Guangzhoukanton.pro log-in | neu registrieren
GUANGZHOU
Guangzhou
Guangzhou-Nachlese
Vatikan
Peking
Nach
Abkommen
Sanktionen
Russland
Welt
Botschafter
Handelskonflikt
Gespr
Streit
Jahre
Trump
Raketen
Waffengesch
Guangzhou
Pressespiegel
Heute
Einsendeschluss
Durchblick
Meer geht immer
 
NKM115
hainan107
Mr-URSTOFF105
opauli2004103
 
Harald_S101
Dan2207100
Bayerinshangha99
Krissi1298
sarita97
 
AKPudong96
2. Bundesliga
Tippspiel Top-10
 
Mr-URSTOFF86
 
Powertwin85
 
Henn9684
 
heiko666682
Thooor79
kicker78
Miguel77
rehauer76
sarita76
twelli75
1. Bundesliga
Tippspiel Top-10
28°C
Wetter
premium jobs

Zurück
Bereichernd, intensiv, kurzlebig 
Kolumne: Freundschaften in Guangzhou

Expat-Freundschaften in Guangzhou. Vertrautheit mit Ablaufdatum?
Dem einen fällt es leichter, dem anderen schwerer, sich auf immer wieder neue Kontakte, Menschen und Freundschaften einzulassen. Betrachtet man den nachteiligen Aspekt des Themas, dann ist es tatsächlich eine Schwierigkeit, die immer mit dem Leben im Ausland mit einhergeht. Freunde, die kommen und bleiben und mit denen man quasi „alt“ wird, kann es nur in Ausnahmefällen geben. Meist geht einer oder bald auch man selbst in die Heimat oder anderwohin zurück. Dies kann frustrierend sein, man fühlt sich auf einmal wieder allein, einsam. Selbst wenn man mit Partner/in in China lebt, fehlt doch die vertraute Freundin/der vertraute Freund, mit der/dem man auch mal über Dinge redet, über die man nicht täglich in der Beziehung spricht.

Es ist nicht leicht, mit diesem Thema umzugehen. Wie lebt es sich mit permanent wechselnden Freundeskreisen auf Dauer? Peter Kruse, evangelischer Theologe, Volkswirt und Psychotherapeut, über die Halbwertszeit von Expat-Freundschaften (nicht nur) in Guangzhou.

Zur Freundschaftskolumne
Peter Kruses Communityprofil

Quelle: Peter Kruse     Kommentare: 0
Zurück

 
(noch keine kommentare gepostet)
neuer kommentar:

name:

text: