GUANGZHOU
Corona
Coronavirus
Jahr
Ausbruch
Forscher
Wuhan
Covid
Menschen
Wochen
Tiere
Normalit
Millionen
Euro
Jahren
Peking
Guangzhou
Pressespiegel
Durchblick
Covidoptikum
Treffen

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Chinesen essen Babies   guter beitrag schlechter beitrag
Saiber
14-jul-06
War wohl eine gelungene Aktion von einem Kuenstler, der absichtlich eine falsche Darstellung bietete, die sich aber als ein gefundenes Fressen fuer altbekannte Sektenanhaenger als Chinakritiker herausstellte.

Ich fuehle mich erneut bestaetigt, wie zuletzt bei der Diskussion im Thread "Gross China". Diese sogenannten Kritiker, die sich verschrieben haben, die schlechten Seiten Chinas aufzudecken, was unter Umstaenden nicht immer etwas negatives sein muss, gehen viel weiter als nur mit Kritik ueben. China Intern? oder besser FLG Propaganda Plattform? Natuerlich Propaganda gegen Propaganda. Bis die Glaubwuerdigkeit gaenzlich nicht mehr vorhanden ist, wenn nicht schon geschehen.
Jedesmal wenn ich einen Beitrag eines sogenannten Kritikers lese herrscht bei mir diese Einstellung: "Bla Bla Bla und der Kerl luegt absichtlich wie gedruckt". Und warum? Jeder hat seine Interessen und sie verhalten sich genauso wie das KP-Regime, aber stellen sich nur duemmer an.

http://www.spiegel.de/netzwelt/politik/0,1518,426201,00.html
 
 
aw: Chinesen essen Babies   guter beitrag schlechter beitrag
XJ
14-jul-06
@Saiber ich finde den Satz im Artikel: "Natuerlich Propaganda gegen Propaganda." treffend - total ins schwarze. Mehr muss man dazu eigentlich nicht sagen...

Es gibt sicherlich ein paar verrueckte in China, die wirklich kannibalistisch veranlagt sind. Die waeren aber auch ohne die KP da und selbst in DEU haben wir ja auch ein bekanntes Beispiel fuer so was. Man kann individuelle Neigungen einzelner Personen nicht heranziehen um ein Staatssystem zu verurteilen. Man kann allerhoechstens urteilen, das ein System nichts gegen individuelle neigungen einzelner z.B. Kannibalismus unternimmt. In China faellt mir dazu viel Mist auf, aber Kannibalismus kenne ich dort wirklich nicht obwohl Chinesen wirklich wissen wie man alles moegliche zubereitet :-)

Das Schlimmste was ich in China in guangdong mal vorgesetzt bekommen habe war ein rohes Affengehirn...
 
 
aw: Chinesen essen Babies   guter beitrag schlechter beitrag
Rob_Man
14-jul-06
das ist mal wieder so ein ding gegen china.... von mir aus können die so einen schwachsinn schreiben aber mal ganz ehrlich jeder von uns... der einmal in china gewesen ist für eine längere zeit weiss ganz genau das das schwachsinn ist... ich war schon in sehr vielen orten in china und ich hab sowas in die richtung gehört... noch nicht mal als legende oder sowas... das ist mal wieder eine deutsche erfindung gegen china..
frag mich so die so einen schwachsinn ständig ausgraben... und warum schreiben die sowas.. die machen die chinesen nur schlecht...
leider haben unsere chinesischen gastgeber immer noch in deutschland den status von hunden und katzen fressern was ich sehr schade finde.
kommt jetzt noch mythos von babyfressern?
das wäre sehr schade...
 
 
aw: Chinesen essen Babies   guter beitrag schlechter beitrag
XJ
14-jul-06
@Rob_Man nun ja das mit den KAtzenfressern kannst du in Deutschland auch erleben... gibt viele Bauern die verkaufen Dachhaase und man erkennt an der Zubereitung und am Geschmack den wirklichen Unterschied nicht.
Ansonsten essen nur ca. 10% der Chinesen Hund oder Katze. Hund Ist eigentlich ein koreanisches Gericht und bei Katze, die eher sauerlich schmeckt ist das von einer Minderheit in Guangdong die Leibspeise. Trotzdem essen Chinesen alles was Beine hat ausser Stuehle.*lach* So oder so,... Chinesen haben eher den Ruf in Deutschland,... eine super gute Kueche zu haben.
 
 
aw: Chinesen essen Babies   guter beitrag schlechter beitrag
harry j.
15-jul-06
Die beste Abhandlung über die Zubereitung kleiner Kinder unter Alkohoeinfluss:
Mo Yan "Jiuguo" (Republic of Wine)
 
 
aw: Chinesen essen Babies   guter beitrag schlechter beitrag
Marlon
15-jul-06
Da die Regierung in China sich selbst wenig um Transparenz kuemmert, ist sie durch solche propagandistischen Mittel angreifbar. Es gibt keine freie Presse die einen Skandal aufgreift um dann die Aufklärung zu fordern.
So gibt es viele Gerüchte die weder glaubhaft dementiert oder bestaetigt werden können.
 
 
aw: Chinesen essen Babies   guter beitrag schlechter beitrag
Saiber
15-jul-06
Ich bin mir nicht sicher wessen Aufgabe das ist fuer Aufklaerung oder Richtigstellung zu sorgen im Falle solcher Anklagen. Koennte auch sein, dass es der Chin. Regierung wurst ist. Das steht hier auch nicht zur Debatte.
Jedoch sieht man hier doch wieder eindeutig wie falsch doch die Retter der Menschheit sich darstellen. Prangern alles an, von Menschenrechtsverletzungen bis zur Luegenpropaganda und waehnen sich auf der Seite der Unbefleckten und Heiligen.
Was aber sagt das ueber einen aus, der wissentlich eine Hoax Geschichte als Tatsachenbericht darstellt, sogar sich oder andere als Augenzeuge hinzuerfindet nur um seine Stellung als "stets-im-Klaren-was-in-China-vorgeht zu staerken und ich zitiere mal eine Ausage aus dem anderen Thread:
"Scheint auch nur ein Grossmaul zu sein, der nur Leute die keine Ahnung haben, oder welche die sich durch die KP-Propaganda + FLG-Propaganda getäuscht sind, beeindrucken kann.
Ich meine, wir haben alle unsere Vorstellungen von der KP und ihren Methoden Menschen zu verwirren oder einzulullen. Sind aber die bekannten und immer wieder als Referenz hinzugezogenen Quellen wie, Epoche Toilettimes, China Internimhintern, Clear ichfuehlmichgeilharmonisch besser?
Nein, und ich fuehle mich nur bestaetigt jedem abzukaenzeln und den Sachverstand abzusprechen, der nur eine Seite von diesen als Quellenangabe nennt oder Diskussionsstile, Zitate und Argumente von Mitglieder dieser Seite benutzt. Genauso gut koennte ich ja bei meinen Diskussionen als Quellenangabe die Seite von der Chin. Botschaft nennen oder KP Propoganda Funktionaere zitieren.

@Rob
"... ich war schon in sehr vielen orten in china und ich hab sowas in die richtung gehört... noch nicht mal als legende oder sowas... das ist mal wieder eine deutsche erfindung gegen china.."

Nein, ist keine Erfindung der Deutschen oder Auslaender gegen China. Diese Geschichten schwirren wirklich herum. Die wirklichen Hintergruende aber liegen in der "Fluesterpost".
 
 
aw: Chinesen essen Babies   guter beitrag schlechter beitrag
laopi
15-jul-06
ich hab mit meiner freundin ( chinesin ) darüber gesprochen, sie hat mir bestätigt , daß vielerorts die abgetriebenen Föten verspeist werden.
Dies soll außerordentlich gesund sein.
Darüber, daß bereits geborenen Babys gegrillt werden hält auch sie für Propagande.
Es ist allerdings für mich schon schlimm genug Föten zu essen.

Laopi
 
 
aw: Chinesen essen Babies   guter beitrag schlechter beitrag
Heinz1
15-jul-06
Diese Ekelgeschichten schwirren schon seit Jahren von Falungong immer wieder neu aufgewärmt durch die Foren!
Es wird Zeit, daß der china-intern-Redakteur Bekanntschaft mit dem Pressegesetz macht!
 
 
aw: Chinesen essen Babies   guter beitrag schlechter beitrag
Saiber
15-jul-06
@Laopi

Da muss ich verneinen. Ich will mich nicht festlegen, dass sowas nie und nimmer vorkommt, denn Gestoerte gibt es ueberall und macht vor Grenzen nicht halt. Es mag vorkommen aber ist nicht unbedingt etwas was an der Tagesordnung steht.
Frag mal deine Freundin ob es sich wirklich um abgetriebene Foeten handelt oder um die Nachgeburt. Da sind selbst die Chinesen sich uneins.
Es kommt sehr oft vor, ist sogar Gang und Gaebe, dass nach der Entbindung eines Babies, die Hebamme die Nachgeburt aufhebt und sie verkauft (bis zu 500 RMB bekommt man dafuer). Diese werden wegen dem Naehrgehalt von Interessenten gegessen. Selbst das finden viele abscheulich und es findet Verachtung dafuer (ich gehoere auch dazu denn Menschenfleisch ist Menschenfleich, ob ne Leber oder nur eine Gebaermutter, die nach der Geburt wegeschmissen wird oder verbrannt). Diese Geschichten werden dann erweitert und mit Zugaben zusammengereimt und am Ende heisst es, Chinesen essen die Geburt, Chinesen essen Babies oder Foeten.
Dann zu Berlusconis Vorwurf: Kommunisten essen Foeten oder benutzen diese als Duenger fuer ihre Planzen.
Es ist bekannt, dass in China etliche Abtreibungen vorgenommen werden. Die zerstoerten Foeten werden normalerweise verbrannt und eingeaeschert. Viele Krankenhaeusser haben aber oft nicht genuegend finanzielle Mittel dafuer. Deshalb werden sie entweder auf dem Muell geschmissen oder im Vorgarten des Krankenhauses begraben. Dann der Beginn der Legende: "Abgetriebene Foeten werden im Rosenbeet begraben um als Duenger zu dienen...." (das gleiche gilt fuer amputierte Gelenksglieder, Nachgeburten und....ja....totgeborene Babies (falls sie nicht von der Familie bestattet werden)...).
 
 
aw: Chinesen essen Babies   guter beitrag schlechter beitrag
Saiber
15-jul-06
"Es wird Zeit, daß der china-intern-Redakteur Bekanntschaft mit dem Pressegesetz macht!"

Ich glaube kaum dass sich einer der Chinaintern Forums Plattform als Journalist hervortut oder die Site einen Rang als Presse Medium besitzt. Ausserdem ist Chinaintern nichts anderes als eine simple private Webseite mit einem Forum (nur eine von Interessenten vielbesuchte) wie jedes andere auch und auch dieses Schanghai Forum. Da gelten nur bedingt "Pressegesetze", deshalb am Boden bleiben und sie nicht noch "wichtiger" machen als sie sind.
 
 
aw: Chinesen essen Babies   guter beitrag schlechter beitrag
Nein Danke
15-jul-06
Saiber, das Grossmaul hat sich auf deine Unwahrheiten betreffend der R.O.C. bezogen und das hat gar nichts mit irgend welchem ?Falun Gong? zu tun, das weißt du ganz genau. Wenn Du schon zitierst, dann muss es wörtlich sein!!!

Aber das Grosmaul bestätigt sich genau wieder, weil es meint, dass es einen Artikel gefunden hat, wo es alle Kritik als ?Falun Gong? Lüge abtun könne. Oder kannst du es wiederlegen, dass die Rede von Chi Haotian nicht existiert? Auf jeden Fall Weltweit bekannt ist, dass ein General der VBA der USA vor der Weltpresse mit Atomkrieg drohte und die Zerstörung von halb China in Kauf nimmt ? und das im Meinungskontrolliertem China, wobei es nicht einmal zu einem Dementi gekommen ist. Es kann niemand leugnen, was für radikales Nationalistisches Gedankengut bis in die Höchsten Stellen gibt, ansonsten wäre diesem General schon längst den Maulkorb verpasst worden.

Hast du übrigens das Dementi von China Intern zum Spiegelartikel gelesen? http://www.china-intern.de/page/gesellschaft-soziale-lage/1152915919.html
Da scheint der Spiegelartikel auch nicht sauber zu sein.

Auf jeden Fall, bestätigte oben auch jemand, dass Föten in China zu Gesundheitszwecken gegessen werden. Und meiner Meinung nach, diese kranken Leute die Föten essen, für die ist sicherlich der Schritt zu Babys nicht weit.

Aber ehrlich gesagt, was regst du dich so auf? Verrückte Menschen gibt es überall. Wie allen bekannt ist und oben auch erwähnt wurde, gab es erst kürzlich einen Fall von Kannibalismus in Deutschland.

Was Berlusconi gesagt hat, ist übrigens aus dem Schwarzbuch über den Kommunismus, wo dieser Vorwurf auch vorkommt.

Du scheinst ja bestens Informiert zu sein, wo weist du den das genau wie DIE Spitäler vorgehen? Umfrage gemacht, oder kennst du so viele Leute die in Spitäler arbeiten, dass du sagen kannst DIE Spitäler. Oder doch nur eine Ausrede aus der chinesischen Presse?
 
 
aw: Chinesen essen Babies   guter beitrag schlechter beitrag
Juve forever
15-jul-06
Schon mal abgetriebende Föten gesehen? Nachdem Absaugschlauch bleibt da nur ein Brei und kein Steak. Ihr habt Ideen.
 
 
aw: Chinesen essen Babies   guter beitrag schlechter beitrag
Saiber
15-jul-06
Was interessiert mich ein Chi Haotian? Wer ist das ueberhaupt? Worueber habe ich mich ueber ihn ausgelassen?

Du brauchst mir keine Artikel von diesen Sites zu liefern. Die lese ich aus Prinzip nicht. Nur Zeitverschwendung und alles was von denen kommt ist Muell. Mit Muell befasse ich mich nicht.

"...Auf jeden Fall, bestätigte oben auch jemand, dass Föten in China zu Gesundheitszwecken gegessen werden...."

UND wieder einer der von Hoerensagen was gehoert hat und es als TATSACHE wiedergibt. Daemlicher gehts nicht mehr....hahahaha....

Und wo ich meine Infos herhabe? Na klar ich weiss dass es dir auf der Zunge "der ist bestimmt ein KP bezahlter Internetspion" klebt. Habe ich schon zu oft gehoert. Wo ich meine Infos habe geht dich einen Kehrich an.
Ich bestehe sogar und liebend gerne nicht darauf dass du mir dein ach-so wertvoller Glauben schenkst.
Und chinesische Presse,...anscheindend kennst du dich da viel besser aus als ich....

Cheers

P.S. ich rege mich nicht auf, sondern bestaetigte meine Bestaetigung ueber euch.
 
 
@ saiber Pressegesetz   guter beitrag schlechter beitrag
Heinz1
16-jul-06
Das Pressegesetz gilt auch für online-Magazine wie china-intern!!! Für china-intern ist das Bayerische Pressegesetz zuständig! Ich gehe auch nicht davon aus, daß Klaus Müller (Impressum) ausgebildeter Journalist ist - spielt aber keine Rolle! Das Pressegesetz muß er trotzdem beachten! Im Fall von china intern kommt §11Abs.2, 3 und 4 infrage - ebenso Art.11§1 die allgemeinen Strafgesetze betreffend, erweitert auf das allgemeine Strafrecht! Schließlich werden ganz konkrete Personen in Wort und Bild verleumdet und beleidigt.
 
 
aw: Chinesen essen Babies   guter beitrag schlechter beitrag
Saiber
16-jul-06
Heinz,

wenns dir Spass macht, nur zu.
Klaus Mueller? was fuer ein aller-Welts-Name. Hast du dir den Artikel nicht durchgelesen? es gab da etliche in der Gegend. Versuche mal die anzurufen.

Cheers
 
 
aw: Chinesen essen Babies   guter beitrag schlechter beitrag
Heinz1
16-jul-06
Wär nicht schlecht, wenn diese cia-gesteuerten Halunken mal eins drauf kriegen angesichts der Gehässigkeiten, die sie ausstreuen!
Den Klaus Müller zu identifizieren, ist doch kein Problem!
Nee, ich will mit so einem Idioten gar nicht telefonieren...
Sowas wird anders geregelt. Und ich nehme an, daß der SPIEGEL noch mal reagiert, evtl. mit einem dez. Hinweis an den Presserat etc.
Gruß,
Heinz
 
 
aw: Chinesen essen Babies   guter beitrag schlechter beitrag
laopi
16-jul-06
@ juve forever

Wer hat denn gesagt, daß die abgetriebenen Föten gebraten werden.
Sie werden zu einer Suppe verkocht,
und @ Saiber, das kommt laut Aussage meiner Freundin, die in der Provinz aufgewachsen ist, nicht nur manchmal sondern häufig vor.
Nur am Rande, meine Freundin findest das ebenfalls abartig und grauenhaft.

Laopi
 
 
aw: Chinesen essen Babies   guter beitrag schlechter beitrag
Saiber
16-jul-06
laopi,
ich glaube dir das schon, dass du das von deine Freundin gehoert hast, keine sorge. Wenigstens hoere ich da ein Konjunktiv raus.
Was macht man aber mit einen, der aus eine Konjunktiv einen Indikativ macht?
 
 
aw: Chinesen essen Babies   guter beitrag schlechter beitrag
Heinz1
17-jul-06
Willst Du wissen, was meine 1950 in Beijing geborene Frau zu den Aussagen Deiner Freundin zu sagen hat? Und ich, der viele Jahre auch in chinesischen Provinzen gelebt und gearbeitet hat???
Natürlich gibts auch Abartige in China, genauso wie in Deutschland schon x kriminelle Kannibalen aufgeflogen sind... Aber was hat das mit China, der Partei, dem Kommunismus oder Sozialismus oder auch anderer Idelogie zu tun? Der Vorwurf ist einzig eine ekelhafte Propagandabeule der Falungongsekte!
 
 
Seite 1 2 3

(thread closed)

zurück übersicht