GUANGZHOU
Corona
Coronavirus
Statistik
x
Zahl
Infizierte
Symptome
Wirtschaft
Landkreis
Atemschutzmasken
Zahlen
Video
Experten
Newsblog
Industrie
Guangzhou
Pressespiegel
Durchblick
Covidoptikum
Treffen

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Auslaender stehlen Jobs?   guter beitrag schlechter beitrag
Bekart One
27-dez-02
Irgendwann in den letzten zwei Monaten, hat der staatseigene "Shanghai Youth Daily" einen laengeren Artikel veroeffentlicht, in dem angeblich die Aussage vertreten wird, dass die Auslaender den locals (in China) die Jobs wegstehlen wuerden. Es heisst, der Artikel weist staerkere rassistische Tendenzen (mit staatl. Tolerierung, da Staatsorgan) gegen die auslaendischen "Freunde" auf (sources: New York Times, CNN, Time Asia). Ich selber habe den Artikel bis dato noch nicht gesehen. Hat irgend jemand den Artikel gelesen und kann das bestaetigen oder wird es zu ueberzogen von den Medien dargestellt?
 
 
aw: Auslaender stehlen Jobs?   guter beitrag schlechter beitrag
415
27-dez-02
habs nicht gelesen- wuerde es aber nicht an die grosse glocke haengen, in singapur ist es viel schlimmer und da laesst es sich auch leben
 
 
aw: Auslaender stehlen Jobs?   guter beitrag schlechter beitrag
Thomas
27-dez-02
Im "Shanghai Star" war vorletzte Woche ein laengerer Artikel uber Ungleichheiten bei der Bezahlung - der Tenor war, das Auslaender bei gleichem Job eine Wesentlich wesentlich besser bezahlt wuerden.


Gruesse
Thomas
 
 
aw: Auslaender stehlen Jobs?   guter beitrag schlechter beitrag
Lin
27-dez-02
In dem Artikel den ich gelesen hatte stand drin, dass die Auslaender in Shanghai vor allem die gehobenen Positionen besetzen, da ca. 80% der Expats als (Senior-)Manager taetig sind. Rassistisch wuerde ich den Artikel nicht bezeichnen, da die Aussage insofern relativiert wurde, als in Shanghai ca. 300.000 Expats gemeldet sind, fuer eine internationale Stadt muessten es allerdings 3-5% der Bevoelkerung und somit noch viel mehr sein.

Gruss
Lin
 
 
aw: Auslaender stehlen Jobs?   guter beitrag schlechter beitrag
Bekart One
27-dez-02
@Lin
danke fuer die Info.
300.000 Expats? Soviel? Beinhaltet die Zahl auch Hongkongnesen, Taiwanesen?
 
 
aw: Auslaender stehlen Jobs?   guter beitrag schlechter beitrag
harald
27-dez-02
Das mit der Ungeleichheit der Bezahlung ist in vielen Fällen sicher richtig - die Expats verdienen sehr viel und die westlichen Firmen würde sich ja oft das Geld gerne sparen, doch leider geht die Rechnung nicht auf, dass man für einen Expat einen Local, oder u.U. gleiche mehrere fürs gleiche Geld einstellen kann. Die mögen vielleicht mehr arbeiten, aber die Effizienz ist nicht die gleiche, weil oft das Knowhow fehlt (nicht die Inteligienz! ) und meiner Meinung nie der Kontakt (Vertrauen) zum westlichen Mutterunternehmen der gleiche ist. Der Expat ist ja oft nur hier, um die Kommunikation z.B. nach Deutschland sicherzustellen und seine guten Connections zu nutzen. Die Locals wissen ja oft nicht, wen sie im Mutterunternehmen bzgl. Probleme ansprechen können und kennen die Firmeninternen Prozesse nicht. Die Expats sind doch meist nur teure Übergangslösungen um etwas Neues aufzubauen und wenn die Chinesen "geschult" sind gehen sie wieder zurück.

Ciao, Harald
 
 
aw: Auslaender stehlen Jobs?   guter beitrag schlechter beitrag
Lin
27-dez-02
Sorry, so genau hab ich es leider nicht mehr im Kopf und ich hab den Artikel nicht aufgehoben.
 
 
aw: Auslaender stehlen Jobs?   guter beitrag schlechter beitrag
415
27-dez-02
ca 300.000 taiwanesen in shanghai, davon 160,000 in gubei. also nein
 
 
aw: Auslaender stehlen Jobs?   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
27-dez-02
Habe den Artikel nicht gelesen, wenn er in dieser Form ueberhaupt existiert. Doch glaube ich das durch auslaendische Investitionen mehr Chinesen Arbeit finden als Auslaender ihnen in ihren 'eigenen' auslaendischen Firmen wegnehmen... Ein wenig grotesk finde ich diesen Artikel ja schon, wenn man sich mal veranschaulicht woher der Schub kommt den China momentan erlebt. Die auslaendischen Firmen werden ja wissen warum sie Auslaender einstellen und es wird dafuer in jedem Fall eine Menge Gruende geben. Chinesische Firmen in Deutschland stellen doch auch meist Chinesen ein.

Die ungleiche Bezahlung (Auslaender kriegen mehr..) ist doch auch gerechtfertigt. Ein Deutscher muss seine Familie in Deutschland ueber Wasser halten. Er ist im Ausland und hat zusaetzliche Kosten, weit weg von zuhause. Man muss bei den Gehaeltern dessen Kaufkraft im jeweiligen Landes mit einbeziehen. Ist ja klar das sonst die Expats nicht nach china kommen wuerden. Ein Zuckerbrot muss es halt schon geben sonst haben die Firmen ja auch keine Spezialisten. Ein Deutscher wuerde ja nicht nach China gehen und fuer ein geringes Gehalt arbeiten. Weil er zurueck in Deutschland das in keiner Relation steht.
 
 
aw: Auslaender stehlen Jobs?   guter beitrag schlechter beitrag
anderer Quelle
27-dez-02
Ergaenzend zu 300 000 expats...300 000 Taiwanesen und anderen genannten Zahlen:

http://www.sfisc.com/news/0205c16.htm
More Foreigners Work in Shanghai
Xinhuanet 2002-05-23

....Sun Hande, an official with Shanghai Municipal Employment and Social Security Department, said the number of overseas people working in Shanghai totaled about 16,000 from 119 countries. There are about 60,000 people from overseas working in the city, he added....
 
 
aw: Auslaender stehlen Jobs?   guter beitrag schlechter beitrag
Thomas
27-dez-02
Der Artikel aus "Shanghai Star", den ich oben erwaehnte (es ist nicht der, nach dem Bekart One fragte!), steht inzwischen auch im Internet:
http://www.chinadaily.com.cn/star/2002/1212/fo7-1.html
Um Rassismus geht's hier nicht - aber der Neidfaktor wird mit Aussagen wie "Auslaender oder overseas chinese verdienen fuer die gleiche Leistung mehr" und "Auslaender bekommen ein hardship package, aber ihr Leben hier ist wesentlich besser weil luxurioeser als zu Hause" schon geschuert.

Ueber Rassismus gibt's in einem anderen Artikel was (dort wird der oben gesuchte Artikel aus "Shanghai Youth Daily" zumindest erwaehnt):
http://www.chinadaily.com.cn/star/2002/1212/vo2-3.html


Gruesse
Thomas
 
 
aw: Auslaender stehlen Jobs?   guter beitrag schlechter beitrag
??
27-dez-02
wieviele jetzt? 16.000 oder 60.000??
und ist philippinen, malaysia, etc auch schon overseas?
und zaehlen nur expats, oder auch praktikanten?
 
 
aw: Auslaender stehlen Jobs?   guter beitrag schlechter beitrag
anderer Quelle
27-dez-02
60 000 lt. dem genannten Artikel
overseas = alles was nicht China ist
expats oder auch praktikanten? Vermutlich nur diejenigen, die eine Arbeitserlaubnis in SH haben (duerfe nicht zuviele Praktikanten geben, die eine besitzen).
 
 
aw: Auslaender stehlen Jobs?   guter beitrag schlechter beitrag
??
27-dez-02
praktikanten brauchen ja auch keine...

die zahl kommt mir sehr niedrig vor, vorallem wenn asiatische arbeitskraefte da auch schon mit drin sein sollen...
 
 
aw: Auslaender stehlen Jobs?   guter beitrag schlechter beitrag
anderer Quelle
27-dez-02
@??
habe das selbe Gefuehl.
Andererseits. Es gibt hier ca. 6000 auslaendische Projekte (von Rep. ueber WFOE,...etc).
Die lokalen Unternehmen stellen in der Regel keine Auslaender ein.
Arbeitskraefte aus Billig-Lohn-Laendern, die fuer weniger Gehalt arbeiten als die Einheimischen, gibt es auch nicht so schrecklich viele (event. Vietnamesen, Phillipins...und das war es schon im grossen und ganzen). Mit Sicherheit sind aber selbige nicht mit einer Arbeitserlaubnis gemeldet.
60 000 kann also schon hinkommen.
 
 
aw: Auslaender stehlen Jobs?   guter beitrag schlechter beitrag
??
27-dez-02
siemens alleine hat ja schon ueber 1000 deutsche da, oder irre ich mich da jetzt? und die deutschen machen noch nicht mal den groessten anteil aus!
ich find die 300.000 realistischer...
 
 
aw: Auslaender stehlen Jobs?   guter beitrag schlechter beitrag
anderer Quelle
27-dez-02
Die Frage ist nur, wieviele davon hier gemeldet sind?! Viele Kurzentsendungen (3 bis 6 Monate), andere sind in Hong Kong gemeldet (weil event. Regional Head Office dort und ganz besonders wichtig: Einkommensteuer-Vorteil)...
Wenn Du weiter zweifelst, mach das besser mit dem "Shanghai Municipal Employment and Social Security Department" aus. Ich verteidige nicht deren Zahlen. Statistiken und Zahlen sind immer ein ganz besonderes Thema in China.
 
 
(thread closed)

zurück übersicht