GUANGZHOU
Durchblick
Meer geht (n)immer
Bob186039
Ahsoka36
Appel35
harry5334
DonGallus33
JanRi33
captainpike32
Benni-Hsinchu32
altona31
shanghai1131
1. Bundesliga
Tippspiel Top-10
Auto
Verbot
Jahr
Chinesisch
Japan
Pest
Euro
Elektroauto
Dreijähriger
Chinesische
Notfallmaßnahmen
Kurzvideodienst
Mini
Tiktok
Tesla
Guangzhou
Pressespiegel
34°C
Wetter
Treffen
Zurück
Grenzwertig: Die E-Channels 
Einschleusen ohne Stempel und Wartezeit

Endlose Schlangen vor dem Foreigners-Schalter, lästiges Ausfüllen redundanter Einreiseformulare, restlos vollgestempelte Reisepässe. Ankommen und Abfliegen via Guangzhou Airport - und eigentlich jeden anderen internationalen Flughäfen in China - gehört nicht gerade zu den entspannendsten Reiseerlebnissen.

Abhilfe versprechen die neuinstallierten E-Channels an den Grenzübergängen. Sie ermöglichen, zumindest für Inhaber eines Residence Permit, eine automatische Abfertigung innerhalb von 30 Sekunden. Hier unser PVG-Erfahrungsbericht aus erster Hand:

REGISTRIERUNG (nur bei Einreise möglich)
  • E-Channel Registrierung am designierten Schalter mittels aufliegendem Formular (Passnummer, Visum, Datennutzungseinverständnis usw.), Fingerabdruckabnahme und Polizeikamera
  • Normale Einreise durch den normalen Foreigners-Schalter mit manueller Passkontrolle und Stempel (unmittelbar nach der Registrierung ist noch keine E-Channel Nutzung möglich)

AUSREISE (bereits für E-Channel registriert)
  • Zum E-Channel gehen (breite Sektion neben normalen Passkontrollschaltern)
  • Pass auflegen und QR-Code der Bordkarte scannen
  • In die Schleuse treten, Daumenabdrücke scannen und in die Kamera gucken (Gesichtsscan)
  • Durch den sich öffnenden Schranken marschieren und normal zur Handgepäckskontrolle weitergehen
  • Vor dem Boarding am Gate wird Pass/Bordkarte durch die Airline nochmal gründlich abgeglichen, da Bordkarte nicht abgestempelt wie bei konventioneller Ausreise

EINREISE (bereits für E-Channel registriert)
  • Vor der Schleuse aufgeschlagenen Pass scannen
  • In die Schleuse gehen, in die Kamera gucken und Daumen scannen
  • Aus der Schleuse treten und zum Baggage Claim weitergehen

SONSTIGES
  • Die Registrierung ist an je ein gültiges Residence Permit gekoppelt. Wird ein neues Residence Permit ausgestellt, wird eine erneute Registrierung erforderlich
  • Die Benutzerführung (Bildschirme) der Schleusen ist teilweise nur auf Chinesisch. Dank der Piktogramme findet man sich aber dennoch zurecht und im Zweifelsfall ist immer ein Beamter zur Stelle
  • Bei Nutzung des E-Channels wird kein orangegelbes Ein- bzw. Ausreiseformular (Arrival/Departure Card, wird im Flugzeug ausgeteilt respektive liegt am Flughafen auf) verlangt

kanton.pro Forenthread mit weiteren Infos

Aufbereitung: Team kanton.pro Kommentare: 0
Zurück
 
(noch keine kommentare gepostet)
neuer kommentar:

name:

text: