GUANGZHOU
Corona
Coronavirus
Zahl
Stimmung
Industrie
Landkreis
Statistik
Fabriken
Wirtschaft
Doch
Experten
Zahlen
Video
Months
Three
Guangzhou
Pressespiegel
Durchblick
Covidoptikum
Treffen

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
aw: Artikel: Berufsverbot für Anwalt   guter beitrag schlechter beitrag
YelloPerilopremium member
04-mär-05
"Wer sich gegen ein Recht auf Meinungsfreiheit wendet, ist von selbstschädigender Dummheit geschlagen."

Möchte gerne wisse, wer hier gegen die Meinungsfreiheit ist.

YP
 
 
aw: Artikel: Berufsverbot für Anwalt   guter beitrag schlechter beitrag
auauauau
04-mär-05
Die Partei in China ist gegen die Meinungsfreiheit.

Oder bezweifelt das hier jemand?
 
 
aw: Artikel: Berufsverbot für Anwalt   guter beitrag schlechter beitrag
oOWOo
04-mär-05
YP
"Schauen wir mal auf das gloreiche Europa, als es auf einer ähnlichen Stufe der sozialen, wirtschaftliche und politischen Entwicklung stand wo China sich jetzt befindet ? Plünderungen, Völkermorde, Versklavungen und Landraub. Gloreiche Taten waren es in der Tat, auf dem der "Westen" seinen Wohlstand und "Demokratie" aufgebaut hat."

1.) Es geht hier nicht um Europa, sondern um China.
2.) War China zu der damaligen Zeit wirtschaftlich noch ziemlich stark. Schauen wir uns China an, als sich in Europa die Demokratien begannen zu entwickeln. China verwickelte sich in einen Buergerkrieg, expandierte anschliesend ziemlich heftig, mit gleichzeitiger Unterdrueckung der Bevoelkerung (Bsp. Tibet). Millionen von Menschen starben an den Folgen der Kulturrevolution, usw. So viel glorreicher ist die Geschichte Chinas nun auch nicht.
3.) Erinnert die Argumentation ein bischen an die der Linksextremisten oder Rechtsextremisten in Europa. Wenn man ihnen vorhaelt, fuer was fuer eine menschenverachtende Politik sie einstehen, dann deuten sie mit dem Finger auf die andere Seite.
4.) Wissen wir nicht, ob China wirklich einen anderen Weg gehen wird als Europa. Momentan ist es im Status der industriellen Revolution, vielleicht vergleichbar mit dem Europa der 20er. Militaerisch ruestet China massiv auf und ist aussenpolitisch relativ aggressiv (Kriegsdrohungen an Taiwan). Gewisse Parallelen sehe ich da schon
5.) Wenn man Kritik an Misstaenden nicht zulaesst, weil vor 60 jahren irgendwo anders auf der Welt noch schlimmere Dinge passiert sind, dann kannst Du die Hoffnung sofort aufgeben, dass sich jemals etwas verbessern wird.
 
 
aw: Artikel: Berufsverbot für Anwalt   guter beitrag schlechter beitrag
BelaBee
04-mär-05
@eberhard
"dualistische weltanschauung"
Du meinst wahrscheinlich "dialektisch". Ich finde sehr lustig, was Du da geschrieben hast. Selber ausgedacht hast Du es Dir ja nicht.

@YP
Was kommt jetzt? Das es Meinungs- und Pressefreiheit in China gäbe oder das es in diesem Thread nicht um dieses Thema ginge (siehe Link)?

Endlich mal wieder so ein Eberhard & Yelloperilo "stellen die durch ungerechtfertigt von aufrührerischen rechten Elementen verbreiteten Hetzkampagnenen angeschlagene Reputation Chinas richtig"-Thread!!!
 
 
aw: Artikel: Berufsverbot für Anwalt   guter beitrag schlechter beitrag
Godfather
04-mär-05
Oh je, da habe ich aber einen schönen Polemikthread losgebrochen...

Aber die Reaktion von einigen ist eine typisch chinesische... aber das gehört ja auch dazu das zu erkennen, dass das einfach nur beleidigter Nationalstolz ist... aber so chinesisch ist es nun auch wieder nicht... vielleicht eher undeutsch, denn wir deutschen sind ja das einzige Volk was schön auf sich rumhacken kann;-)

Ebi, da du keine Gegendarstellung gebracht hast, sondern nur rhetorische Fragen, können wir doch annehmen, dass der Spiegelartikel einfach so stehen bleiben kann. Sonst seid ihr geistige eineiige Zwillinge ja immer gut informiert und sagt wie es ja wirklich ist. Da es in diesem Fall ausbleibt spricht das ja für sich.

oOWOo,
musstest du Aussenpolitik und Taiwan in einem Satz erwähnen... gleich geht das wieder los, das die Taiwis ja "unsere Kompatrioten" sind und nur darauf warten an die flache Brust der chinesischen Mamma gedrückt zu werden.

Ansonsten schließe ich mich dem an, dass dieser Thread doch viel interessanter wäre, wenn es um die zukünftige Entwicklung hier in China gehen würde... und dabei sollten doch gerade Eberhard und YP einiges interessantes zu sagen haben.

Also, laßt uns die obigen Scharmützel vergessen und doch etwas mehr auf diese Fragestellung eingehen.

Zaijian
Godfather
 
 
aw: Artikel: Berufsverbot für Anwalt   guter beitrag schlechter beitrag
Eberhard
04-mär-05
google bringt wieder mal interesantes zu tage:

http://www.flgjustice.org/index.php?option=content&task=view&id=556&Itemid=1

wenn man seinen text liest, erkennt man unschwer dass er nicht die position eines rechtsanwalts hat, sein text ist politisch.

das erklärt einiges.
 
 
aw: Artikel: Berufsverbot für Anwalt   guter beitrag schlechter beitrag
Franco
04-mär-05
"Die Partei in China ist gegen die Meinungsfreiheit.

Oder bezweifelt das hier jemand?"

Ja, Ich.

Die Unterdrueckung der Meinungsfreiheit verursacht immense Kosten. Ich bin davon ueberzeugt, dass man mit Neid darauf schaut, um wieviel billiger man die gleichen Ziele bei uns erreicht.

Frank
 
 
aw: Artikel: Berufsverbot für Anwalt   guter beitrag schlechter beitrag
Eberhard
04-mär-05
mehr info über diesen rechtsanwalt auf chinesisch(seine eigene darstellung über sich):

http://www.boxun.com/my-cgi/post/display_all.cgi?cat=guoguoting

man beachte dass er sehr viele verbindungen zu diversen dubiosen organisationen hat, wie flg und andere mit cia/tw geld finanzierte anti-kp organisationen, dort wurden auch seine politischen statements publiziert.

interesant durch diese suche:
es gibt unzählige westl. medien, die diese meldung in praktisch gleichem wortlaut wie der spiegelartikel veröffentlicht haben. ich bezweifle mal da irgendjemand in diesen redaktionen irgendwas über rechtsanwalt guo weiss, dennoch wird diese meldung der faktenlosen behauptung ohne weiteres publiziert, weil sie eben in die grundhaltung von demonisierung chinas in westl. medien passt.
das bestättigt wieder mal dass da systematisch propaganda betrieben wird.
 
 
aw: Artikel: Berufsverbot für Anwalt   guter beitrag schlechter beitrag
Godfather
04-mär-05
Naja,

ob da jetzt systematisch Propaganda betrieben wird, sei mal dahin gestellt. Es ist ja klar, dass viele Meldungen gleich klingen, weil die von Reuter, AP, DPD oder wem auch immer verfasst und verkauft werden. Sonst wäre so eine Kiste wie Spiegel Online ja unbezahlbar.

Es ist aber doch schon paranoid anzunehmen, dass sowas doch nur dazu dient die KP schlecht zu machen. Dafür zerfetzen sich doch die "westlichen Medien" auch über Sachen im Westen. Also wäre es nicht gezielt auf China ;-)

Ach ja, deine Links lassen sich nicht öffnen.

Zaijian und schönes WE
Godfather
 
 
aw: Artikel: Berufsverbot für Anwalt   guter beitrag schlechter beitrag
Eberhard
04-mär-05
'Es ist aber doch schon paranoid anzunehmen, dass sowas doch nur dazu dient die KP schlecht zu machen. Dafür zerfetzen sich doch die "westlichen Medien" auch über Sachen im Westen. Also wäre es nicht gezielt auf China ;-)'

deiner logik zur folge sollten aber die westl. medien auch bezgl. dieses ereignis sich zerfetzen, aber wie sieht die realität aus? sie sind gleichgeschaltet, von dieser meldung als beispiel sieht man deutlich wie solche propaganda betrieben wird, obwohl keinerlei verlässl. infos über das ereignis existieren, steht das urteil bei allen westl. medien schon fest, ist das seriös? nein, das ist hirnwäsche.

und es ist wirklich naiv zu glauben dass die westl. medien keine gezielte propaganda machen.
 
 
aw: Artikel: Berufsverbot für Anwalt   guter beitrag schlechter beitrag
Saiber
04-mär-05
"und es ist wirklich naiv zu glauben dass die westl. medien keine gezielte propaganda machen."

Doch machen Sie. Wenn man mal in der ganzen Medienwelt nach einer hundertprozentigen objektiven Zeitung sucht, kann man selbst mit einer Lupe schwer eine finden.
Ich bin mir sicher, dass jeder Verlag irgendwie hier und da eine subjektive Meinung hat und diese auch pupliziert. Das ist sogar ihre Aufgabe. Ausserdem, Berichte werden von Menschen geschrieben und keine Roboter. Nehmen wir mal Fox News als Beispiel. Eindeutig pro Republikaner. NY Times und Washington Post? in letzter Zeit vermehrt pro Demokraten. Genauso laeuft es in Deutschland oder ueberall woanders ab. Die Aufgabe des Informationskonsumenten ist es, aus vielen und verschiedenen Quellen sein Wissen zu schoepfen (Pro oder Kontra). So gleicht sich alles aus und man kann einigermassen seine eigene "objektive" Meinung bilden. Spiegel Online hat sich es mittlerweile angewoehnt eine Zeit lang Negativschlagzeilen zu machen um wieder nach einiger Zeit Positive zu bringen (nur um nicht als voreingenommen zu gelten). Ich bin mir sicher, dass nach eine oder zwei Wochen wieder ein Artikel ueber China erscheinen wird, der China wieder auf dem Podest hebt. Halt ihre Art der Ausgeglichenheit...
 
 
aw: Artikel: Berufsverbot für Anwalt   guter beitrag schlechter beitrag
YelloPerilopremium member
04-mär-05
?1.) Es geht hier nicht um Europa, sondern um China?.

Und ich dachte wir würden alle mit Wasser kochen!

?2.) War China zu der damaligen Zeit wirtschaftlich noch ziemlich stark. Schauen wir uns China an, als sich in Europa die Demokratien begannen zu entwickeln.?

So? Auf wessen Kosten hat Europa die Demokratisierung aufgebaut?

?China verwickelte sich in einen Buergerkrieg, expandierte anschliesend ziemlich heftig, mit gleichzeitiger Unterdrueckung der Bevoelkerung (Bsp. Tibet).?

Hahaha, da sehen wir wie uninformiert du bist!

A) Willst du wissen, wie der Bürgerkrieg überhaupt entstanden ist? Spielt das lammfromme Europa keine Rolle, angefangen mit dem Opiumkrieg bis zur Versailler Vertrag?

B) Wie selektiv und beleidigend doch deine Wortwahl und Wahrnehmung ist. In China leben 56 Völker zusammen. Sie alle wurden unterdrückt, oder willst du sagen, dass das Leid der Tibeter höher zu bewerten ist als die der anderen? Willst du damit eine Art ?Rassentrennung? hervorheben.

C) Hinsichtlich der Expansion, kannst du mir ein international anerkanntes Dokument zeigen, dass bspw. Tibet während der Qing Dynastie nicht zu China gehörte und dass Tibet unabhängig war?

?Millionen von Menschen starben an den Folgen der Kulturrevolution, usw. So viel glorreicher ist die Geschichte Chinas nun auch nicht.?

Keiner leugnet dies ab. Es passierte auf unserem Territorium, auf Kosten unseres Volkes. Was hat das mit dem europäischen Imperialismus zu tun?

?4.) Wissen wir nicht, ob China wirklich einen anderen Weg gehen wird als Europa. Momentan ist es im Status der industriellen Revolution, vielleicht vergleichbar mit dem Europa der 20er.?

Mir ist es neu, dass Europa erst in den 20ern mit der Industriellen Revolution begonnen hat.

cont.
 
 
aw: Artikel: Berufsverbot für Anwalt   guter beitrag schlechter beitrag
YelloPerilopremium member
04-mär-05
?Militaerisch ruestet China massiv auf und ist aussenpolitisch relativ aggressiv (Kriegsdrohungen an Taiwan). Gewisse Parallelen sehe ich da schon?

That?s rich! Ein Staat, dass sein Territorium verteidigt wird mit dem Imperialismus Europas gleichgestellt. Wenn das keine ?White?-washing ist!

?5.) Wenn man Kritik an Misstaenden nicht zulaesst, weil vor 60 jahren irgendwo anders auf der Welt noch schlimmere Dinge passiert sind, dann kannst Du die Hoffnung sofort aufgeben, dass sich jemals etwas verbessern wird.?

Du verwechselst Kritik mit Dämonisierung, Hetze und Propaganda!

?Aber die Reaktion von einigen ist eine typisch chinesische... aber das gehört ja auch dazu das zu erkennen, dass das einfach nur beleidigter Nationalstolz ist...?

Aber die Reaktion von einigen ist eine typisch judeo-christlich... aber das gehört ja auch dazu das zu erkennen, dass das einfach nur Selbstgerechtigkeit ist...

PS: "Nein, aber kann man nicht hoffen, dass jemand aus der Geschichte lernt."

Wie wär?s mit der Rückgabe geraubte Kunstwerke und den Handel bei Sotheby?s und Co. mit Raubwaren gesetzlich zu verbieten? Reden wir hier nicht über Rechtstaatlichkeit? Hey, wir verlangen nicht mal eine Entschädigung für den Schaden, den der Opium unser Volk angerichtet hat.

YP
 
 
aw: Artikel: Berufsverbot für Anwalt   guter beitrag schlechter beitrag
Fasziniert
04-mär-05
@YP
Problematische Dinge die mir bei Deinen Antworten aufgefallen sind:
1. Du redest immer von "dem Europa" und der Demokratisierung. Mein Geschichtsunterricht ist schon etwas länger her, aber Europa besteht (und bestand auch damals) aus vielen Staaten, in denen diese Phasen absolut unterschiedlicht abgelaufen sind (z.B. mit Revolution und ohne, und großen zeitlichen Unterschieden).
2. Du deutest die ganze Zeit an, Europa hätte die Demokratisierung auf Kosten anderer betrieben. Ich würde gerne mal wissen auf wessen Kosten das z.B. Luxemburg und die Schweiz das gemacht haben.
3. > China leben 56 Völker zusammen. Sie alle wurden unterdrückt, oder
> willst du sagen, dass das Leid der Tibeter höher zu bewerten ist als die > der anderen
Kennst du die Abkürzung Bsp.? Sie steht für Beispiel und bedeutet, es gibt weiter Dinge, die an dieser Stelle nicht genannt werden.

> C) Hinsichtlich der Expansion, kannst du mir ein international anerkanntes > Dokument zeigen, dass bspw. Tibet während der Qing Dynastie nicht zu
> China gehörte und dass Tibet unabhängig war?
Naja, uns gehörte auch mal halb Europa, was soll uns das also sagen?

4. > Wie wär?s mit der Rückgabe geraubte Kunstwerke und den Handel bei > Sotheby?s und Co. mit Raubwaren gesetzlich zu verbieten?
Zu dem Thema habe ich mich gestern mit einem Archäologen unterhalten. Neben China sind davon ja auch u.a. Ägypten (die vor allem), Griechenland und Deutschland betroffen. Das "Beutekunst"-Problem ist wohl so komplex, dass es hier den Rahmen bei weitem sprengt.

Es ist immer wieder interessant zu sehen, wie wenig Kritik manche Völker an der eigenen Nation vertragen (ob gerechtfertigt sei oder nicht). Chinesen klingen da verteufelt ähnlich wie Amerikaner.
 
 
aw: Artikel: Berufsverbot für Anwalt   guter beitrag schlechter beitrag
YelloPerilopremium member
04-mär-05
?aber Europa besteht (und bestand auch damals) aus vielen Staaten, in denen diese Phasen absolut unterschiedlicht abgelaufen sind (z.B. mit Revolution und ohne, und großen zeitlichen Unterschieden).?

Stimmt, widerspricht aber meiner Aussage nicht, dass Europa sich auf Kosten der Kolonien bereichert hat.

?Du deutest die ganze Zeit an, Europa hätte die Demokratisierung auf Kosten anderer betrieben. Ich würde gerne mal wissen auf wessen Kosten das z.B. Luxemburg und die Schweiz das gemacht haben.?

Zu unbedeutend sind diese Staaten, profitierten trotzdem von den Kolonialmächten, die diese Staaten umringen. Wäre doch schön zu wissen, wer in welchen Konten der Sauberländer was gehortet hat.

?Kennst du die Abkürzung Bsp.? Sie steht für Beispiel und bedeutet, es gibt weiter Dinge, die an dieser Stelle nicht genannt werden.?

Dann wäre es mal sehr erfrischend mal die ?namenlosen? und unterdrückten Völker zu nennen. Fangen wir doch mal mit dem Han-Volk an!

?Naja, uns gehörte auch mal halb Europa, was soll uns das also sagen??

Buhu, nur waren die anderen Staaten im ggs. zu Tibet souverän! Tibet war und ist chinesisches Territorium! Was willst du mit diesem Vergleich erreichen?

?Neben China sind davon ja auch u.a. Ägypten (die vor allem), Griechenland und Deutschland betroffen.?

Die Betroffenheit Ägyptens und Griechenlands verstehe ich, weil sie beide Opfer des Imperialismus waren. Deutschland muss als Kriegsverursacher, Kriegsräuber und am Ende als Loser eine andere Stellung bekommen!

YP
 
 
aw: Artikel: Berufsverbot für Anwalt   guter beitrag schlechter beitrag
streiter
04-mär-05
YP:"Aber die Reaktion von einigen ist eine typisch judeo-christlich... aber das gehört ja auch dazu das zu erkennen, dass das einfach nur Selbstgerechtigkeit ist..." Beleidige nicht das Judentum /Christentum, du mit deiner haste-was-bist-was -Kultur.in 5000 jahre habt ihr es nicht fertig gebracht, eine demokratie aufzubauen, euro kos stinken
 
 
aw: Artikel: Berufsverbot für Anwalt   guter beitrag schlechter beitrag
YelloPerilopremium member
04-mär-05
Na Streiter, kannst nicht die Wahrheit nicht vertragen?

BTW, haste-was-biste-was-Kultur ? wem gehört den großen Banken dieser Welt? Etwa wir gierigen Chinesen? Nicht mal die HSBC (Shanghai & Hongkong Banking Corp.) gehört den Chinesen. Rate mal womit diese Bank ihr erstes großes Vermögen aufgbaut haben? Na? Drogen! Ja, Drogen, präzise gesagt Opium! Kein wunder, daß sie sich nur noch hinter den Initialen HSBC zeigt.

"5000 jahre habt ihr es nicht fertig gebracht, eine demokratie aufzubauen."

Als ob die Demokratie ein "all-selig-maschendes" Gesellschaftssystem wäre. Lachhaft! Typisch judeo-christliche Gut vs. Böse Selbstherrlichkeit! Haste dich wieder unter Beweis gestellt.

YP
 
 
aw: Artikel: Berufsverbot für Anwalt   guter beitrag schlechter beitrag
demokrat
04-mär-05
@yp"Als ob die Demokratie ein "all-selig-maschendes" Gesellschaftssystem wäre. Lachhaft!" Nein, das ist die Demokratie bestimmt nicht. Im Gegenteil: sie ist ziemlich lausig. Aber unter allen Gesellschaftsformen ist die Demokratie die beste.
 
 
aw: Artikel: Berufsverbot für Anwalt   guter beitrag schlechter beitrag
YelloPerilopremium member
04-mär-05
"Aber unter allen Gesellschaftsformen ist die Demokratie die beste."

.... bis man etwas besseres gefunden hat!

Frag sich nur welche Demokratie. Die parlamentarische (Monarchie), die konstitutionelle (Monarchie), die Präsidial-, die Föderal-, die direkte, die (Ein) Partei- oder die Zwei-Partei-Demikratie, etc. pp.?

Vielleicht die konfuzianische Meritokratie?

YP
 
 
aw: Artikel: Berufsverbot für Anwalt   guter beitrag schlechter beitrag
demokrat
04-mär-05
na dann, liebe chinesen, fangt endlich mal nach 5000 jahren an, was Besseres zu finden. bisher habt ihr nur ein schei... system gehabt.
 
 
Seite 1 2 3 4

(thread closed)

zurück übersicht