GUANGZHOU

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Priv. Krankenversicherungsbeiträge Steuern   guter beitrag schlechter beitrag
Janstein32
02-mai-11
Hallo Miteinander,

Situation: Habe lokalen Arbeitsvertrag in China. Gehalt wird mir hier in China von chinesischer Tochtergesellschaft ausegzahlt. Habe eine private Krankenversicherung bei einer Deutschen Versicherung in Deutschland (die weltweit gilt). Meine Beiträge zur Versicherung überweise ich monatlich von einem Deutschen Konto an meine Versicherung innerhalb Deutschlands.
In meinem Arbeitsvertrag steht, dass mein Arbeitgeber mir meine Krankenversicherungsbeiträge bis zur Höhe von 24000 RMB pro Jahr erstattet. (Er würde auf mein chinesisches Bankkonto zahlen).

Mein Problem: Wenn mir der Arbeitgeber nun die 24.000 RMB geben will sagt nun die lokale Steuerbehörde, dass sei wie ein Bonus zu sehen und ich hätte Einkommensteuer darauf zu zahlen. Mein Arbeitgeber will die nicht übernehmen. (ich schätze ungefähr ein Viertel ginge weg).

Nach reden mit Steuerbehörde sagt sie nun: Wenn das Geld an eine Deutsche Gesetzliche KV geht könnte ich es steuerfrei machen. Wenn an ein privates Unternehemen müsste ich Einkommensteuer drauf zahlen.
Aber ich glaube so ganz checken sie das bei der Behörde auch nicht.

Meine Frage: Habt Ihr Erfahrung was zu tun ist, damit ich die Beitragserstattung einkommensteuerfrei bekomme?

Habt vielen Dank!
 
 
aw: Priv. Krankenversicherungsbeiträge Steuern positive bewertungen:  1 (100%) 
negative bewertungen: 0 (0%)   guter beitrag schlechter beitrag
chinaofficeman
02-mai-11
kann dein Chef nicht Geld von China nach Dland zahlen, oder dir das Geld in bar geben? Ich bekomme meine PKV von unserm Headoffice in Dland auf mein Eurokonto gezahlt, ohne Steuern zahlen etc.
 
 
aw: Priv. Krankenversicherungsbeiträge Steuern   guter beitrag schlechter beitrag
Janstein32
05-mai-11
Erstmal Danke für Deine Antwort.
1. Wenn er mir das Geld bar gibt, dann kann er es ja nicht mehr von der corporate income tax absetzen, denn es würde ja niergends in den Büchern auftauchen. Außerdem würde ja beim Jahresabschluss das Geld fehlen...

2. Dann macht Dein Headoffice es eigentlich falsch. Da Du ja Deine Leistung für Dein Unternehmen (ich unterstelle jetzt einfach mal) in China erbringst, muss Dein Headoffice eine Rechnung an Dein Unternehmen in CHina schreiben. damit es Die PKV Beiträge von Deinem Chinesischen Unternehmen zurückerstattet bekommt. (Transferpricing). Und hier müsste Dein Headoffice auf die Rechnung PKV Beiträge schreiben. Die Bank sieht das und verlangt vom chinesischen Steuerbüro einen Nachweis, dass Du diese Beiträge in China brav versteuert hast. Und damit stehen wir wieder am Anfang der Geschichte...
 
 
aw: Priv. Krankenversicherungsbeiträge Steuern   guter beitrag schlechter beitrag
mitttbewohner
06-mai-11
wir haben das bei mir anders geloest:
- lokaler Vertrag
- ubernahme der KV, wie bei dir, KV in D in Euro bezahlt.

Fuer die Hoehe des Betrages fuer die KV haben wir einen Beratervertrag mit dem D HQ aufgesetzt. Wichtig fuer den Beratervertrag ist, dass im Vertrag definiert ist, dass die Leistung (Beratung) in D erfolgt (sonst hast du das selbe Spiel, dass es China EK pflichtig ist...
 
 
aw: Priv. Krankenversicherungsbeiträge Steuern   guter beitrag schlechter beitrag
mjk
07-mai-11
Meine Firma zahlt das Geld fuer die KV von hier auf mein deutsches Konto, ohne irgendwelche Abzuege. Ich gebe denen dafuer einen Beleg meiner KV, das wars.
 
 
aw: Priv. Krankenversicherungsbeiträge Steuern   guter beitrag schlechter beitrag
Janstein32
15-mai-11
@mjk
das funktioniert?
normal will ja die ins ausland überweisende Bank ja die Rechnung sehen. Und da steht ja "Health insurance Contribution" drauf. In dem Moment müsste die Bank den Nachweis von der Steuerbehörde einfordern, dass das Zeug ordentlich mit deiner Einkommensteuer einhergeht. Oder??
 
 
(thread closed)

zurück übersicht