GUANGZHOU
Hongkong
Sanktionen
Uiguren
Donnerstag
Regierung
Gesetz
Corona
Peking
Chinesen
Hallstatt
Kongress
Sicherheitsgesetz
Huawei
Juni
Vorgehen
Guangzhou
Pressespiegel
33°C
Wetter
Treffen

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Merkels Dialog mit Wen zu Menschenrechten:   guter beitrag schlechter beitrag
Ko Mi Kr
22-mai-06
So in etwas stelle ich mir Merkels Dialog mit Wen Jiao Bao zu den Menschenrechten in China vor:

Merkel: Hr. Wen, nun zum Thema Menschrechte.....
Wen: Jaja, wir werden uns bessern.....
Merkel: Echt? Super! Danke!
Wen: Ok, woll'n wir zum Dinner
Merkel: Logo!
 
 
aw: Merkels Dialog mit Wen zu Menschenrech   guter beitrag schlechter beitrag
Mi Ki Che
22-mai-06
Der Terminplan ist halt dicht gedrängt
 
 
aw: Merkels Dialog mit Wen zu Menschenrech   guter beitrag schlechter beitrag
oder so
22-mai-06
merkel: wir haben kein problem mit menschenrechte, ausländer werden bei uns nicht wegen ihrer hautfarbe auf der strasse geschlagen zum tode getreten, so was gibt es in china, aber nicht in deutschland...grh...der türk hat halt die deutschen provoziert...
wen: hmmmmmmmmm
merkel: natürlich unterstützen wir den völkerrechtswidrigen kriegen der usa, wir stehen zusammen wenn es um die westl. macht geht. aber das ist selbstverständlich keine menschenrechtsverletzung...
wen: ahaaaaaaaaaaa
merkel: ach was rede ich da, ich komme hier um euch zu belehren, über was wir herrenmenschen so machen habt ihr gelbe ameisen eh nichts zu kommentieren!
wen: kapiert...
 
 
aw: Merkels Dialog mit Wen zu Menschenrech   guter beitrag schlechter beitrag
oder auch so
22-mai-06
Lieber oder so,

Du machst den Fehler Unrecht mit Unrecht aufzurechnen. Warum sollte Wen Jiao Bao das Thema nicht kommentieren sollen?
 
 
aw: Merkels Dialog mit Wen zu Menschenrech   guter beitrag schlechter beitrag
so so
22-mai-06
wenn hat ein chinese jemals chance gehabt die westl. ruhmtaten zu kommentieren? in freien westl. medien mit demokratie?

wenn ich mich nicht irre, steht's da 'menschenrechtsDIALOG', oder muss man es darunter westl. MONOLOG verstehen?
 
 
aw: Merkels Dialog mit Wen zu Menschenrech   guter beitrag schlechter beitrag
vielleicht war es so
23-mai-06
Merkel: Wir sollten auf das Thema Menschenrechte zu sprechen kommen.
Wen: Zuerst möchte ich meine Bewunderung zum Ausdruck bringen, da ihnen dieses Thema genauso am Herzen liegt wie uns.
Wie sie sicherlich wissen wurden alleine in meiner Amtsszeit 17 Gesetze geändert die, die Wahrung der Menschenrechte in China für alle Zeit unumkehrbar machen. Unsere dringlichste Bitte ist die gute Zusammenarbeit mit Deutschland Schutz der Menschenrechte auf der ganzen Welt zu fortzusetzen und weiter auszubauen.
 
 
aw: Merkels Dialog mit Wen zu Menschenrech   guter beitrag schlechter beitrag
Godfather
23-mai-06
Merkel: So, nachdem wir jetzt die wichtigen Verträger unterzeichnet haben, muss ich noch mal die Kür für die deutsche Presse bringen. Also, die Menschenrechte...

Wen: Die was?

Merkel: Die Menschenrechte!

Wen: Was ist das denn?

Merkel: Man Wen, Menschenrechte, das was ihr mit Füßen tritt und in wenigen Städten mit der wirtschaftlichen Wachstum versucht auszugleichen. It's the Human right, stupid.

Wen: A, human rights. Ne, das geht hier nicht, denn wir Chinesen sind ja gar keine Humans. Also, das war so. Also der große Zampano damals vor 11.363 Jahren die erste Volksrepublik gegründet hat, da waren wir schon die Homo Sinai.

Merkel: Die was seid ihr?

Wen: Homo Sinai. Wir mussten damals noch extra das Latein erfinden, damit wir uns richtig Kategorisieren können. Wie dem auch sei, human rights trifft auf uns nicht zu. Allein schon weil wir es ja seit 13.163 Jahren so machen.

Merkel: Wieso auf einmal 13.163 Jahre???

Wen: Wir sind ein altes Volk, das kannst du als Ausländerin nicht verstehen. Schon damals, als wir vor 16.363 Jahren unser tausendjähriges Reich gefeiert haben...

Merkel: (fällt ins Wort) ...moment, wie Tausendjähriges Reich. Ich dachte das hat dieser Kleene aus Österreich im Kopf gehabt.

Wen: Nein, nein, nein. Das haben wir erfunden. Und unter uns im Vertrauen. Unsere Lizenzgebühren für Swastika und das tausendjährige Reich war so hoch, deswegen wurde die nicht christliche Gemeinde um Spende wie z.B. Goldzähne geboten.

Merkel: Jaja, mag ja sein aber um noch mal auf die Meschenrechte zurück zu kommen.

Wen: Ja?

Merkel: Also die Menschenrechte...

Wen: ...ja?...

Merkel: Jetzt laß mich doch mal ausreden hier.

Wen: oh, aber du musst nun wirklich nicht Selbstkritik bringen. Die Zeiten sind doch seit den 70ern vorbei wo das Mode war.

Merkel: Wieso jetzt auf einmal Selbstkritik? Und nein, die sind nicht vorbei. Schau dir doch mal Christiansen am Sonntag Abend an.
 
 
aw: Merkels Dialog mit Wen zu Menschenrech   guter beitrag schlechter beitrag
Godfather
23-mai-06
Wen: (zu seinem Assistenten) Notiere! Lizenzgebühren von Deutschland wegen Nutzung der Selbstkritiksitzungen verlangen.

Merkel: Also nichts mit Selbstkritik. Mir geht es um die Menschenrechte in China. Es kann doch nicht sein, dass Leute ins Gefängnis geworfen werden, nur weil die ein Gedicht ins Internet gestellt haben. Was meinst du was los wäre, wenn wir das genauso machen. Da würden ja alle Schlagersänger die am Euro-Schlagersong-Kontest teilnehmen Lebenslänglich mit anschließender Sicherheitsverwahrung bekommen.

Wen: Das wäre doch mal ein Anfang!

Merkel: Stimmt auch wieder. Wie wäre es, wenn mal ein paar eurer Leute vorbeikommen und uns mal zeigen wie das geht? So ein Westerwelle ist ja auch gegen jedes Menschenrecht. Das wäre doch ein Lösungsansatz?

So, wer macht weiter?

Zaijian
Godfather
 
 
aw: Merkels Dialog mit Wen zu Menschenrech   guter beitrag schlechter beitrag
thomasm
23-mai-06
"SPIEGEL ONLINE: Wird Merkels Treffen mit den kritischen Autoren und Anwälten der armen Landbevölkerung von der chinesischen Regierung als Signal verstanden oder dient es nur als Beruhigungspille für das deutsche Publikum?

Sandschneider: Die chinesische Führung nimmt das schon wahr. Aber es hat natürlich vor allem mit dem deutschen Publikum zu tun. Jeder führende deutsche Politiker hat inzwischen begriffen, dass er auf China-Reisen die Menschenrechte als Teil deutscher Innenpolitik ansprechen muss. Mit China-Politik hat das weniger zu tun. Da muss die deutsche Öffentlichkeit auch Selbstkritik üben: Menschenrechte scheinen sie nur zu interessieren, wenn ein Spitzenpolitiker nach China reist. In der restlichen Zeit zählen nur das chinesische Wirtschaftswachstum und der riesige Markt.

SPIEGEL ONLINE: Ordnet die chinesische Regierung Merkels Treffen mit den Aktivisten dementsprechend ein?

Sandschneider: Natürlich. Die chinesische Regierung geht damit völlig gelassen und entspannt um. Sie weiß, es ist Pflichtprogramm des Gastes, und dieses Gastrecht wird respektiert."

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,417470,00.html
 
 
aw: Merkels Dialog mit Wen zu Menschenrech   guter beitrag schlechter beitrag
Ralf Siegel
23-mai-06
"...es ist Pflichtprogramm des Gastes, und dieses Gastrecht wird respektiert."

na, dann soll wen jiabao auch sein gastrecht gebrauch machen wenn er nächstes mal deutschland besucht: er kann sich mal mit RAF-aktivisten zusammentreffen.
 
 
aw: Merkels Dialog mit Wen zu Menschenrech   guter beitrag schlechter beitrag
Dialog
23-mai-06
"RAF-aktivisten"?

haben die sich nicht schon aufgelöst? Na, dann soll er es trotzdem tun. Wie hiess er nochmal? Baader? ja, der ist im Grab genauso wie die, wie hiess sie noch diese rote Socke von Journalistin, die sich am Gitter erhaengt hat?
Aber auch nur nach einpaar Jaehrchen...
 
 
aw: Merkels Dialog mit Wen zu Menschenrech   guter beitrag schlechter beitrag
doch immerhin
23-mai-06
Ist doch besser als Schröder, der es nicht einmal für nötig empfunden hat, die Menschenrechte anzusprechen.

@Gotfather: Hast schon irgendwie Recht, wenn es nicht so traurig wäre es noch ganz lustig.
 
 
aw: Merkels Dialog mit Wen zu Menschenrech   guter beitrag schlechter beitrag
max schmeling
23-mai-06
"haben die sich nicht schon aufgelöst? Na, dann soll er es trotzdem tun. Wie hiess er nochmal? Baader? ja, der ist im Grab genauso wie die, wie hiess sie noch diese rote Socke von Journalistin, die sich am Gitter erhaengt hat?
Aber auch nur nach einpaar Jaehrchen..."


ach so, wenn das nicht der vorbildliche umgang mit dissidenten ist! ist ja wirklich die wahre demokratie mit menschenrechte! da kann china noch eine scheibe davon abschneiden....
 
 
aw: Merkels Dialog mit Wen zu Menschenrech   guter beitrag schlechter beitrag
Godfather
23-mai-06
Eigentlich war es ja so.

Merkel landet in China, spricht mit der deutschen Delegation über das was auf der Tagesordnung steht. Als es zum Thema Menschenrechte kommt, sagte einer aus der hinteren Reihe:

"Wen interessierts"

Ich glaube das muss die falsch aufgeschnappt haben;-)

Zaijian
Godfather

PS Ich weiß, schlechter Wortwitz. 5 Yuan in die Wortspielkasse
 
 
aw: Merkels Dialog mit Wen zu Menschenrech   guter beitrag schlechter beitrag
max schmeling
23-mai-06
'Merkel landet in China, spricht mit der deutschen Delegation über das was auf der Tagesordnung steht. Als es zum Thema Menschenrechte kommt, sagte einer aus der hinteren Reihe:

"Wen interessierts" '

vielleicht interessieren sich die chinesen durchaus für die menschenrechtssituation in deutschland, dafür sollt es den chinesen schmackhaft gemacht werden! wie heisst es noch mal? 'china soll mehr verantwortung in der welt übernehmen', also sich für die menschenrechtssituation in deutschland zu kümmern wäre doch ein guter anfang, oder?
 
 
aw: Merkels Dialog mit Wen zu Menschenrech   guter beitrag schlechter beitrag
Ironie
23-mai-06
Jaja, in Deutschland herrscht die schlimmste Zeit in Sachen Menschenrechtsverletzungen:

Millionen sitzen in Arbeitslagern ohne Gerichtsurteile, weil dies das System zulässt. Die Religionsfreiheit wird aufs schärfste Beschnitten, so dass Christen wie Buddhisten die ihre eigenen Wege gehen und sich nicht der staatlichen sanktionierten Glaubensgemeinschaften nachgehen Verfolgt werden. In Deutschland ist es an der Tagesordnung, dass die Polizei Geständnisse durch Folter erlangt. Geschweige dem die weltweit höchste Zahl von Todesstrafen die verhängt wird und dem damit verbunden Organhandel der in Deutschland boomt. Ferner sind da noch die Missstände in den Kohleberwerke, wo die Arbeiter täglich ihr Leben verlieren, damit das Wirtschaftswunder Deutschland, von denen nur einen kleinen Bruchteil das Volk erreicht, Strom bekommt. Und wenn wir schon dabei sind, dann müssen wir auch der grösste Teil von Deutschlands Bevölkerung betrachten, die hoffnungslos verarmten Bauern und Landbevölkerung die nichts vom Kuchen des neuen Deutschland abbekommen. Nicht nur dies, in Deutschland herrscht eine gravierende Korruption, so dass nichts ohne Bestechung oder guten Kontakten läuft. Nicht nur die Menschenrechte werden in Deutschland mit den Füssen getreten, sondern auch die Medien unterliegen der staatlichen Zensur, damit diese Fassungslosen zustände nicht ans Licht gebracht werden ? Ist ja kein Wunder dass die gehirngewaschene Gutmenschen noch von ihrer Regierung verlangt sich für die Menschrechte einzusetzen, die eigentlich froh sein kann wenn sie mit China Geschäften kann.

Aber Licht scheint, China gibt da schon seit Jahren ihre Menschenrechtsberichte über diese Verbrecherstaaten wie Deutschland eine ist heraus und führt diesbezüglich Menschrechtsdialoge hinter verschlossen Türen, wobei dieser Dialog eigentlich nur pro forma ist und der Deutschen Regierung es ermöglicht sich ihr aus der Verantwortung zu ziehen: ?Man bemühe sich ja um die Menschenrechte.?
 
 
aw: Merkels Dialog mit Wen zu Menschenrech   guter beitrag schlechter beitrag
Anti-Ironie
23-mai-06
@Ironie

genau, und die chinesischen Kommunisten essen Babies! Es gibt Zeuge der heisst Silvio Berlusconi und er ist demokratisch gewählt daher uneingeschränkt glaubwürdig!!!!!!
 
 
aw: Merkels Dialog mit Wen zu Menschenrech   guter beitrag schlechter beitrag
Ironie
23-mai-06
@Anti-Ironie

Du erzählst auch nur die halbe Wahrheit und das meine ich ohne Ironie: Berlusconi, auch wenn ich kein Freund von ihm bin, hat auf das Schwarzbuch über den Kommunismus verwiesen, worin dies Dokumentiert wird. Aber ehrlich gesagt, mir ist lieber ein Berlusconi den man abwählen kann, was auch getan wurde, als eine sozialistische Demokratie, wo man nur eine Partei wählen kann und ein Parlament, das alles absegnet was die KP-Führung ihr vorgibt.
 
 
aw: Merkels Dialog mit Wen zu Menschenrech   guter beitrag schlechter beitrag
ling_ling_fa
24-mai-06
Ich bekomms kotzen bei soviel Idealismus... sorry!
Genau so Typen wie Du fahren drauf ab, das Merkel sich um den kleinen Pfarrer in Shanghai gekümmert hat, von dem sie dann GERÜHRT verabschiedet hat.

immer diese möchtegern Weltverbesserer... mach erst ma nen Profil, das man überhaupt weiss mit wem man seine Zeit verschwendet.
 
 
aw: Merkels Dialog mit Wen zu Menschenrech   guter beitrag schlechter beitrag
Ohne Ironie
24-mai-06
@Ironie

wieso die halbe wahrheit? das von westl. medien fabrizierte und mit gütersiegel versehene schwarzbuch über kommunismus enthält doch die volle wahrheit, schliesslich hat die westl. medien mit menschenrechte und demokratie die wahrheit doch nicht um sonst gepachtet, oder?!
das mit berlusconi hast recht, auch so einen guten politiker können wir abwählen, wir können auch bossi, fini oder sogar andreotti wählen. an auswahl und talente mangelt es bei uns nicht, schliesslich sind wir ja eine demokratie.

übrigens sind wir demokratien nie schuld an irgendwelchem krieg oder elend dieser welt, den haben immer die bösen kommunisten, islamisten, asiaten oder weiss der geier wer angezettelt. wir haben nur unsere freiheit und unsere werte verteidigt, und unsere demokratie natürlich, das muss mal deutlich gesagt werden!
 
 
Seite 1 2

(thread closed)

zurück übersicht