GUANGZHOU
Corona
Coronavirus
Jahr
Ausbruch
Forscher
Wuhan
Covid
Menschen
Wochen
Tiere
Normalit
Millionen
Euro
Jahren
Peking
Guangzhou
Pressespiegel
Durchblick
Covidoptikum
Treffen

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
VW - auf Lohrbeeren ausgeruht?   guter beitrag schlechter beitrag
DDT
02-mai-05
VW - auf Lohrbeeren ausgeruht?

http://biz.yahoo.com/bizwk/050429/b3932010mz001.html

Man muss sich den Gegebenheiten eben etwas anpassen. Wuerde Ford heute noch das T-Modell bauen dann waeren deren Chancen auch kleiner.

Vielen 'Riesen' die sich auf ihren Erfolgen ausgeruht haben mussten kraeftig Federn lassen (siehe z.B. Coca Cola vs. Pepsi).
 
 
aw: VW - auf Lohrbeeren ausgeruht?   guter beitrag schlechter beitrag
Santana
02-mai-05
ich glaube das VW Managment ist selbst schuld, sieh dir doch mal diesen häßlichen Santana an, das Urmodell war ja noch ein richtiges Auto in den Augen der Chinesen, aber wenn ich mir die Modelle Santana 2000 und Santana 3000 so ansehen,und wenn ich dann die Autos von den anderen Herrstellern sehe, dann wundert es mich absolut nicht, wenn der VW Markt so drastisch einbricht. Red mal mit Chinesen, die sehen das genauso, inzwischen gucken die auch, ob ein Auto schone ist.
 
 
aw: VW - auf Lohrbeeren ausgeruht?   guter beitrag schlechter beitrag
DDT
02-mai-05
Als VW startete gab es ja in China kaum etwas was wir unter "Autos" verstehen.

Ich denke mal das der Bericht in soweit stimmt das frueher Autos meisst von Corps. gekauft wurden, wo Geld weniger eine Rolle spielt, und heute mehr von Privatleuten, wo's auf Geld eher drauf ankommt.

Klar haben die Koreaner da sofort einen Vorteil weil sie auch im eigenen Markt eher kleinere Modelle machen.

Ich bin dieses Jahr auch mit einem neuen Auto dran, VW ist im Vergleich aber einfach zu teuer. Ich denke mal die Chinesen sehen das aehnlich.

Was nun 'schoen' ist ist eher relativ. Der perfekte Audi 100 wurde ja als 'Rote Fahne' total verkitsch und verbilligt.
 
 
aw: VW - auf Lohrbeeren ausgeruht?   guter beitrag schlechter beitrag
Petermedia
02-mai-05
Da gibt es natürlich zwei Ursachen.
Wenn ich ein Monopol habe, wie VW vor einigen Jahren, muss der Marktanteil natürlich sinken.
Trotzdem! Natürlich hat sich VW zu lange auf dem Santanaschrott ausgeruht. Ein grundhässsliches Auto wird auch nicht dadurch interessanter, dass es relativ betriebssicher ist.
Bestes Beispiel Taxi. In Beijing ist die nächste Genaration Hyundai Sonatra.
Ein Modell, dass allen heutigen Standards eines Mittelklassewagens entspricht, und sebnst in den USA 100000 verkauft wurde.
Will sagen in Beijing fahren die Taxis mehr und mehr auf Gerät mit Standing.
Suzhou hat gerade 5000 Sonatas bestellt.
Wenn das so weiter geht wird SH zur Expo die Stadt in China sein in der die hässlichsten Taxis rumfahren.
Was ich damit sagen will: Wo ist das ansprechende Auto von VW in China in dem für Chinesen so wichtigen Preissegment von 120000 RMB bis 180000 RMB??
 
 
aw: VW - auf Lohrbeeren ausgeruht?   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
02-mai-05
"Wenn das so weiter geht wird SH zur Expo die Stadt in China sein in der die hässlichsten Taxis rumfahren."

Bis dahin werden wohl nur noch Mercedes C-Klasse (oder E ?) als Taxis rumfahren. Hat mittlerweile auch ein schlechtes Image aber immer noch besser als VW Passat.
 
 
aw: VW - auf Lohrbeeren ausgeruht?   guter beitrag schlechter beitrag
Petermedia
02-mai-05
Leider nicht.
Das sind nur noch 5 Jahre. Da in SH keine Entscheidung gefallen ist haben die Santanas eine Bestandsgarantie die wohl die nächsten 5 Jahre überdauern wird.
Selbst die wenigen freien Taxifahrer haben noch eine Übergangszeit bis die
Greatwll SUV oder die Admirals aus dem Stadbild rausmüssen. Und was kaufen die freien Taxifahrer jetzt... Sonatras..
Mir ist es beispielsweise ein Rätzel warum VW nicht aus Basis des Passats schon ein bezahlbares Modell gebracht hat. Stattdessen stellen die auf der Automesse in SH einen Verschnitt aus Minitranporter und Minivan vor ( auf Caddybasis) der arg an Peugot Partner erinnert. Sicher ein Auto, das in Europa als joung family car für die angedachten 160000 RMB seine Käufer finden würde aber am Geschmack der meisten Chinesen voll vorbei geplant ist.
 
 
aw: VW - auf Lohrbeeren ausgeruht?   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
02-mai-05
@Peter

Naja 5 Jahren ist eine lange Zeit. Schau Dir doch einfach mal an was vor 5 jahren in SH rumfuhren. Also ich bin guter Dinge dass bis dahin sicher noch was passiert.
 
 
aw: VW - auf Lohrbeeren ausgeruht?   guter beitrag schlechter beitrag
Seven
02-mai-05
VW hat in meinen Augen sehr stark am chinesischen Markt vorbei produziert.
Die Modelle wurden einfach in den Markt hineingedrückt. Kein Wunder, dass jetzt viele Konsumenten - da sie jetzt freier Wählen können - sich für besser an den chinesischen Markt angepasste Modelle entscheiden. Die Japaner bieten in einer kompakten Bauweise viele Extras...das zieht!

Auch ist die Situation etwas komisch, wenn man in geringem Abstand zwei VW Händler hat....der eine zusammen mit dem einen JV-Partner und der andere mit dem zweiten. Das sagt der Verkäufer doch glatt: "Oh, dass Modell gibt es bei den Kollegen ein paar hundert Meter weiter.."
Das soll man als Konsument dann noch nachvollziehen...
 
 
aw: VW - auf Lohrbeeren ausgeruht?   guter beitrag schlechter beitrag
Frieder Demmer
02-mai-05
Wer sich bei VW worauf ausgeruht hat ist ein komplexes Thema, das viele eigene Kapitelchen auf allen Unternehmensebenen hat.

Typisch fuer die aktuelle Lage ist, dass jahrelang gejubelt wurde, wie geschickt VW das in China betrieben hat, und dass der groesste Coup ja waere, den alten Santana am besten noch bis 2030 zu produzieren und ueberhaupt.

Jetzt wo's broeckelt sagen alle: "Haette man doch sehen muessen! Wer will die Karren denn noch!" - aber wer hat's wirklich vorher gesehen - UND den Mund aufgemacht?

Zum Thema Modellpolitik: Vor kurzem hielt man Autos, die nicht groß, eckig und schwarz sind in China allgemein fuer unverkaeuflich.

Preise: Preiskaempfe sind fuer westliche Firmen in China selten zu gewinnen.

Marktforschung: "20 Experten fuer einige Wochen nach China geschickt". Auch das kann der Unterschied wirklich nicht sein... .

Wachstum: Die genannten Wachstumsraten erreichen alle Newcomer.

Unternehmenskommunikation: Nicht erwaehnt, sehr interessantes Thema.

Der Kater kommt erst nach dem man sich betrunken hat - die Neueinsteiger sind noch mitten im allgemeinen Gelage. Wieviel besser sich ein stabilisierter Elantra auf den Pisten des "Outback" tatsaechlich bewaehrt, bleibt abzuwarten. Aftersales beginnt ja bekanntlich nach dem Verkauf... .

Fuer VW ist guter Rat in China trotzdem teuer, da man eine westliche Firma ist, die im Bewusstsein der Leute jedoch mit dem "alten China" assoziiert ist - aus der Ecke muss man ersteinmal heil raus kommen, egal wie wach man jetzt ist!

Kann den Verantwortlichen nur ein gutes Haendchen und eine gute Portion Glueck wuenschen - nach Haeme ist mir da weniger, dafuer haengt am Thema VW zu viel dran, fuer sehr viele in Deutschland.
 
 
aw: VW - auf Lohrbeeren ausgeruht?   guter beitrag schlechter beitrag
DDT
02-mai-05
>aber wer hat's wirklich vorher gesehen

Ich hab mir schon gaaaanz am Anfang gedacht:

OK, der Santana hat sich in DE nicht verkauft. Gut, zieht damit eine Linie auf, baut ein paar, macht Erfahrungen, baut dann etwas was in China passt.

Lief der Santana nicht schon viel zu lange? War als Startauto zu gross/teuer. War als Luxusauto aber auch ungeeignet.

>Preise: Preiskaempfe sind fuer westliche Firmen in China selten zu gewinnen.

Das waere schon gefaehrlich. Die Chinesen selber sind ja weit, weit zurueck mit ihren Seifenkisten die jeden Tag einen neuen Defekt haben. Die Japs und Koreaner sind aber schon extrem zuverlaessig. Die Japaner sind vielleicht noch schlagbar, aber die Koreaner.....?

Ich wuerde mir wohl einen Koreaner kaufen. Dieses Kia 'Schnelles Pony' ist doch OK und mit rmb 100,000 oder so recht billig.

Was wird VWs naechster Schachzug sein? Den Pheaton nach China verlagern?
 
 
aw: VW - auf Lohrbeeren ausgeruht?   guter beitrag schlechter beitrag
Frieder Demmer
02-mai-05
>aber wer hat's wirklich vorher gesehen

Ich hab mir schon gaaaanz am Anfang gedacht:

... war ja nicht umsonst der Zusatz: "UND den Mund aufgemacht angehaengt ;-)"
 
 
aw: VW - auf Lohrbeeren ausgeruht?   guter beitrag schlechter beitrag
DDT
02-mai-05
Frieder Demmer
Ich hab auch den Mund aufgemacht und JEDEN meine Meinung gesagt.

...allerdings drang diese nie bis VW durch...

Achso, und nun bin ICH dran schuld!?
 
 
aw: VW - auf Lohrbeeren ausgeruht?   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
02-mai-05
"Die Chinesen selber sind ja weit, weit zurueck mit ihren Seifenkisten die jeden Tag einen neuen Defekt haben."

Die Seifenkisten sind gerade dabei in europäischen Markt einzutreten.

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/0,2828,352750,00.html
 
 
aw: VW - auf Lohrbeeren ausgeruht?   guter beitrag schlechter beitrag
Frieder Demmer
02-mai-05
"Frieder Demmer
Ich hab auch den Mund aufgemacht und JEDEN meine Meinung gesagt.

...allerdings drang diese nie bis VW durch...

Achso, und nun bin ICH dran schuld!?"

NUR DU!!!! - gut Vollmer-Erlass und Hartz IV werden als Alternativen gerade noch geprüft, eine radikale Splittergruppe plaediert auf "El Nino", der sich durch den Gol-Import nach China verlagert habe und nun zu Marktueberhitzung fuehre.

;-)
 
 
aw: VW - auf Lohrbeeren ausgeruht?   guter beitrag schlechter beitrag
DDT
02-mai-05
>Die Seifenkisten sind gerade dabei in europäischen Markt einzutreten.

Das China 5-10 Autos im Jahr in Europa verkauft wird der EU Markt auch noch ueberstehen. Da wird nie, NIE eige Gefahr geben. Die Koreaner machen nun wirklich sehr gute und sehr billige Autos, und deren Marktanteil ist auch eher schwach.

Frieder Demmer
>gut Vollmer-Erlass und Hartz IV werden......

Hartz IV schlaegt mit voller Haerte Zu. Die ersten Deutschen uebernehmen schon Polenjobs!

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,grossbild-465894-354264,00.html
 
 
aw: VW - auf Lohrbeeren ausgeruht?   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
02-mai-05
"Das China 5-10 Autos im Jahr in Europa verkauft wird der EU Markt auch noch ueberstehen. Da wird nie, NIE eige Gefahr geben. Die Koreaner machen nun wirklich sehr gute und sehr billige Autos, und deren Marktanteil ist auch eher schwach."

Was kann man bei solch einer fundierten und mit rationalem Blick auf die Zukunft abgestimmten Prognose noch dagegen halten? :)
 
 
aw: VW - auf Lohrbeeren ausgeruht?   guter beitrag schlechter beitrag
Saiber
05-mai-05
"Die ersten Deutschen uebernehmen schon Polenjobs!"

Wie soll man das nun verstehen?
In Deutschland unterscheidet man also zwischen Deutschenjobs, Tuerkenjobs, Polenjobs, usw?
 
 
aw: VW - auf Lohrbeeren ausgeruht?   guter beitrag schlechter beitrag
Frieder Demmer
05-mai-05
@Saiber:

Bitte nicht zu eng sehen.

Es ist ein bedauerlicher aber schon seit Jahrzehnten bestehender Fakt, dass es bestimmte Arbeiten in der Landwirtschaft (Spargelernte, Gurkenernte, Weinlese) gibt, die in Deutschland mit Deutschen fast nicht mehr zu besetzen sind, sondern von Polen, Tschechen und Russen uebernommen werden, die dafuer teilweise Ihren Jahresurlaub nehmen, um in ein paar Wochen mehr zu verdienen, als daheim in mehreren Monaten.

Zuletzt wurden in Deutschland verschiedene gesetzliche Massnahmen diskutiert und dann ergriffen, um dieser angesichts 12% Arbeitslosigkeit absurden Entwicklung entgegen zu wirken.

Darauf bezieht sich dieser (brilliante) Witz, der zugegeben in Polen sicher nicht so gut ankommt, obwohl er eigentlich (wichtiger Teil seiner Brillianz) sogar deutlich macht, wie unpassend der Begriff wirklich ist.
 
 
aw: VW - auf Lohrbeeren ausgeruht?   guter beitrag schlechter beitrag
DDT
05-mai-05
Frieder Demmer
Das wirklich tragische ist ja nicht das Deutsche diese Jobs nicht machen wollen, sondern dass die, die diese Jobs dann trotzdem machen (muessen) ihn sauschlecht machen.
 
 
aw: VW - auf Lohrbeeren ausgeruht?   guter beitrag schlechter beitrag
Frieder Demmer
05-mai-05
DDT:
Die meisten Leute die einen Job nicht machen wollen, machen ihn sauschlecht... .

Aber bevor jetzt das Arbeitslosenbashing losgeht: So lange Manager und auch sonstige Beschaeftigte nicht bereit sind in schlechten Zeiten einer Firma (nicht wenn eigentlich genug Geld da ist) Lohneinbussen hinzunehmen, kann man Arbeitslose sicher nicht motivieren jeden Job zu machen. So lange (materielles, und dabei im Kern monetaeres) Wachstum als Kernmaxime fuer positive Enbtwicklung in den Koepfen ist, wird Deutschland mit der aktuellen Situation nicht fertig werden, als Volkswirtschaft irgendwann endgueltig abschmieren.

Hauptbotschaft der Speisung der 5000: Ursprung allen Mehrwertes ist die Bereitschaft zu geben - aber es ist wohl kein Zufall, dass eine Situation, in der das einfach funktioniert schon in der Bibel schlicht als Wunder beschrieben wird... ;-) Eine der interessantesten Herausforderungen unserer Zeit!
 
 
(thread closed)

zurück übersicht