

zu 3.) Dass dir die Bedeutung von Weihnachten egal ist, hast du in dieser Diskussion schon mehrfach zum Ausdruck gebracht ("...denke nicht darueber nach, warum auch...." etc.) Ist auch in Ordnung. Aber dann stelle andere, die sich hierueber etwas ernsthafter Gedanken machen, auch nicht als verbloedete religioese Eiferer hin.

Die blosse Zahl von 5 Milliarden Menschen, oder den Umstand, dass "deine Bekannten" aehnlich denken wie du, moechte ich nicht bestreiten.
Mit der Mehrheit mitzulaufen, ist aber noch lange kein Argument fuer die Richtigkeit der eigenen Meinung.

zu 4.) Dem kann ich grundsaetzlich zustimmen, wenn auch ich den Vatikan alles andere als unkritisch betrachte.
 
 
aw: Religionsfreiheit? ja, aber ohne Vatikan   guter beitrag schlechter beitrag
Frieder Demmer
26-dez-04
@Christ:

Ersteinmal danke fuer die Antwort. Meine ganz persoenliche Meinung: Selbst Simon Petrus hat Jesus drei Mal verleugnet. Jesus hat ihn nicht verstossen, obwohl er sich von Anfang an bewusst war, dass Petrus ihm nicht in den Tod folgen wuerde - er hat nicht einmal Petrus Treue oder Glauben in Frage gestellt. Jesus selber hat in der Opferbereitschaft und Glaubensstaerke ganz klar zwischen sich als Sohn Gottes und uns als Menschen unterschieden. Er wollte das wir leben, nicht leiden - deswegen hat er gelitten. Man sollte die Leiden Jesu nicht dadurch entwerten, dass man sich und das Leben anderer leichtfertig runiert, und in der Summe der Auswirkungen im Vergleich zum erwartbaren Nutzen scheint mir Euer Vorgehen in diesem Sinne an der Grenze zur Leichtfertigkeit. Vielleicht war es auch nur unbedacht, unbedarft. Wie gesagt: Das ist eine persoenlich Einschaetzung in Unkenntnis der genauen Verhaeltnisse und noch dazu eine auf Forumsformat verkuerzte. Ganz schwieriges Thema! Es tut mir sehr leid um die Gruppenmitglieder und ich wuensche allen Beteiligten, dass das Ganze eine positive Wendung nimmt!
 
 
aw: Religionsfreiheit? ja, aber ohne Vatikan   guter beitrag schlechter beitrag
Frieder Demmer
26-dez-04
@all die sich hier auf Marx berufen:

Marx sagte:

"Religion ist das Opium des Volkes" ? - was eine wie ich finde in vieler Hinsicht ziemlich schlitzohrige Formulierung war.

Das "fuer" kam, erst erst spaeter (Lenin) - womit das Thema endgueltig richtungspolitisch belegt wurde - was es, wie z.B. die Befreiungstheologie zeigte, gar nicht zwingend ist.

Sollte ich mich bibliographisch irren, bin ich offen fuer Korrekturen.

Wie relevant diese Zitate - in welcher Version auch immer - heute noch sind - ich weiss es nicht. Ich glaube, in Europa und auch in China haben heute andere "Drogen" groesseren Einfluss.
 
 
aw: Religionsfreiheit? ja, aber ohne Vatik   guter beitrag schlechter beitrag
Tsunami
27-dez-04
@Frieder Demmer

"Wie relevant diese Zitate - in welcher Version auch immer - heute noch sind - ich weiss es nicht. Ich glaube, in Europa und auch in China haben heute andere "Drogen" groesseren Einfluss."

Die "Droge Religion" als Konfliktursache spielt bei vielen Krisenherden in der Welt eine zentrale Rolle. Das Verständnis von Religion als ideologische Wertebeschaffung und (mehr noch) als politische Instrumentarisierung ist aktueller denn je.

Übrigens ist Roh-Opium immer noch DIE Exportdroge in (Süd-)Ostasien schlechthin.
 
 
aw: Religionsfreiheit? ja, aber ohne Vatikan   guter beitrag schlechter beitrag
christ
27-dez-04
Hi Frieder,

Danke Dir auch. Wegen Petrus: Das war vor Pfingsten. Was danach war, ist, zumindest fuer mich, viel interessanter.

Wegen unseren Aktivitaeten: Mangelnde Information ist glaube ich kein Problem, da schliesst Du jetzt aus der Information "Student" wohl die falschen Rueckschluesse.

Diese ganze Thematik waere kein Problem, wenn die Partei sich einfach mal an ihre eigenen Grundsaetze halten wuerde.

Unbesorgte Gruesse
Christ
 
 
aw: Religionsfreiheit? ja, aber ohne Vatikan   guter beitrag schlechter beitrag
Frieder Demmer
27-dez-04
@Tsunami:
na da haben wir ja mal wieder "mutig" einen richtig geschmacklosen Nick gewaehlt. Sorry, da antworte ich heute ganz bestimmt nicht drauf.

@Christ:
Ich sehe Petrus Werdegang nach Pfingsten in keinem Widerspruch zu der genannten Sorgfalt in der Abwaegung von Risiken (bis hin zu dem Gedanken, dass es ohne die Verleugnung fuer Petrus ggf. gar kein Pfingsten gegeben haette). Aber die Risikoabwaegung habt ihr ja offensichtlich bewusst so getroffen und sie mag angemessen gewesen sein - wie gesagt, ich kenne die genaue Situation nicht. Eines kann ich mir nicht verkneifen: "Wenn das Woertchen..."
 
 
aw: Religionsfreiheit? ja, aber ohne Vatikan   guter beitrag schlechter beitrag
YelloPerilopremium member
27-dez-04
@ Petzer

du kannst schmunzeln wie du willst, Fakt ist, dass der subversive Missionar nichts mehr zum Schmunzeln hat ? das ist mir wichtiger, haha.

@ Saiber

Ich hoffe dass das nur ein Scherz war. So nervig der Englischlehrer auch war, man haette ihn auch nur verpuffen haette lassen koennen. Also ignorieren.

Es ist kein Scherz und sollte nicht als Scherz behandelt werden. Wenn Du die Geschichte Chinas der letzten 150 Jahren betrachtest, dann verstehst Du wie ernst man solche Menschen nehmen muss. Sagen Dir Wörter wie Reis-Christen oder Taiping-Rebellion etwas? Hinter solche Menschen stehen große Organisationen, die sehr wohl rassistisch als auch kulturimperialistisch agieren.

@ kyrie eleison

Danke, nein! Dies gilt sowohl für deinen Namen wie für deine Titelverleihung. Ach ja, versuch hier nicht den Saiber auf deine Seite zu ziehen ohne ihn vorher gefragt zu haben. Das ist zu billig.

@ Belin

?Führt es dazu, daß der deutsche Durchschnittschrist weiß, daß Ostern das wichtigste heilige fest ist im Christentum?2

Hmm, kennst du die Frühlingsgöttin Ostara? Wo steht in der Bibel etwas von Eiern und Hasen? Interessant ist auch zu wissen, dass Weihnachten drei Tage nach der Wintersonnenwende bzw. einen Tag nach den Saturnalien stattfindet. Die Grundlagen vermeintlich urchristlichen Festtagen sind durch und durch heidnisch. Die Liste solcher Umdeutungen kann man praktisch auf allen ?christlichen? Festtagen erweitern.

? Wie bei allen Phänomen, wer nicht forscht bleibt ohne Erkenntnis.?

Gut gesagt!

YP
 
 
aw: Religionsfreiheit? ja, aber ohne Vatikan   guter beitrag schlechter beitrag
Saiber
27-dez-04
@YP

"Wenn Du die Geschichte Chinas der letzten 150 Jahren betrachtest, dann verstehst Du wie ernst man solche Menschen nehmen muss. Sagen Dir Wörter wie Reis-Christen oder Taiping-Rebellion etwas? Hinter solche Menschen stehen große Organisationen, die sehr wohl rassistisch als auch kulturimperialistisch agieren."

Ja, ich kenne diese Ereignisse aus der Chinesischen Geschichte. Mir leuchtet jetzt auch ein, warum du dich dazu gezwungen gefuehlt hast ihn anzuzeigen.
Damals in Deutschland habe ich oft einigen Zeugen Jehovas die Tuer vor der Nase zugeknallt, als sie zu aufdringlich wurden und nicht locker liesen. Nun, das hast du bei dem Englischlehrer auch getan. Ich dachte wirklich erst an einem Scherz von dir aber ich kann mir jetzt auch vorstellen "wie" aufdringlich dieser Englischlehrer gewesen sein musste, wenn du deine Erlebnisse mit ihm mit den Ereignissen in der Taiping Bewegung vergleichst. Aus der Sicht habe ich es natuerlich nicht gesehen. Mag sein, dass er es nicht anders verdient hatte ausgewiesen zu werden, aber ich war auch nicht vor Ort um das zu beurteilen. Aber falls es sich wirklich um einen Fanatiker gehandelt hat, dann befuerworte ich natuerlich die Ausweisung, denn Fanatiker duerfen keine Naehrboden bekommen, wo sie ihre Saat saeen koennen (Bezug auf dem ausgewiesenen islamistischen Kaplan)
 
 
aw: Religionsfreiheit? ja, aber ohne Vatikan   guter beitrag schlechter beitrag
Saiber
27-dez-04
Es ist nun mal nicht abwegig, dass solche Leute mit einer fanatischen religioesen Einstellung in einem Land wie China heute, das sowohl staatlich als auch gesellschaftlich sich im Umbruch befindet, viel Erfolg haben werden, ihre Schaeflein einzusammeln. Erst vor einigen Tagen habe ich in einem anderen Forum gelesen, wie eine Chinesin die Forumiten fragte, welche Religion diese ihr empfehlen koennte, da sie eine Religion braucht um an etwas zu Glauben. Ein gefundenes Fressen fuer Sektengurus. Ja, ich sehe ein, wie gefaehrlich dieser fanatische Englischlehrer haette sein und wieviel Schaden er haette anrichten koennen.
An alle glaeubigen Christen, die sich jetzt vielleicht angegriffen fuehlen koennten und sich zu Wort melden wuerden. Ich habe nun mal etwas gegen Fanatiker und Extreme aller Religionen
 
 
aw: Religionsfreiheit? ja, aber ohne Vatik   guter beitrag schlechter beitrag
Franco
27-dez-04
@YP, Saiber

Hut ab. Ihr (Du) habt da ja wohl wirklich eine schwere Bedrohung der chin. Staatsordnung mit Erfolg abgewehrt.

Ich weigere mich zu glauben, das die chin. Bevoelkerung wirklich noetig hat vor derart plump dargebotenem Gedankengut beschuetzt zu werden. Im Gegenteil sind meiner Meinung nach derartige Figuren in erster Linie als Abschreckung wirksam.

Der in China im Moment wirkende Kulturimperialismus laeuft doch wohl ganz anders. Schau doch mal an wo in China jetzt wirklich Stuecke chinesischer Kultur den Bach runter gehen.

Frank
 
 
aw: Religionsfreiheit? ja, aber ohne Vatik   guter beitrag schlechter beitrag
Tsunami
27-dez-04
@Frieder Demmer

"na da haben wir ja mal wieder "mutig" einen richtig geschmacklosen Nick gewaehlt. Sorry, da antworte ich heute ganz bestimmt nicht drauf.
"

Vielleicht morgen? :o)
 
 
Seite 1 2 3

(thread closed)

zurück übersicht