GUANGZHOU
Corona
Coronavirus
Jahr
Ausbruch
Forscher
Wuhan
Covid
Menschen
Wochen
Tiere
Normalit
Millionen
Euro
Jahren
Peking
Guangzhou
Pressespiegel
Durchblick
Covidoptikum
Treffen

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
aw: Der tibetische Pogrom   guter beitrag schlechter beitrag
kleiner Prinz (Gast)
31-mär-08
@Eh

... anscheinend nicht. ;--)))


@Xiaojo

... tragisch-komisch ist der Don Quijote ja auch nur auffen ersten Blick (in Spanien wird den Schulkindern eher der Held gezeigt, weniger die Vergeblichkeit). Ausserdem ist das Land von Cervantes (Castilla la Mancha) real, da hat?s viele Museen, die im Sinne von Voelkerverstaendigung sehr interessant sind.

Fuer mich spielen hier auch noch andere Motive ?ne Rolle - dennoch ist Deine Botschaft angekommen. ;--)

Ausserdem bin ich immer dagegen gewesen hier YP, Eb, zbj und Saiber in einen Topf zu werfen: Die KP ist ja auch kein stromlinienfoermiger Koerper (wie wir lernen durften), nichtwahr ?!
 
 
aw: Der tibetische Pogrom   guter beitrag schlechter beitrag
Eberhard
01-apr-08
Pass auf kleiner p.! Es kann einem schon leid tun wenn man sieht wie du krampfhaft versuchst, witzig zu sein. Aber witzig wirkt man nicht, wenn man seitenlangen unsinn schreibt, die leser überspringen dein geschreibsel einfach denn sie merken schnell was für einen gequälten geisteskranke dahinter steckt.

Wenn du uns unbedingt zum lachen bringen willst, dann versuch doch mal wieder mit deinen faktenlegung wie ?great tibet zerschlagen zw. 1950 und 1959? oder ?tibeter greifen nur han-chinesen an aber nie andere ethnie?, das wird jedes Mal ein brüller!
Oder zimmere wieder mal was zusammen auf chinesisch, dann wird das schallende gelächter ausbrechen!

Dass jemand dumm geboren ist, kann er meistens nichts dafür. Aber wenn jemand sich 10 jahre lang für sinologie studium angemeldet hat um am schluss in der prüfung doch noch durchzufallen, dann sollte er eigentlich wissen müssen dass er sich nicht als expert ausgeben darf falls es in seinem gehirn überhaupt noch eine spur von anstand vorhanden ist.
 
 
aw: Der tibetische Pogrom   guter beitrag schlechter beitrag
Eberhard
01-apr-08
zurück zum thema:

die opfer des progroms bekommen einen namen, sie heissen Chen Jia, Liu Yan, He Xinxin, Cirenzhuoga and Yang Dongmei, um die 5 von dem mob verbrannten mädchen zu nennen.


http://www.nytimes.com/2008/03/28/world/asia/28victims.html?_r=2&oref=slogin&oref=slogin
 
 
aw: Der tibetische Pogrom   guter beitrag schlechter beitrag
kleiner Prinz (Gast)
01-apr-08
@Ekelhart

... es tut mir leid um die Opfer.

Um alle, eben auch die auf der tibetischen Seite... und auch diejenigen, die wohl noch zu beklagen sind.

... um Dich tut's mir im uebrigen auch leid.
 
 
aw: Der tibetische Pogrom   guter beitrag schlechter beitrag
fred-der-rollmops (Gast)
01-apr-08
da gab es mal vor einiger Zeit einen Thread mit einem grossem Finger.
Das faellt mir zu den Kommentaren von einigen Leuten ein.
 
 
aw: Der tibetische Pogrom   guter beitrag schlechter beitrag
Saiber
01-apr-08
@Xiaojo

"Ich finde die Argumentationsweise von Eb, ZBj und Saiber immer wieder interessant. Man konfrontiert sie mit Fakten und sie greifen dann Dinge aus dem Zusammenhang oder von ganz anderen Themen auf, die für die eigene Meinung vorteilhaft sind und treten sie dann so lange breit um einfach abzulenken."

Nenne mir ein Beispiel.
 
 
aw: Der tibetische Pogrom   guter beitrag schlechter beitrag
Eberhard
02-apr-08
Namensliste der Opfer:

3月14日下午2时许,旦增参与朵森格路一带的打砸抢烧活动,在多家商铺放火。期间,他用随身携带的打火机点燃?花花公子?服装店内的裤子,纵火烧店,致使该店店主的女儿刘娟(女,汉族,20岁,湖南省邵东县人)死亡。同日,洛桑坚才参与打砸抢烧活动,纵火焚烧了位于拉萨市青年路的?宏宇裤业?服装店,导致该店店主左仁村(男,汉族,45岁,湖南省邵东县人)死亡。此外,洛桑坚才还伙同他人抢劫、焚烧了美特斯邦威专卖店、?雪蜘蛛?鞋店。目前,对两名犯罪嫌疑人的审查工作还在进行中。

  此前公安机关已公布了拉萨市?以纯服装专卖店?纵火案和达孜县摩托车专卖店纵火案中不幸身亡的无辜群众的情况。?以纯服装专卖店?内的5名女售货员被烧死,她们分别是:杨冬梅(女,汉族,24岁,四川省岳池县人),次仁卓嘎(女,藏族,21岁,日喀则谢通门县人),陈佳(女,汉族,19岁,四川省遂宁市人),刘燕(女,汉族,22岁,四川省人),何欣欣(女,汉族,20岁,河南省人)。达孜县摩托车专卖店纵火案中的5名受害人是:梁智伟(男,汉族,33岁,河南省人),吴红霞(女,汉族,31岁,河南省人),他们8个月大的儿子梁超凡,店内的两名修理工张勇涛(男,汉族,河南省人,17岁)和茹金亮(男,汉族,河南省人,19岁)。

  武和平说,根据目前掌握的情况,除了已公布的4起纵火案中遇害的12名无辜群众外,还有6名无辜群众在拉萨?3·14?事件中遇害,他们分别是:

  何建书,男,汉族,60岁,四川省邛崃市人;拉巴次仁,男,藏族,30岁,西藏拉萨市人;旺堆达杰,男,藏族,24岁,西藏拉萨当雄县人;高某,男,汉族,30岁,甘肃省永登县人。其他2名为男性,姓名、民族、年龄、籍贯均不详。当地公安机关正在对他们的身份进行进一步核查。

http://news.sina.com.cn/c/2008-04-01/225915271237.shtml
 
 
aw: Der tibetische Pogrom   guter beitrag schlechter beitrag
Xiaojo
02-apr-08
@Saiber ich schaetze Dich in diesem Forum sehr, aber koenntest du noch einmal genau meinen Beitrag lesen den ich ganz zu Anfang zu Tibet un der Situation gemacht habe?

Ich habe gestern eine Diskussion bei ARTE ueber Tibet gesehen. Ich muss sagen ich war mit vielen Beitraegen ueberhaupt nicht einverstanden, weil sie teils nicht der Wahrheit entsprochen haben.
Ich suche immer nach der Wahrheit und kritisiere Chinesen, Tibeter, und westliche Medien gleichermassen trotzallem muss man das Verhaeltnis und die Gewichtigkeit wahren und gewisse kleinere Dinge einfach dulden, weil sie nicht zur Lösung des Problems beitragen.

Ich hatte davon gesprochen, dass ich spekuliere, dass die Tibeter extrem gut organisiert sind. Das drueckt sicherlich keine Antichinesische Kritik aus. Ausserdem habe ich den Satz gebracht, dass wenn die Anschuldigungen der Tibeter stimmen, warum sie dann immer noch nicht wirklich gewaltbereit sind? (Selbstmordattentaeter, Sprengstoffanschlaege,... usw.)?
Ich habe nicht behauptet das China die alleinige Schuld traegt. Ich habe nur einen Tipp gegeben, die Transparenz in China durch int. Medien zu gewaehrleisten. Lasst doch die Journalisten durch Tibeter gejagt werden... Ich habe auch gesagt, dass es keine Rolle spielt wer in diesem konflikt stirbt und das alle Menschen gleich sind und den schmerz gleich fuehlen. Ausserdem habe ich gesagt, dass mir die Situation nicht transparent ist und mache dafür eben die Informationspolitik der VRC verantwortlich und auch die westl. Medien, die sich an Info. Fragmenten klammern.
Ich stimme auch damit ueberein, dass Tibet davor ein bitterarmes Land mit 90% Sklaven war, aber... ich stimme nicht mit der Begründung Chinas ueberein sie als unterentwickelt zu bezeichnen und sie deshalb zu sinieren? Das klingt nach den Fehlern, die die westlichen Maechte in China begangen haben... Warum werden Han durch subventionen aufgemuntert nach Tibet einzuwandern? Hat der Sohn eines Tibetischen Schaefers wirklich eine gerechte Chance mit den Han Einwanderen gleichzuziehen?
Ich unterstelle, dass China das Land der erde ist, dass am besten von allen Entwicklungslaendern es geschafft hat einen guten Lebensstandard fuer alle zu gewaehrleisten.

@Eberhard
Ich finde den Artikel bedrueckend..., finde aber auch gut, dass darin gleicherweise von Han und Tibetern geschrieben wird die bei den Aufstaenden umgekommen sind. Das finde ich sehr fair. Etwas bedenlklich stimmt mich das die meisten der Opfer unter oder um die 30 sind.

@Saiber und Zbj, Eberhard
Uebrigens, wenn ihr Lust habt koennen wir uns auch auf chinesisch unterhalten, aber dann im anderen Chin. Forum. Frage mich nur was das fuer den Rest der Leserschaft bringt...
Ich bleibe dabei, dass sich die Han chinesen die westli. Medien und auch die Tibeter als Feindbild ausgesucht haben und eine Radikalisierung auf beiden Seiten zur folge hat.
 
 
aw: Der tibetische Pogrom   guter beitrag schlechter beitrag
gauss (Gast)
02-apr-08
'Frage mich nur was das fuer den Rest der Leserschaft bringt...'

Nichts!!

Die wollen nur mit Ihrer CIA Ausbildung angeben und zeigen wie doof alle sind, die nicht chinesisch koennen.
 
 
aw: Der tibetische Pogrom   guter beitrag schlechter beitrag
kleiner Prinz (Gast)
02-apr-08
@Saiber

?Das wuerde nicht funktionieren, solange das Ausland mit ihren Gutmenschen noch der Auffassung ist, dass Tibet besetzt wurde und eigentlich "freigelassen werden soll".?

Warum sollte ein innerchinesische Dialog nicht moeglich sein ? Das ist doch auch per se erstmal ?ne innerchinesische Sache, oder ?! Und nun schert man sich um Auffassungen aus dem Ausland ? Hat man weder 1950, noch 1959 noch 1989 getan, oder tut es seitens USA was Irak angeht. Und ich sehe erst jetzt Anzeichen einer offensiveren Informationspolitik ueber die chin. Aufbau-/Entwicklungshilfe dem Ausland gegenueber. Der chin. Masstab koennte eben auch bedeuten, das chin. Innenpolitik zur WELTpolitik werden kann ? schlicht durch die Groesse und Komplexizitaet des Landes?

?Man mag es glauben oder nicht, aber es gibt auch Tibeter, denen eine Unabhaengig scheissegal ist und ihre eigene gesellschaftliche Entwicklung positiv gegenueber stehen. Die aber werden von Exiltibeter und auch meist vom Ausland als "Kollaborateure und Verraeter" bezeichnet.?

Glaub ich nicht nur, weiss ich auch, aber auch: Na und ??? Der DL wird auch als Kuschelbaer, als Separatist und anderes bezeichnet. Sind doch alles Nebelkerzen. Mal genau: In welchem Verhaeltnis prozentual stehen ?Entwicklungsgewinnler? (nicht negativ gemeint) zu den ?Entwicklungsfeinden? ? Und warum hat man den Eindruck, das sie sich nicht selber artikulieren koennen/moechten (so wie die andere Seite), sondern praktisch von interessierter Seite aufgefordert werden muessen dies zu tun ? Erscheint mir widersinnig, da es AUCH IHR Land, IHRE Zukunft und die ihrer Kinder ist?

Und dann waere es auch ihre Aufgabe intern, das ?jugendlichen Potentialmobbern? klarzumachen.

?Das die Aktionen abgekartet sind? Das alle bis 2008 gewartet haben weil Beijing die Olympiade ueber alles stellt und damit zu treffen sind? Weil man weisst, das Proteste und Aufstand (und hoffentlich mit einpaar Toten) China Negativ Schlagzeilen bringt weil Olympiade ist und sie mit Boykott und Besucherschwund zu rechnen haben? (am schoensten waere es).?

Es hat genug Prostest seit 1950 in Tibet gegeben, ich bitte Dich ! Nun guckt man halt genauer hin und ist aufmerksamer. DIES nicht gewusst zu haben und zu glauben, das man eitel ?ne konfliktfreie Olympiade (wann gab?s die ueberhaupt jemals ???) machen kann, ist zumindest naiv, wenn?s nicht von grosser Unkenntnis der politischen Realitaet war?

?Weil es mit dem Kosovo, dem juengsten ERSTAUNEN, geklappt hat und es doch ein leichtes ist, den Westen SO zu manipulieren, zu intervenieren??

? versteh? ich nicht.

...
 
 
aw: Der tibetische Pogrom   guter beitrag schlechter beitrag
kleiner Prinz (Gast)
02-apr-08
?

?Sind wir Opfer einer "ethnischen Saeuberung" oder sonst einer Aggression von unserer Regierung, bekommen wir einen neuen Staat vom den Westmaechten. Eine Bankrotterklaerung der Nato verursacht durch die Arroganz der Gutmenschen.?

So wie ich das sehe, verlangt KEINE Regierung der Welt die Losloesung Tibets von China !!! Herrgottnochmal, Du nimmst tatsaechlich den Meinungspoebel a la Bildzeitung als Masstab fuer die Regierungspolitik und ?strategie westlicher Staaten ? Weisst Du wieviel meiner Bekannte und Freunde auf das daemliche Gejaule von ?free tibet? reingefallen sind ? ? Keiner.

Kann man sich tatsaechlich nicht vorstellen, das die Pelosi genauso durch ihr Wahlvolk ?gezwungen? ist bestimmte Sachen zu sagen und zu tun, die ihr eigentlich unklug erscheinen moegen ? Genauso wie der Hu Jintao statt daheim zu sitzen ?freiwillig? zu den Leuten in den Schnee gefahren ist ? Politik hat auch was mit dem gezielten Setzen von Symbolen zu tun, aber eben auch mit Realpolitik. Hier wie dort.

Um am Futternapf zu bleiben, muessen die politischen Schauspieler eben oft das Lied singen, mit dem sie ihr Brot verdienen. Teil des normalen Berufslebens.

Aber man lese doch auch ?mal die offiziellen Statements der westlichen Laender, einschliesslich der gemeinschaftlichen EU-Position !
Die KP hat einfach keine gewieften Medienleute an der Hand. Sich ueber Wochen mit dem ?tibetischen Mob? zu legitimieren ist einfach blamabel. und steinzeitlich ! Man koennte auch sagen sie ?verkauft sich unter Wert?.
 
 
aw: Der tibetische Pogrom   guter beitrag schlechter beitrag
Eberhard
03-apr-08
@kleiner p.

beachtliche leistung! du schaffst es wieder mal, innerhalb 5 zeilen dich selbst zu ohrfeigen. zuerst behauptest du, niemand fällt auf das gejaule "free tibet" rein. ein paar sekunden später ist es das volk, das die politiker zum tibet-lüge zwingt...na, was ist? glaubt das volk an die propagandalüge oder nicht? bei so viel intelligenz und logik wundert wohl niemand mehr, dass nach 10 jahre das sinologie studium sang- und klanglos an den nagel gehängt wurde...


"Sich ueber Wochen mit dem ?tibetischen Mob? zu legitimieren ist einfach blamabel. und steinzeitlich !"

ach ja, wie ist denn die westl. medien, die seit wochen den mordenden mob als freiheitskämpfer feiern und beklatschen, ist selbstverständlich das symbol der wahrheit, gerechtigkeit und moralischen überlegenheit! wie geisteskrank bist du eigentlich? geht noch menschenverachtender?!
 
 
aw: Der tibetische Pogrom   guter beitrag schlechter beitrag
Eberhard
03-apr-08
@XJ

"Ich hatte davon gesprochen, dass ich spekuliere, dass die Tibeter extrem gut organisiert sind."

das ist eine tatsache, da muss man nicht spekulieren. die ca. 100000 exiltibeter und ihre westlchen kumpanen haben weltweit ca. 4000 organisationen gegründet.

"Ausserdem habe ich den Satz gebracht, dass wenn die Anschuldigungen der Tibeter stimmen, warum sie dann immer noch nicht wirklich gewaltbereit sind? (Selbstmordattentaeter, Sprengstoffanschlaege,... usw.)? "

again, vermische die exiltibeter nicht mit den tibeter allgemein. die exiltibeter sind keine repräsentanten der tibeter. der krieg um 1959 und die unruhe um 1989, angezettelt von den lamaisten, finanziell, waffentechnisch und propagandistisch unterstützt von dem westen, könnte keine wochen auf dem hochland fuss fassen. wenn sie wirklich breite unterstützung in der bevölkerung genossen hätten, würde es nie so eine klare sache für die PLA und die polizisten.

"Ich habe nur einen Tipp gegeben, die Transparenz in China durch int. Medien zu gewaehrleisten. Lasst doch die Journalisten durch Tibeter gejagt werden..."

wen meinst du mit "intern. medien"? ist es nicht eine anmassung dass die westl. öffentlichkeit sich immer als weltgemeinschaft ausgibt? die welt ist gross und der westen ist nur ein kleiner teil davon, auch wenn der westen durch völkermord und waffengewalt viele gebiete besetzt hat.

warum soll china die lügenbolde der westl. medien reinlassen? als pariser vorstadt brannte, hat der westen auch nicht chin. medien als zeugen eingeladen, oder?

"ich stimme nicht mit der Begründung Chinas ueberein sie als unterentwickelt zu bezeichnen und sie deshalb zu sinieren?"

was bedeutet "sinisieren" für dich genau? jedes land betreibt integrationspolitik, das macht sowohl die westl. länder als auch 3. welt länder. im vergleich zu anderen grossen 3. welt ländern wie indien, brasilien oder indonesien betreibt china eine durchschnittliche integrationspolitik, was ist da speziell verwerflich?

"Warum werden Han durch subventionen aufgemuntert nach Tibet einzuwandern? Hat der Sohn eines Tibetischen Schaefers wirklich eine gerechte Chance mit den Han Einwanderen gleichzuziehen? "

warum werden ethnische tibeter subventioniert in die städte im osten chinas an die universität geschickt? hat der sohn eines armen han-bauers wirklich eine gerechte chance mit den tibet. hochschulabsolventen?
was willst du da vergleichen?
die ethn. tibeter gründen siedlungen in jeder grösseren ch. stadt, so what?
binnenwanderungen, bevölkerungsaustausch, sie finden in jedem land statt. warum soll es in china nicht geben?
 
 
aw: Der tibetische Pogrom   guter beitrag schlechter beitrag
Xiaojo
03-apr-08
"warum soll china die lügenbolde der westl. medien reinlassen? als pariser vorstadt brannte, hat der westen auch nicht chin. medien als zeugen eingeladen, oder?"

Doch es war jeder eingeladen darueber zu berichten... niemand wurde es untersagt da hin zu gehen. Gut es gab eine Ausgangssperre um die Jugendlichen zuhause zu lassen, aber Journalisten wurde der Zugang definitiv nicht verwehrt. Ob Chinese oder Franzmann ist egal.

"was bedeutet "sinisieren" für dich genau? jedes land betreibt integrationspolitik, das macht sowohl die westl. länder als auch 3. welt länder. im vergleich zu anderen grossen 3. welt ländern wie indien, brasilien oder indonesien betreibt china eine durchschnittliche integrationspolitik, was ist da speziell verwerflich?"

Ich gebe Dir recht, dass China keine aggressive Integrationspolitik verfolgt in den meisten Gegenden 95%. Aber mit Tibet ist es anders. Tibeter möchten das einfach nicht und moechten mehr kulturelle Autonomie.

"warum werden ethnische tibeter subventioniert in die städte im osten chinas an die universität geschickt? hat der sohn eines armen han-bauers wirklich eine gerechte chance mit den tibet. hochschulabsolventen?
was willst du da vergleichen?
die ethn. tibeter gründen siedlungen in jeder grösseren ch. stadt, so what?
binnenwanderungen, bevölkerungsaustausch, sie finden in jedem land statt. warum soll es in china nicht geben?"

Ich habe nie die Minderheitenpolitik von China per se kritisiert, ich halte sie den Verhaeltnissen entsprechend fuer ausgesprochen gut! Aber und das darf man nie vergessen... das verhaeltnis zwischen Tibetern und Han ist ungleich, es gibt viel mehr Han wie Tibeter. Und die Integrationspolitik Chinas fuehrt zum verlust der Tibetischen Kultur... die Frage, die sich die Tibeter und die Chinesen zusammen stellen muessen ist, wo ist die Grenze? Ich denke keine Gruppe sollte zu integration genoetigt werden... die Tibeter sind ja keine Einwandere nach Tibet... , aber die Han eben schon! Mich erinnert, dass auch ein bisschen an die Schweizer, die sich beklagen, dass so viele Deutsche in die Schweiz auswandern, aber nicht bereit sind die Sprache dort zu lernen...
 
 
aw: Der tibetische Pogrom   guter beitrag schlechter beitrag
Eberhard
04-apr-08
wer mit feuer spielt, wird verbrannt.

Three dead in Indian 'Tibet' bomb

http://news.bbc.co.uk/2/hi/south_asia/7329040.stm
 
 
aw: Der tibetische Pogrom   guter beitrag schlechter beitrag
Eberhard
04-apr-08
tibetan freedom fighters:

http://xs126.xs.to/xs126/08144/__34255_185.jpg
 
 
aw: Der tibetische Pogrom   guter beitrag schlechter beitrag
Saiber
04-apr-08
"Und die Integrationspolitik Chinas fuehrt zum verlust der Tibetischen Kultur... die Frage, die sich die Tibeter und die Chinesen zusammen stellen muessen ist, wo ist die Grenze"

Das hoere ich auch sehr oft. Ok. klartext. Was versteht ihr unter VERLUST seiner Kultur?

Weil jetzt die Strassen asphaltiert sind?, Weil jetzt statt Holz und Strohhuetten Hochhaeuser stehen?
Es wird immer vorgeworfen, die Han-Chinesen berauben Tibeter ihrer Kultur. Nun, auf genaues Hinfragen konnte bisher mir keiner genau erklaeren in wie fern....aber nachplappern konnten sie.
 
 
aw: Der tibetische Pogrom   guter beitrag schlechter beitrag
Saiber
04-apr-08
"Tibeter stimmen, warum sie dann immer noch nicht wirklich gewaltbereit sind? (Selbstmordattentaeter, Sprengstoffanschlaege,... usw.)?"

Wenn den Tibeter fuer Selbstmord der Himmel und das Paradies versprochen wird, dann kann man damit rechnen. Das ist was dem radikalen Islam ausmacht.

"Begründung Chinas ueberein sie als unterentwickelt zu bezeichnen und sie deshalb zu sinieren?"

Wieso spricht man von sinieren? Nenne mir Beispiele wo Tibeter oder andere Volksgruppen in China siniert werden.
 
 
aw: Der tibetische Pogrom   guter beitrag schlechter beitrag
Xiaojo
04-apr-08
"Das hoere ich auch sehr oft. Ok. klartext. Was versteht ihr unter VERLUST seiner Kultur?"

Es gibt verschiedene Definitionen fuer Kultur - darüber kann man wirklich streiten..., aber die beste finde ich: "Kultur ist was die Mehrheit eines Volkes glaubt." Die Tibeter bemaengeln den Verlust ihrer Kultur insbesondere ihrer Religionsfreiheit, Verlust ihrer Sprache, ihrer Bräuche und ihrer wirtschaftlichen Grundlage.

"Weil jetzt die Strassen asphaltiert sind?, Weil jetzt statt Holz und Strohhuetten Hochhaeuser stehen?
Es wird immer vorgeworfen, die Han-Chinesen berauben Tibeter ihrer Kultur. Nun, auf genaues Hinfragen konnte bisher mir keiner genau erklaeren in wie fern....aber nachplappern konnten sie."

Es stimmt China hat in Tibet nach der Kulturrevolution einiges aufgebaut. Und ich gebe Dir recht, das einige Tibeter sich auch dem Fortschritt angepasst haben, aber niemand kann verneinen, dass durch den Chinesischen Einfluss, die Tibetische Sprache zurückgedraengt, die Lebensgewohnheiten durch die Han veraendert, die Religionsausuebung verhindert wird und die wirtschaftliche Grundlage der Tibeter durch die Migration der Han Chinesen, die besser und auf einer anderen Grundlage wirtschaften, immer mehr Schaden erleiden. Ich halte mich da an Frieder der sagt, gib Tibetern mehr kulturelle und politische Autonomie innerhalb der Grenzen von China. Die Tibeter sollten z.B. die Einwanderung von Han und Touristen beschraenken duerfen und es sollten keine Politkommisionaere in den Klostern sein dürfen.
In Deutschland duerfen Polizisten und Beamte nicht kraft ihres Amtes in Kirchen gehen!!! Es ist Polizisten durch das Gesetz untersagt. -> Kirchenasyl

"Wieso spricht man von sinieren? Nenne mir Beispiele wo Tibeter oder andere Volksgruppen in China siniert werden."
China verfolgt keine aggresive Sinsinierung mehr... , aber es gibt nach wie vor Umerziehungslager..., unrechtmaessige Verhaftungen und es gibt den passiven Druck durch Anreize auf beiden Seiten, sich zu integrieren... bei vielen Tibetern ist das auch schon geschehen, aber die meisten Tibeter moechten ihre Geschicke selbst bestimmen und passen sich bewusst der Mehrheit der Chinesen nicht an. Das führt dann dazu, dass Tibeter durchdrehen und Han und Hui Chinesen diffamieren was sich dann in Eskalationen wie im Maerz äussert wo dann unschuldige Han/hui gelüncht werden.
Für mich ist das aber auch eine Folge von Ignoranz des Chinesischen Governeurs von Tibet... der hatte schon in Xinjiang Mist gebaut mit seiner Sicherheitstruppe. Indirekt hat auch Peking schon zugegeben, dass man Verhaftungen vornimmt von Personen, die nicht der Linie Pekings entsprochen haben. Dazu gehören auch einige lokale Funktionaere! Das erscheint mir vernünftig, aber ich hoffe, dass das mit Rechtsstaatlichen Mitteln geschieht und nicht wahllos... und ohne Suche nach Suendenboecken.
 
 
aw: Der tibetische Pogrom   guter beitrag schlechter beitrag
Xiaojo
04-apr-08
"Wieso spricht man von sinieren? Nenne mir Beispiele wo Tibeter oder andere Volksgruppen in China siniert werden."

Die ganze Geschichte von China ist voll von Beispielen mit Sinierung... China ist da wo Europa eventuell irgendwann mal in 200 Jahren hinkommt, wenn es davor nicht zerfaellt...

"Wenn den Tibeter fuer Selbstmord der Himmel und das Paradies versprochen wird, dann kann man damit rechnen. Das ist was dem radikalen Islam ausmacht."

Das ist richtig, aber sollten Die Anklagen der Tibeter wahr sein benötige wohl die meisten keinen Hassprediger um sich solche Gedanken zu machen. Was mich dann fragen laesst, ob die Anschuldigungen wirklich wahr sind...?
 
 
Seite 1 2 3

(thread closed)

zurück übersicht