GUANGZHOU
Huawei
Meng
Kanada
Wanzhou
Krypto
Finanzchefin
2018
Nach
Bank
Geld
Evergrande
Kryptowährung
Tochter
Ende
Transaktionen
Guangzhou
Pressespiegel
Guangzhou
Umfrage
Treffen
Zurück
Die Rebellin von Shanghai 8 
Leseprobe aus dem Buch von Tereza Vanek

Rechts: So oder ähnlich könnte Protagonistin Charlotte ausgesehen haben
„Sie mögen mich nun für altmodisch halten“, sagte er dann. „Aber ich finde, ein Vater hat die Pflicht, seine Tochter vor Unheil zu bewahren.“

Widerwillig musste Elsa eingestehen, dass diese Aussage nicht völlig von der Hand zu weisen war.

„Wäre Charlotte mein eigenes Kind, würde ich jedenfalls einschreiten, bevor sie in der ganzen Stadt als Freudenmädchen bekannt ist“, fügte Dewei dann hinzu. Nun fuhr Elsa verärgert auf.

„Sie tut doch nichts weiter, als am helllichten Tag mit einem jungen Mann in der Stadt spazieren zu gehen“, verteidigte sie jenes Mädchen, dessen Zimmer sie seit einigen Wochen teilte.

„Anständige Chinesinnen tun das nicht“, klärte Dewei sie auf. „Und über chinesische Frauen, die sich öffentlich mit einem Lao Wai, also einem Fremden zeigen, wird auf beiden Seiten schnell ein eindeutiges Urteil gefällt.“

Elsa schnaubte leise. [,,,]


Ja, so war das wohl in China um 1900 ohne Tinder und kanton.pro Singlegruppe. In dieser Leseprobe aus "Die Rebellin von Shanghai" prallt die Moralvorstellung der jungen Elsa aus Hamburg auf die traditionellen Werte ihrer chinesischen Gastfamilie. Achte und letzte Leseprobe aus der Romanerzählung von Tereza Vanek rund um den verheerenden Boxeraufstand (1899-1901). Mit interessanten Details zur Rolle Deutschlands und seiner damaligen Kolonie Tsingtao/Qingdao.

Zur vollständigen, achten Leseprobe aus "Die Rebellin von Shanghai"
Autorin Tereza Vanek auf kanton.pro
Die ganze Erzählung mit 35 weiteren Kapiteln auf Amazon

Quelle: Tereza Vanek    Aufbereitung: Team kanton.pro
Zurück

kanton.pro © 2021 secession limited | contact | advertise