GUANGZHOU
Corona
Coronavirus
Jahr
Ausbruch
Forscher
Wuhan
Covid
Menschen
Wochen
Tiere
Normalit
Millionen
Euro
Jahren
Peking
Guangzhou
Pressespiegel
Durchblick
Covidoptikum
Treffen

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Verhältnisse in der chinesischen Provinz   guter beitrag schlechter beitrag
Ernst Beinhart
18-okt-04
Der Literaturzeitschrift "Lettre" ist zu entnehmen, daß die Autoren Chen Guidi und Wu Chuntao den mit 50.000 Euro dotierten ?Ulysses Award"-Hauptpreis von einer internationalen Jury erhalten haben.

Dabei sollen sie Ausbeutung, Rechtlosigkeit, Unterdrückung und Demütigung von Bauern durch Korruption und die omnipotente Macht im Zusammenspiel von Partei, Justiz und Medien dargestellt haben, wie sie sich angeblich 1998 in der Provinz zugetragen haben soll.

Das Buch soll in der VR zwar veröffentlicht und millionenfach verkauft worden sein, anschließend aber von den Behörden aus den staatlichen Buchläden verbannt und sein Nachdruck verboten worden sein.

Es wird beispielsweise behauptet, die ?forcierte Industrialisierung Chinas? durch einen staatsmonopolitischen Kapitalismus mit gelenkter und korrupter Justiz und Presse gehe ?zu Lasten der 900 Millionen verarmten Bauern?.

Stimmt das und hat jemand das Buch sogar gelesen? Wie lautet der Titel des Buches und ist es bereits ins Deutsche übersetzt? Sind eventuell Kommentare zu diesem Buch im Internet auf Englisch erschienen?

Vielen Dank im voraus.
 
 
aw: Verhältnisse in der chinesischen Provinz   guter beitrag schlechter beitrag
Candida Jones-Fulbright
18-okt-04
Ein Freund hat es mir gegenüber einmal erwähnt. Das Buch heißt, wenn ich mich richtig erinnere, «Untersuchung zur Lage der chinesischen Bauern», und ist, glaube ich, 2002 oder 2003 in Peking erschienen. Verlag weiß ich nicht. Soll jetzt angeblich nur noch als Raubdruck kursieren. Ich glaube aber nicht, daß es auf dem Fake-Markt erhältlich ist. Würde dort auch besser nicht danach fragen.

Ob es in deutscher Sprache bereits existiert, ist mir nicht bekannt. Sagt aber nichts. Selbst recherchieren.

Bei den beiden Autoren soll es sich um ein Ehepaar handeln, das eine gemeinsame Reportage gemacht hat.

Zu Internet: Google anwerfen. Dort vielleicht mehr.
 
 
(thread closed)

zurück übersicht